Am 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst. Valentin Grubeck ST,... Augsburg rüstet auf, vierter Neuer für Hannover 96, Grubeck wechselt nach Grödig

FC Augsburg Wappen_abseits.atAm 1.Jänner begann in Europa die mit Spannung erwartete Wintertransferzeit. Wir haben die aktuellsten Transfers der internationalen Fußballbühne für euch zusammengefasst.

Valentin Grubeck

ST, 20, AUT | SV Austria Salzburg – > SV Grödig

Die Mannschaft von Austria Salzburg zerfällt: Nachdem bereits Bingöl und Tchoyi den Verein verließen, wechselt mit Valentin Grubeck nun ein weiterer Leistungsträger in die Bundesliga. Valentin Grubeck wechselt nach sechs Pflichtspieltoren und zwei Assists zum SV Grödig, wo der Schärdinger einen Vertrag bis Sommer 2017 unterschrieb. Grödig besitzt zudem eine Option auf ein weiteres Jahr.

Renato Augusto

OM, 27, BRA | Corinthians Sao Paulo – > Beijing Guoan

Nach 4 ½ Jahren bei Bayer 04 Leverkusen wechselte der Brasilianer vor drei Jahren zurück nach Brasilien. Seitdem bestritt der flexible Mittelfeldspieler 91 Spiele für die Corinthians, in denen er acht Tore erzielte und 19 vorbereitete. Zwar hatte zuletzt auch der FC Schalke 04 Interesse am Brasilianer, dieser wechselt nun aber überraschend nach China. Beijing Guoan bezahlte acht Millionen Euro Ablöse für den fünffachen Nationalspieler. Auch der 31-jährige defensive Mittelfeldspieler Ralf de Souza wechselt von den Corinthians nach Peking.

Ivo Pinto

RV, 26, POR | Dinamo Zagreb – > Norwich City

Der portugiesische Rechtsverteidiger Ivo Pinto wechselt um 3,7 Millionen Euro Ablöse von Dinamo Zagreb in die englische Premier League. Wenn Norwich den Klassenerhalt schafft, erhält der kroatische Topklub eine weitere Million. Mit dem 20-jährigen Slowenen Petar Stojanovic vom NK Maribor hat Dinamo Zagreb bereits einen Ersatz für Ivo Pinto gefunden, der für den Mamic-Klub in 112 Spielen keinen Treffer erzielte, dafür aber 16 vorbereitete.

Marius Wolf

LA, 20, GER | TSV 1860 München – > Hannover 96

Einmal mehr verlieren die Münchner Löwen ein vielversprechendes junges Talent: Der deutsche U20-Teamspieler Marius Wolf wechselt zu Hannover 96 und ist dort nach Fossum, Yamaguchi und Szalai bereits der vierte Neue im Winter. Wolf erzielte im Herbst drei Tore für die Sechziger und bereitete zwei vor. Die Ablöse für den Linksaußen beträgt 1,5 Millionen Euro, Wolf unterschrieb einen Vertrag bis 2019.

Albian Ajeti

ST, 18, SUI/ALB | FC Basel – > FC Augsburg

Auch der FC Augsburg wird nun auf dem Transfermarkt aktiv. Der aktuelle Tabellenzwölfte der deutschen Bundesliga verpflichtete das Basel-Talent Albian Ajeti um eine Million Euro und band ihn bis Sommer 2020. Ajeti debütierte in der Europa League gegen Red Bull Salzburg kurz nach seinem 17.Geburtstag für den FC Basel, war bis jetzt der Topscorer der zweiten Mannschaft, kam in der ersten Elf allerdings nur zehnmal zum Einsatz, wobei er drei Treffer erzielte.

Jeffrey Gouweleeuw

IV, 24, NED | AZ Alkmaar – > FC Augsburg

Drei Millionen Euro überwies Augsburg zudem nach Alkmaar, um den 24-jährigen Innenverteidiger Jeffrey Gouweleeuw zu verpflichten. Der einstige niederländische U21-Teamspieler unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2019. Der 187cm große Defensivspieler spielte zuletzt 2 ½ Jahre für AZ und war davor bereits Stammspieler beim SC Heerenveen.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen