Barcelona steht bereits im Achtelfinale vor dem Aus. Gelingt es den Katalanen doch noch, die Niederlage aus dem Hinspiel gegen Milan auszumerzen?   Barcelona... Vorschau zum Champions-League-Achtelfinale – Gelingt dem FC Barcelona eine Aufholjagd gegen den AC Milan?

Champions League SpielBarcelona steht bereits im Achtelfinale vor dem Aus. Gelingt es den Katalanen doch noch, die Niederlage aus dem Hinspiel gegen Milan auszumerzen?

 

Barcelona – Milan

Hinspiel 0:2

Der Jubel in San Siro war grenzenlos. Dem AC Milan gelang es tatsächlich, den hochfavorisierten FC Barcelona mit einer 0:2-Niederlage zurück nach Spanien zu schicken und dabei keine einzige ernsthafte Torchance zuzulassen. Für die Treffer zeichneten Kevin-Prince Boateng und Sulley Muntari verantwortlich, womit Milan die Revanche für das Viertelfinal-Aus im Vorjahr glücken könnte.

Scheitert Barcelona, stehen die Katalanen zum ersten Mal seit sechs Jahren nicht in der Runde der letzten Acht. Allerdings ist die Mannschaft des abwesenden Tito Vilanova seit mehr als drei Jahren auf internationaler Ebene im Camp Nou ungeschlagen und verfügt selbstredend noch über realistische Aufstiegschancen.

Unweigerlich kommen jedoch Erinnerungen an das Semifinalduell gegen Milans Stadtrivalen Inter vor drei Jahren auf, als Barcelona das Hinspiel ebenfalls verlor und sich zuhause die Zähne am italienischen Beton ausbiss und die Segel streichen musste.

Besonders sehenswert, wie der Treffer durch Sulley Muntari in einem italienischen TV-Studio zelebriert wurde:

Für Milan, das die Saison so schlecht wie seit Jahrzehnten nicht begann, wäre ein Aufstieg gegen den großen Turnierfavoriten nach längerer Zeit wieder ein Ausrufezeichen auf der internationalen Bühne. Weltstars sucht man im rot-schwarzen Trikot mittlerweile vergeblich, es hat sich jedoch eine junge Mannschaft mit viel Potenzial entwickelt, die ihr Können nach einigen Anlaufschwierigkeiten nun auch in der Serie A zeigt und auf dem besten Wege ist, doch noch die Top-3 und damit die Champions-League-Ränge zu entern – vor wenigen Monaten undenkbar.

Ein Blick in die Statistik offenbart, dass Milan 36 von 41 Europapokalduellen gewonnen hat, bei denen zunächst das Heimspiel erfolgreich bestritten wurde. Barcelona hat elf Mal die nächste Runde erreicht, obwohl man zuerst das Auswärtsspiel verloren hat, 13 Mal reichte es nicht.

Beide Teams konnten sich über erfolgreiche Generalproben freuen. Milan gewann bereits am Freitag in Genua, während Barcelona samstags gegen Deportivo La Coruna keine Probleme hatte und dabei sogar Lionel Messi schonen konnte.

Schalke 04 – Galatasaray

Hinspiel 1:1

Als Schalke zum Hinspiel in Istanbul antrat, steckten die Königsblauen tief in der Krise und eine Ablöse von Trainer Jens Keller schien nur mehr eine Frage der Zeit. Unter dem Strich schaute ein 1:1-Remis heraus, das durch Tore von Burak Yılmaz und Jermaine Jones zustande kam. Für den Aufreger schlechthin sorgte jedoch Galatasaray-Neuzugang Didier Drogba. Die Schalker argwöhnten, dass der Ivorer keine Spielberechtigung hatte und legten Protest ein, den die UEFA abwies.

Drei Wochen später sieht die Welt aus königsblauer Sicht ganz anders aus. Die Truppe des nicht mehr zur ersten Wahl zählenden Christian Fuchs konnte eine Schubumkehr einleiten, befindet sich in der Bundesliga wieder auf Kurs und triumphierte am Samstag sogar im prestigeträchtigen Revierderby gegen Borussia Dortmund.

Am Bosporus bietet sich hingegen ein anderes Bild. Zwar lacht Galatasaray weiterhin von der Tabellenspitze der Süper Lig, doch die gute Form ist verflogen. Zuletzt setzte es eine Heimniederlage gegen Mittelständler Genclerbirligi.

In der Champions League gewannen die Türken in dieser Saison aber bereits zwei Auswärtsspiele, auch wenn Braga und Cluj nicht über die Kragenweite von Schalke verfügen. Allerdings kann Galatasaray auf eine gute Bilanz gegen deutsche Gegner verweisen und gewann gegen Bundesligisten auswärts mehr Spiele als auf eigener Anlage.

Schalke hat hingegen lediglich zwei der letzten 16 Heimspiele in UEFA-Bewerben verloren und zudem alle Partien gegen türkischen Kontrahenten siegreich bestritten. Gelingt der Aufstieg, stehen die Knappen seit der Saison 2007/08 zum bereits dritten Mal im Viertelfinale. Galatasaray stand vor zwölf Jahren zum letzten Mal im Europacup unter den letzten Acht – eine magere Ausbeute angesichts der horrenden Investitionen in prominente Namen.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.