Die 27. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des... Spanien: Lionel Messi schießt Barcelona zum Titel

Die 27. Runde der Primera División, der höchsten spanischen Liga, fand am Montagabend ihren Abschluss. Es ist an der Zeit die besten Akteure des Spieltags in einer Top-Elf zu präsentieren.

 

TORHÜTER

Yassine Bounou (Girona FC)
Der Torwart vom Tabellensiebten aus Katalonien war beim überraschenden 1:0 gegenüber dem FC Villarreal der beste Akteur seines Teams und war einer der ausschlaggebenden Faktoren für den Heimsieg des Aufsteigers. Der 26-jährige Marokkaner mit kanadischen Wurzeln zeichnete sich mit fünf gehaltenen Bällen aus und ließ den Offensivstars von Villarreal keine Chance. Der 1,92 Meter große Torhüter blieb damit im 19. Spiel zum achten Mal ohne Gegentor.

ABWEHR

Dimitris Siovas (CD Leganés)
Siovas lieferte beim 2:0 gegen den FC Málaga eine starke Leistung ab. Der griechische Verteidiger ließ defensiv nichts anbrennen, gewann alle seine neun Zweikämpfe und sorgte dafür, dass Leganés zum zwölften Mal ohne Gegentor blieb.

Héctor Moreno (Real Sociedad)
Der 30-jährige Mexikaner war beim 2:1 Heimerfolg im Baskenduell gegen Deportivo Alavés einer der Leistungsträger im Team. Der erst im Winter von der AS Roma verpflichtete Innenverteidiger überzeugte mit gutem Defensivverhalten, einer Passquote von 90 Prozent und erzielte zudem bei seiner Heimspielpremiere das frühe 1:0 per Kopf.

Jonny Castro (Celta Vigo)
Jonathan Castro Otto, wie er mit vollem Namen heißt, sorgte mit einer souveränen Leistung dafür, dass die Galicier beim 2:1 gegen Las Palmas als Sieger vom Platz gingen und kein Gegentor kassierten. Der 24-jährige Spanier stand defensiv gut, sorgte über seine linke Seite offensiv ständig für Betrieb und erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Vigo.


MITTELFELD

Nabil El Zhar (CD Leganés)
El Zhar liefere beim 2:0 gegen den FC Málaga eine starke Leistung ab. Der 31-jährige Marokkaner war der auffälligste Akteur in der Offensive des Madrider Vorstadtklubs, hatte zehn erfolgreiche Dribblings und überzeugte mit einer Passquote von 91 Prozent.

Javier Eraso (CD Leganés)
Der 27-jährige Spanier ist der dritte und letzte Akteur von Leganés im Team der Runde. Auch er zeigte eine starke Partie, lieferte einen Assist und sorgte für den Treffer zur wichtigen 1:0 Führung.

Igor Zubeldia (Real Sociedad)
Der 20-jährige Spanier war beim knappen 2:1 gegenüber Deportivo Alavés einer der entscheidenden Akteure auf Seiten von San Sebástian. Der zentrale Mittelfeldspieler war einer der Aktivposten im Spiel der Basken, überzeugte mit einer Passquote von 88 Prozent und gewann 13 seiner 17 Zweikämpfe.

Franco Vázquez (Sevilla FC)
Vázquez zeigte beim 2:0 Erfolg gegen Athletic Bilbao eine herausragende Leistung. Der 29-jährige Italiener belebte das Offensivspiel der Andalusier mit seinen Dribblings, bereitete den ersten Treffer stark vor und erzielte den zweiten selbst. Erst seine Ligatreffer zwei und drei in der laufenden Spielzeit.


ANGRIFF

Gareth Bale (Real Madrid)
Der 1,85 Meter große Waliser war beim 3:1 gegen Getafe mit Cristiano Ronaldo der beste Akteur der Königlichen. Bale bewies mit einer Passquote von 95 Prozent seine spielerischen Qualitäten und erzielte mit seinem achten Ligator das 1:0. Zudem hatte der Linksfuß bei einem Pfostentreffer Pech.

Lionel Messi (FC Barcelona)
Der 30-jährige Argentinier war im Topspiel beim 1:0 Heimsieg gegen Atlético Madrid „Man of he match“. Der Superstar war auch gegen die Colchoneros aus Madrid der beste Mann in der Offensive der Katalanen und erzielte den entscheidenden Treffer per Traumfreistoß in den Winkel. Damit hält „La Pulga“ bei 24 Toren und ist damit klar führender in der spanischen Torschützenliste. Gleichzeitig war es der insgesamt 600. Treffer in seiner Profikarriere und möglicherweise der entscheidende zur 25. Meisterschaft in La Liga.

Cristiano Ronaldo (Real Madrid)
Der 33-jährige Portugiese bestätigte seine gute Form und stach beim 3:1 Sieg gegen Getafe bei den Madrilenen heraus. Auf CR7 war in dieser Partie in Sachen Toreschießen erneut Verlass und sorgte sowohl für das 2:0 sowie 3:1. Für Ronaldo waren es die Treffer neun beziehungsweise zehn in den letzten acht Pflichtspielen und gleichzeitig knackte er die 300er Toremarke in der spanischen Primera División. Bislang schaffte das nur Lionel Messi in Spanien.

Alexander Friedl

• Kommunikationswissenschaft Student • Redakteur Sport Business Magazin • Projektmanagement FUSSBALL KONGRESSE • Twitter: @alexfriedl_2 •