Nach 26 Spieltagen, 260 Partien und über 600 Toren ist es an der Zeit einen Blick auf die Torschützenliste der höchsten spanischen Liga zu... Königliche Abstinenz: Wer wird Torschützenkönig in La Liga?

Nach 26 Spieltagen, 260 Partien und über 600 Toren ist es an der Zeit einen Blick auf die Torschützenliste der höchsten spanischen Liga zu werfen. Wer liegt zwölf Runden vor Schluss an erster Stelle, gibt es Überraschungen und wer macht schlussendlich das Rennen?

6.Charles (12 Tore): 34-jähriger Oldie überrascht in Eibar

Auf Platz sechs befindet sich mit Charles Dias de Oliveira die größte Überraschung der Rangliste. Mit 34 Jahren zählt der gebürtige Brasilianer mit portugiesischen Wurzeln bereits zum alten Eisen und erlebt aktuell den zweiten Frühling seiner Karriere. Der Mittelstürmer der SD Eibar ist mit zwölf Treffern aus 23 Spielen für mehr als ein Drittel aller Eibar-Tore (34) verantwortlich.

In Portugal bei Feirense einst das Fußballspielen begonnen, kickte der bewegliche Angreifer vorrangig in der zweiten und dritten spanischen Liga, ehe er sich bei Celta Vigo sowie Málaga einen Namen in Spaniens höchster Spielklasse machte. Seit Sommer 2017 steht der 1,79 Meter große Rechtsfuß im beschaulichen Eibar in der Provinz Gipuzkoa unter Vertrag.

Mit 34 Zählern steht Eibar auf Rang zehn in der Tabelle und hat noch realistische Chancen auf einen internationalen Startplatz. Auf den siebten Rang fehlen den Basken lediglich zwei Punkte.

Dementsprechend wird für Charles nur der Klassenerhalt zählen und alles weitere eine erfreuliche Draufgabe sein. Mit 34 Jahren wird Charles auch keine große Karriere mehr vor sich haben. Aber womöglich kann er sich noch seinen Traum mit der Europa League erfüllen.

5.Antoine Griezmann (Atlético Madrid) – 12 Tore: Ein alter Bekannter

Mit zwölf Treffern und sechs Vorlagen aus 26 Spielen reiht sich mit Antoine Griezmann einer der Topstars der spanischen Liga ein. Der 27-jährige Franzose ist auch in diesem Jahr der beste Torschütze der Colchoneros.

Mit Atlético Madrid steht der Weltmeister mit 53 Zählern auf Rang zwei in der Tabelle. Mit sieben Punkten Rückstand hat er mit seinem Team nur mehr eine minimale Chance auf den Meistertitel. Den zweiten Tabellenplatz wollen die Rojiblancos um jeden Preis verteidigen, damit Atlético wie schon im letzten Jahr die Saison vor dem Stadtrivalen Real Madrid beendet.

Für Griezmann geht es vor allem darum, den zweiten Rang mit den Colchoneros zu halten und Eigenwerbung zu betreiben. Es wäre wohl eine Überraschung, wenn der Franzose nächste Saison noch im Atlético-Trikot zu sehen wäre. War doch der FC Barcelona schon im Sommer kurz davor Griezmann zu verpflichten.

4.Wissam Ben Yedder (12 Tore): Fanliebling der Sevillistas

Auf dem vierten Platz der Torschützenliste steht Wissam Ben Yedder. Zwölf Tore und sechs Vorlagen aus 23 Spielen ist die Ausbeute des Sevilla-Stürmers. Neben seinem Hattrick gegen Levante zählt sein Treffer beim 3:0-Kantersieg gegen Real Madrid zu seinen Highlights in dieser Spielzeit.

Sein Verein, der FC Sevilla ist mit 37 Zählern nur Sechster in der Tabelle. Auf die Champions League Ränge fehlen den Andalusiern fünf Punkte. Im Nacken wartet bereits der FC Valencia mit einem Zähler Abstand.

Für Ben Yedder und Sevilla geht es in den letzten zwölf Runden vorrangig darum, sich für die Champions League zu qualifizieren. Die Tore des 28-jährigen Franzosen könnten dabei eine entscheidende Rolle spielen. Ob der Fanliebling der Sevillistas seine erfolgreichste Spielzeit 2015/16 in Toulouse (17 Treffer) toppen kann, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen.

