Eine Vorentscheidung im Duell um den Finalgegner von Chelsea oder Barcelona gab es beim gestrigen Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid... Spielvorschau: FC Chelsea – FC Barcelona

Eine Vorentscheidung im Duell um den Finalgegner von Chelsea oder Barcelona gab es beim gestrigen Aufeinandertreffen zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid nicht. Vor dem Duell des letzten verbleibenden englischen Vertreters gegen den Titelverteidiger aus Katalonien sind die Fronten klar verteilt: Barca ist klarer Favorit – und hätte nichts dagegen bereits im Hinspiel den Grundstein für den Aufstieg ins Champions League Finale zu legen.

FC Chelsea: In der Liga hat der FC Chelsea Probleme. Aktuell liegt man 25 Punkte hinter Spitzenreiter Manchester United nur auf Rang 6. Um die Teilnahme an der Champions League 2012/13 zu sichern müsste Chelsea noch an Newcastle und Tottenham vorbei. Im FA-Cup-Halbfinale wurden die Hotspurs zuletzt mit 5:1 bezwungen – das könnte das Selbstvertrauen der Blues fördern, überschätzen darf man die Londoner allerdings nicht. Auch wenn derzeit ein leichter Aufwärtstrend spürbar ist, hat Chelsea Probleme, was auch das Viertelfinale gegen Benfica zeigte, in dem sich Chelsea mühevoll durchsetzen konnte. Trainer Roberto di Matteo wird Barcelona ein 4-2-3-1-System entgegensetzen, in dem wohl wieder Didier Drogba an vorderster Front beginnt. Die Position des „10ers“ wird wohl Juan Mata einnehmen.

FC Barcelona: Der spanische Meister setzt auf Bewährtes und wird gegen Chelsea das typische 4-3-3 aufbieten, das jedoch während des Spiels verschwimmen wird. Bis zu einem 2-3-5-System, einer so genannten „schottischen Furche“, ist aufgrund der Flexibilität und Adaptierungsfähigkeit im Spiel Barcelonas alles drin! Die „Blaugrana“ wird auch in London ihr typisches Kurzpassspiel aufziehen, sich statisch jenseits der 700 vollendeten Pässe bewegen und so das Spiel kontrollieren. Wenn Superstar Lionel Messi gegen Chelsea einen Treffer erzielt, wäre das sein 60.Saisontor in Pflichtspielen. Eine unfassbare Statistik, deren Ende noch nicht eingeläutet wurde. Barcelona ist seit 15 Pflichtspielen unbesiegt und in diesen 15 Spielen traf Messi 26mal…

Mögliche Aufstellungen

Man to watch: Petr Cech. Nur wenn der tschechische Keeper des FC Chelsea einen außergewöhnlichen Tag erwischt und zudem nicht von seinen Vorderleuten im Stich gelassen wird, kann der FC Chelsea gegen Barcelona eine Sensation schaffen! In der Chelsea-Innenverteidigung sind allerdings mehrere Akteure angeschlagen!

 

Letzte direkte Duelle

22.Juni 2006 (Champions League Achtelfinale): FC Chelsea – Barcelona 1:2 (Motta Eigentor bzw. Terry Eigentor, Eto’o)

4.März 2006 (Champions League Achtelfinale): Barcelona – FC Chelsea 1:1 (Ronaldinho bzw. Lampard)

28.April 2009 (Champions League Halbfinale): Barcelona – FC Chelsea 0:0

6.Mai 2009 (Champions League Halbfinale): FC Chelsea – Barcelona 1:1 (Essien bzw. Iniesta)

 

Letztes Spiel

Tottenham – FC Chelsea (FA Cup) 1:5 (Drogba, Mata, Ramires, Lampard, Malouda)

Levante – Barcelona 1:2 (Messi 2)

 

Verletzt/Krank: David Luiz, Bertrand, Oriol (FC Chelsea) bzw. Keita, Villa, Abidal, Andreu Fontás (FC Barcelona)

Angeschlagen: Terry, Cahill (FC Chelsea) bzw. Piqué (FC Barcelona)

Gelbgefährdet: Mascherano, Puyol (FC Barcelona)

 

Wettquoten tipp3

1: 4,00 – X: 3,20 – 2: 1,65 ; hier wetten!

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.