In Kooperation mit Interwetten präsentieren wir euch regelmäßig die interessantesten Spiele der nächsten Tage.   1. FSV Mainz 05 – SV Werder Bremen Samstag,... Top-Spiele am Wochenende (KW 13) – Europacupfights in Deutschland, Inter als Gradmesser für die „Alte Dame“

BundesligaIn Kooperation mit Interwetten präsentieren wir euch regelmäßig die interessantesten Spiele der nächsten Tage.

 

1. FSV Mainz 05 – SV Werder Bremen

Samstag, 15:30 Uhr | Coface Arena, Mainz

Nach der zweiwöchigen Länderspielpause führen die nationalen Ligen zu Ostern nun wieder ihren Spielbetrieb fort. In der deutschen Bundesliga kommt es dabei zum Duell zwischen den beiden “Österreicher-Klubs“ Mainz und Bremen. Während die Werderaner die aktuelle Saison schon abgehakt haben und sich planungstechnisch bereits auf die kommende Spielzeit konzentrieren, hat Mainz noch gute Chancen, in der Saison vor der Weltmeisterschaft im internationalen Geschäft mitzumischen. Das Rennen um die begehrten Startplätze ist so heiß wie nie zuvor – gleich sechs Vereine liegen innerhalb von nur vier Punkten. Auch wenn die Meisterfrage in Deutschland bereits entschieden ist, wird dieser packende Kampf um die Europacupplätze für ein spannendes Saisonfinish in der Bundesliga sorgen.

Damit Mainz in diesem Kampf auch weiterhin involviert bleibt, ist an diesem Wochenende jedoch ein Sieg gegen die schwächelnden Bremer Pflicht. Mit Julian Baumgartlinger sowie Andreas Ivanschitz, der mit dem heutigen Gegner für die kommende Spielzeit in Verbindung gebracht wird, werden bei den Nullfünfern vermutlich beide Österreicher von Beginn an spielen. Werder Bremen wiederum hat zwar die doppelte Anzahl an Österreichern im Kader – da Sebastian Prödl jedoch in der Innenverteidigung nicht mehr gesetzt ist, Zlatko Junuzovic nach dem Länderspiel gegen Irland mit seiner Rissquetschwunde pausieren muss und Richard Strebinger nur Ersatztorhüter ist, wird man in den Reihen der “österreichischen Werderaner“ heute wohl nur Marko Arnautovic auf dem Platz zu sehen bekommen.

Generell ging die Formkurve beider Teams zuletzt eher nach unten – sowohl Mainz als auch Bremen konnten in den letzten sechs Ligapartien nur einen einzigen vollen Erfolg verbuchen, was unter anderem auch auf die zahlreichen Ausfälle zurückzuführen ist. Gleich fünf Akteure auf beiden Seiten sind aufgrund von Verletzungen nicht einsatzfähig. In der Hinrunde konnte Werder Bremen dank zweier Tore von Aaron Hunt die Mainzer mit 2:1 bezwingen – ein ähnliches Ergebnis könnte den Grün-Weißen nach den letzten Negativresultaten wieder ein wenig Auftrieb geben.

1: 2,10 – X: 3,30 – 2: 3,30 – jetzt wetten!

 

SC Freiburg – Borussia Mönchengladbach

Samstag, 15:30 Uhr | Mage Solgar Stadion, Freiburg

In Freiburg kommt es heute Nachmittag zum direkten Duell zweier Europacup-Aspiranten. Die Breisgauer liegen zwar derzeit nur an neunter Stelle, befinden sich aber wiederum nur drei Punkte hinter dem vierten Tabellenrang, der für die Teilnahme an der Champions League Qualifikation berechtigt. Auf die Elf von Christian Streich kommt heute Nachmittag daher ein echtes Sechs-Punkte-Spiel zu – mit einem Sieg könnte man einerseits den wichtigen Anschluss in der Tabelle wahren, gleichzeitig hat man aber auch die Möglichkeit, einen direkten Konkurrenten zu überholen.

Beide Teams kämpfen aktuell ein wenig mit der Form – so musste Freiburg in den letzten beiden Partien gleich zehn Gegentore hinnehmen und ist im März in der Liga noch sieglos. Mönchengladbach wiederum zeigte in den letzten vier Ligapartien Minimalistenfußball, welcher für Freunde des Offensivfußballs zwar sehr unspektakulär anzusehen war, auf der anderen Seite aber äußerst effizient in Punkte umgewandelt wurde – zweimal gewann die Elf um Martin Stranzl mit 1:0, und weitere zweimal gab es ein 1:1-Remis. 1:1 lautete auch das Resultat der letzten direkten Begegnung zwischen den beiden Teams im vergangenen Herbst – dieses Mal wäre es ein Resultat, was beiden Mannschaften nicht wirklich weiterhelfen würde.

Welche Klubs am Ende der Saison in der deutschen Bundesliga die internationalen Startplätze einnehmen werden, wird generell bis zur letzten Runde spannend bleiben. Neben den minimalen Punkteabständen haben neben Freiburg und Mönchengladbach auch alle anderen Teams, die noch um die Europacupplätze mitmischen, noch ein sehr ähnliches Torverhältnis, wodurch nach der Schlussrunde im Mai womöglich das ein oder andere mehr geschossene bzw. weniger erhaltene Tor durchaus ausschlaggebend für die Teilnahme am Europapokal sein kann. Deutschland wird trotz der entschiedenen Meisterfrage wohl eines der spannendsten Saisonfinishes der letzten Jahre erleben, und die TV-Konferenzübertragung der Schlussrunde am 18. Mai sollte man sich bereits jetzt schon vormerken.

1: 2,15 – X: 3,30 – 2: 3,20 – jetzt wetten!

 

Inter Mailand – Juventus Turin

Samstag, 15:00 Uhr | Giuseppe-Meazza-Stadion, Mailand

Auch die italienische Liga startet in ihr letztes Meisterschaftsviertel, und in der 30. Runde, in der alle Spiele bereits heute Samstag stattfinden, kommt es zum Klassiker zwischen Inter Mailand und Juventus Turin. Die Elf von Trainer Antonio Conte eilt mit großen Schritten dem nächsten Meistertitel entgegen, neun Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung des Dauertabellenersten – die Bianconeri nehmen bereits seit dem zweiten Spieltag durchgehend den Platz an der Sonne ein – auf Verfolger Neapel neun Punkte.

Das Spiel gegen Inter Mailand ist für Juventus nach der zweiwöchigen Länderspielpause ein dringend benötigter Gradmesser – denn das viel wichtigere Spiel wartet kommenden Dienstag, wenn die Turiner im Viertelfinale der Champions League auswärts bei Bayern München antreten müssen. Mit dem komfortablen Vorsprung in der nationalen Serie A liegt das Hauptaugenmerk dieser Tage daher klar auf der Königsklasse.

Inter Mailand wiederum musste sich in der jüngsten Europacuprunde aus dem internationalen Wettbewerb verabschieden – nach einer 0:3-Niederlage in London gegen Tottenham konnte man im Rückspiel zwar eine furiose Aufholjagd starten, musste sich aber dennoch mit 4:1 n.V. aufgrund der Auswärtstorregel geschlagen geben. Das Achtelfinalduell in der Europa League markiert auch das bisher letzte Pflichtspiel der Mailänder – nachdem die Ligapartie gegen Sampdoria Genua am darauffolgenden Wochenende aufgrund von Wetterkapriolen abgesagt werden musste (Nachtragstermin: 3. April), bestreiten die Nerazzurri heute ihr erstes Bewerbsspiel seit 16 Tagen. An die letzte Partie gegen Juventus erinnert sich die Mannschaft von Andrea Stramaccioni noch gerne zurück – damals konnte man den aktuellen Meister auswärts nach 0:1-Rückstand noch mit 3:1 bezwingen. Ein Sieg gegen die Alte Dame wäre für die Mailänder ein wichtiger Schritt im Kampf um das internationale Geschäft in der kommenden Saison.

1: 2,90 – X: 3,20 – 2: 2,35 – jetzt wetten!

 

Matthias Buechler, abseits.at

Matthias Buechler

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.