3.Cristhian Stuani (15 Tore): Gironas Lebensversicherung

Mit 15 Toren aus 23 Partien und damit Rang fünf ist Cristhian Stuani eine kleine Überraschung in der diesjährigen Torschützenliste. Der erst im Sommer 2017 vom FC Middlesbrough verpflichtete Uruguayer ist bei den Katalanen einer der wichtigsten Akteure im Team und für knapp die Hälfte aller Girona-Tore (27) verantwortlich. Zu den Highlights in dieser Saison zählen sicher sein Doppelpack im Katalonien-Derby beim 2:2 gegen Barcelona und sein Treffer beim 1:1 gegen Atlético Madrid Anfang Dezember.

Der FC Girona hält nach 26 Spieltagen bei 31 Punkten und Rang 14 in der Tabelle. Mit acht Zählern Abstand auf die Abstiegsplätze befindet sich der Verein in keiner akuten Abstiegsgefahr. Jedoch könnte es in Anbetracht der Mannschaften, die hinter Girona stehen (Villarreal, Celta Vigo usw.), noch einmal eng werden.

Für Stuani gilt es in erster Linie darum, mit Girona die Klasse zu halten. Möglicherweise kann er darüber hinaus seine Bestmarke der letzten Saison (21 Tore) in dieser Spielzeit noch übertreffen. Und wer weiß, vielleicht klopft im Sommer erneut ein Topverein beim Uruguayer bezüglich einer Verpflichtung an. Im Winter war es bekanntlich niemand Geringerer als der FC Barcelona.

2.Luis Suárez (16 Tore): El Pistolero jagt persönliche Bestmarke

Den zweiten Rang belegt mit 16 Toren und weiteren fünf Vorlagen aus 25 Partien der Mittelstürmer des FC Barcelona: Luis Suárez. Neben Lionel Messi ist der 32-jährige Uruguayer für die Tore bei den Katalanen verantwortlich. Neben seinem Hattrick im Clásico zählen auch seine Treffer in beiden Partien gegen den FC Sevilla zu den wichtigsten in dieser Spielzeit.

Mit 60 Punkten steht „El Pistolero“ („der Pistolenschütze“) mit Barcelona auf dem ersten Tabellenrang und wird sich die Meisterschaft nicht mehr nehmen lassen. Sieben Zähler Vorsprung auf Atlético sollten reichen, um am Ende den insgesamt vierten Meistertitel für den Uruguayer bejubeln zu können.

Luis Suárez fehlen noch vier Tore, um eine weitere persönliche Bestmarke aufzustellen: Es wäre die achte Spielzeit in seiner Profikarriere, in der er mehr als 20 Tore in einer Liga-Saison erzielt hat

1.Lionel Messi (25 Tore): Elfte Saison mit mehr als 20 Treffer

An erster Stelle steht der Ausnahmespieler der Liga: Lionel Messi. Der Argentinier hält aktuell bei 25 Toren und weiteren 13 Assists nach 24 Partien. Bedeutet: Alle 79 Minuten ein Treffer. Messi ist auch in dieser Spielzeit der überragende Akteur im Offensivspiel des FC Barcelona. Zu den Highlights gehören die Dreierpacks gegen Sevilla und Levante. Es ist seine elfte LaLiga-Saison in der er mehr als 20 Treffer erzielt hat.

In den letzten neun Saisonen war der 31-jährige Argentinier immer unter den Top-3 Torschützen vertreten. Fünfmal wurde er Torschützenkönig. Auch in dieser Spielzeit stehen die Chancen sehr gut, wieder ganz oben zu stehen.

Spannend wird auch sein, ob „La Pulga“ seinen sechsten Goldenen Schuh für den besten europäischen Torschützen gewinnen kann. Aktuell ist Youngstar Kylian Mbappé mit 24 Toren der hartnäckigste Verfolger.

Die restlichen Torschützen mit zumindest zehn Toren

  1. Jaime Mata (Getafe CF) – 11 Tore
    8. Karim Benzema (Real Madrid) – 11 Tore
    9. Borja Iglesias (Espanyol Barcelona) – 11 Tore
    10. Jorge Molina (Getafe CF) – 10 Tore
    11. Iago Aspas (Celta Vigo) – 10 Tore
    12. Roger Martí (Levante UD) – 10 Tore
    13. Raúl de Tomás (Rayo Vallecano) – 10 Tore

Alexander Friedl

Schwerpunkt spanische Liga • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESS • Twitter: @alexfriedl_2