Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten... Trainerrochade in Salzburg, Everton zahlt fast 60 Millionen Euro für zwei Spieler

_Oscar Garcia 2 - Red Bull Salzburg

Die Transferzeit hat zwar noch nicht offiziell begonnen, aber schon jetzt werden immer wieder fixe Übertritte bekannt. Wir fassen die interessantesten Transfers der letzten Tage kompakt zusammen.

Óscar García

TR, 44, ESP | Red Bull Salzburg – > AS Saint-Étienne

Nach zwei Doublesiegen in nur 1 ½ Jahren Amtszeit verlässt Óscar García Salzburg und zieht weiter nach Frankreich. Der 44-jährige Katalane unterzeichnete einen Zweijahresvertrag beim Traditionsverein Saint-Étienne. Der ehemalige Rekordmeister wurde in der vergangenen Saison nach einem schwachen Saisonfinish Achter in der Ligue 1. Bei Saint-Étienne wird Óscar mit dem ehemaligen Rapid-Goalgetter Robert Beric zusammenarbeiten. Auch wird bereits gemunkelt, dass der Coach den einen oder anderen Spieler aus Salzburg nach Frankreich mitnehmen könnte. So soll „ASSE“ Interesse an Duje Caletar-Car bekundet haben.

Marco Rose

TR, 40, GER | Red Bull Salzburg U19 – > Red Bull Salzburg

Der neue starke Mann in Salzburg ist nun der erst 40-jährige Marco Rose. Die letzten vier Jahre verbrachte Rose als Nachwuchstrainer bei den Mozartstädtern. Den großen Coup landete der gebürtige Leipziger vergangene Saison, als er mit der Salzburger U19 die UEFA Youth League gewann. Wohl auch aufgrund dieses Erfolges, übersprang Rose nun eine Mannschaft (Liefering), überholte den ebenfalls als García-Nachfolger gehandelten Letsch und erhielt in Salzburg einen Vertrag über zwei Saisonen. Co-Trainer von Marco Rose ist der (aus offenkundigen Gründen mittlerweile ehemalige) abseits.at-Autor René Maric.

Harry Maguire

IV, 24, ENG | Hull City – > Leicester City

Nach dem Abstieg der Hull City Tigers setzte sich Leicester City, englischer Meister von 2016, im Wettbieten um den Innenverteidiger Harry Maguire durch. Am Ende entschied sich Maguire gegen Tottenham und Everton und für Foxes. Die Ablösesumme für den 24-Jährige beträgt vorerst 13,7 Millionen Euro, kann aber leistungsbedingt noch um weitere knapp sechs Millionen ansteigen. Der Abwehrspieler unterschrieb gleich einen Fünfjahresvertrag bei Leicester.

Jordan Pickford

TW, 23, ENG | AFC Sunderland – > FC Everton

Der teuerste englische Torhüter heißt ab sofort Jordan Pickford. Obwohl der einstige Sunderland-Keeper noch kein einziges A-Länderspiel absolvierte, bezahlte der FC Everton 28,5 Millionen Euro für den 23-Jährigen. Die Ablöse kann aber mit Bonuszahlungen sogar noch auf 34 Millionen ansteigen. Pickford war zuletzt erst eine Saison lang Stammkeeper von Sunderland, hütete davor aber nur in unteren Ligen das Tor. Bei Everton unterschrieb er einen Vertrag bis 2022.

Davy Klaassen

OM, 24, NED | Ajax Amsterdam – > FC Everton

Ebenfalls für fünf Jahre „Toffee“ ist der Niederländer Davy Klaassen. Für den Ajax-Eigenbauspieler, der auch Angebote aus Italien auf dem Tisch hatte, bezahlte der FC Everton 27 Millionen Euro. Der offensive Mittelfeldspieler war zuletzt vier Jahre lang eine Stütze für Ajax Amsterdam und erzielte in 180 Pflichtspielen 55 Tore und 38 Assists. Unter anderem traf er beim 2:2 von Ajax bei Rapid vor zwei Jahren doppelt und auch gegen Salzburg erzielte er in der Europa League einen Treffer. Der Transfer macht Klaassen zum zweitteuersten Ajax-Spieler der Geschichte. Nur Arkadiusz Milik brachte den Niederländern mehr Geld ein, Klaas-Jan Huntelaar und Wesley Sneijder kosteten gleich viel.

Claudio Ranieri

TR, 65, ITA | vereinslos – > FC Nantes

Dank einer Ausnahmeregelung wird Leicester-Meistercoach Claudio Ranieri neuer Cheftrainer beim FC Nantes. Normalerweise wäre es in der Ligue 1 altersbedingt verboten, einen 65-jährigen Trainer zu verpflichten, eine durch die Liga ausgesprochene Ausnahme machte es aber möglich. Ranieri war im Februar als Leicester-Coach zurückgetreten, nachdem er im Vorjahr den Sensationsmeistertitel holte und danach in den Abstiegskampf schlitterte. Für den Römer ist es bereits die 17.Station als Cheftrainer und die erste in Frankreich. Nantes beendete die letzte Ligue-1-Saison auf dem siebten Platz.

Folgende interessante Vertragsverlängerungen wurden in den letzten Tagen verkündet.

Luca CaldirolaBis 2019 beim SV Werder Bremen
Armin MujakicBis 2018 beim SK Rapid II
Christoph HaasBis 2018 beim SK Rapid II
Christian EhrnhoferBis 2018 beim SK Rapid II
Marko BozicBis 2018 beim SK Rapid II
Ivan LeovacBis 2019 beim SK Rapid II
Petar MaricBis 2019 beim SK Rapid II

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen