Am Sonntag stehen bei der Europameisterschaft drei weitere Achtelfinals auf dem Programm. abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partien ein. Frankreich –... Europameisterschaft 2016: Der zweite Achtelfinaltag

_EURO 2016Am Sonntag stehen bei der Europameisterschaft drei weitere Achtelfinals auf dem Programm. abseits.at stimmt mit allen wichtigen Informationen auf die Partien ein.

Frankreich – Irland

Lyon, Stade de Lyon (59.000)

15:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 1:1 n.V. (Qualifikation Weltmeisterschaft 2010, Paris)

Head-to-Head: 6-6-4

Mögliche Aufstellungen:

Frankreich: Lloris – Sagna, Rami, Koscielny, Evra – Pogba, Kanté, Matuidi – Griezmann, Giroud, Payet

Trainer: Didier Dechamps (FRA)

Irland: Randolph – Coleman, Keogh, Duffy, Brady – McClean, J. McCarthy, Hendrick, Hoolahan – S. Long, Dar. Murphy

Trainer: Martin O’Neill (IRE)

Frankreich, der Sieger von Gruppe A, ist bereits seit sieben Spielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage für den EM-Gastgeber setzte es im November des vergangenen Jahres in einem Freundschaftsspiel gegen England.

Das jüngste Aufeinandertreffen mit Irland datiert aus dem Playoff zur Weltmeisterschaft 2010. Bis heute in Erinnerung ist das offensichtliche Handspiel von Thierry Henry, das den Ausgleich von Williams Gallas in der Verlängerung einleitete, das schlussendlich Frankreich zur Endrunde nach Südafrika brachte.

Nach einer 0:1-Niederlage im Hinspiel in Dublin hatte damals Robbie Keane für Irland zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung in Paris getroffen. Dies ist das einzige Tor, das Irland in den letzten knapp 35 Jahren gegen Frankreich erzielen konnte.

Wie die Experten von wettbasis.com den Ausgang des Spiels tippen, könnt ihr hier, hier und hier nachlesen.

Deutschland – Slowakei

Lille, Stade Pierre Mauroy (50.000)

18:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 2:1 (Qualifikation Europameisterschaft 2008, Hamburg)

Head-to-Head: 17-5-6 (inkl. Tschechoslowakei)

Mögliche Aufstellungen:

Deutschland: Neuer – Kimmich, J. Boateng, Hummels, Hector – Khedira, T. Kroos – T. Müller, Özil, M. Götze – Gomez

Trainer: Joachim Löw (GER)

Slowakei: Kozacik – Pekarik, Skrtel, Durica, Hubocan – Kucka, Pecovsky – Duris, Hamsik, Weiss – Duda

Trainer: Jan Kozak (SVK)

So schnell trifft man sich wieder: Deutschland und die Slowakei kreuzten bereits in der EM-Vorbereitung die Klingen – mit dem besseren Ende für die Slowaken. Die Osteuropäer setzten sich in Augsburg mit 3:1 durch, was aber nicht nur ob der sintflutartigen Regenfälle, die dem Spiel einen irregulären Charakter verliehen, kaum Rückschlüsse auf das bevorstehende Achtelfinale zulässt.

Die Slowakei war auch das letzte Team, das gegen Deutschland treffen konnte. Sowohl im letzten Vorbereitungsspielen gegen Ungarn, als auch in der Gruppenphase blieb der Weltmeister ohne Gegentor.

Für die Slowakei ist es die erste EM-Teilnahme als unabhängige Nation. Unter der Flagge der Tschechoslowakei war man jedoch Stammgast bei Endrunden und entschied 1976 in Belgrad sogar das Finale für sich – gegen Deutschland.

Wie die Experten von wettbasis.com den Ausgang des Spiels tippen, könnt ihr hier, hier und hier nachlesen.

Ungarn – Belgien

Toulouse, Stadium de Toulouse (35.000)

21:00 Uhr

ORFeins und ZDF live

Statistik:

Letztes Aufeinandertreffen in Pflichtspielen: 1:1 (Weltmeisterschaft 1982, Elche)

Head-to-Head: 2-2-8

Mögliche Aufstellungen:

Ungarn: Kiraly – Lang, Juhasz, Guzmics, Kadar – Gera, A. Nagy – Dzsudzsak, Kleinheisler, Stieber – Szalai

Trainer: Bernd Storck (GER)

Belgien: Courtois – Meunier, Alderweireld, Vermaelen, Vertonghen – Nainggolan, Witsel – Ferreira-Carrasco, De Bruyne, Hazard – R. Lukaku

Trainer: Mark Wilmots (BEL)

Vor dem Turnier noch als der vielleicht größte Außenseiter gehandelt, belehrte Ungarn alle Kritiker eines Besseren und setzten sich in Gruppe F vor Island, Portugal und Österreich ungeschlagen durch. Ein gelungenes Comeback bei der ersten EM-Teilnahme seit 1972.

Belgien nahm erst langsam Fahrt auf, qualifizierte sich nach der Auftaktniederlage gegen Italien mit Siegen über Irland und Schweden schlussendlich aber souverän für das Achtelfinale.

Für die beiden Mannschaften ist es das erste Aufeinandertreffen in Pflichtspielen seit der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien. Das letzte Freundschaftsspiel im Jahr 2009 entschied Belgien in Gent mit 3:0 für sich.

Wie die Experten von wettbasis.com den Ausgang des Spiels tippen, könnt ihr hier, hier und hier nachlesen.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.