Auch wenn die Weltmeisterschaft derzeit in vollem Gange ist, sind die Vereinsoffiziellen auf nationaler und internationaler Ebene nicht untätig und sind fleißig auf dem... Transferupdate | Bjelica nach Italien, Heitinga nach Berlin, Milito zurück nach Argentinien

Nenad Bjelica - FK Austria WienAuch wenn die Weltmeisterschaft derzeit in vollem Gange ist, sind die Vereinsoffiziellen auf nationaler und internationaler Ebene nicht untätig und sind fleißig auf dem Transfermarkt aktiv. abseits.at wirft einen Blick auf die interessantesten Spielertransfers der letzten Tage.

Johnny Heitinga – > Hertha BSC

Die deutsche Bundesliga bekommt einen äußerst interessanten “Oranje”: Der 30-jährige Johnny Heitinga wechselt nach dem Abstieg mit dem FC Fulham in die deutsche Hauptstadt und verdient nun zumindest zwei Jahre seine Brötchen bei Hertha BSC. Der Innenverteidiger bestritt 87 Länderspiele für die niederländische Nationalmannschaft und spielte früher bei Everton, Atlético Madrid und Ajax Amsterdam.

Nenad Bjelica – > Spezia (Trainer)

Die letzten zehn Jahre verbrachte der 42-jährige Nenad Bjelica ohne Unterbrechung als Spieler und Trainer in Österreich. Nach seinem Champions-League-Abenteuer und späteren, unrühmlichen Ende beim FK Austria Wien, verlässt der Kroate nun aber die Alpenrepublik und wechselt in den Süden. Bjelica ist neuer Trainer beim italienischen Zweitligisten Spezia Calcio, der in der Vorsaison Achter in der Serie B wurde. Mit den jungen Spielern Datkovic, Culina, Orsic und Klapan stehen aktuell vier Kroaten bei Spezia unter Vertrag.

Christian Derflinger – > Hamburger SV II

Zuletzt hatte der hochtalentierte offensive Mittelfeldspieler Christian Derflinger keinen Platz mehr in der B-Mannschaft des FC Bayern München. Also wechselt der 20-Jährige innerhalb Deutschlands zur B-Mannschaft des Hamburger SV, von der aus er sich in die Bundesligatruppe des „Dinos“ spielen will. Derflingers bekanntester Mitspieler wird der ehemalige Dortmund-Profi und Nationalspieler Patrick Owomoyela sein, so dieser auch in der kommenden Saison noch für die Jung-Hamburger auflaufen möchte.

Adam Taggart – > Fulham FC

In der Saison 2013/14 wurde der erst 21-jährige Adam Taggart australischer Torschützenkönig. Für die Newcastle Jets erzielte er 16 Tore in 25 Ligaspielen und etablierte sich so im Nationalteam der Socceroos, für das er in zwei WM-Spielen eingewechselt wurde. Der 183cm große Angreifer, der aber auch an den Flügeln eingesetzt werden kann, wechselt nun in die zweite englische Leistungsklasse, wo er dem FC Fulham beim Projekt Wiederaufstieg behilflich sein soll.

Diego Milito – > Racing Club

Nach 10 ½ Jahren in Europa kehrt der 35-jährige Diego Milito wieder zu seinem Heimatklub zurück. Speziell in der vergangenen Saison spielte der Angreifer, der Inter Mailand einst zum Champions-League-Titel schoss, nur noch eine untergeordnete Rolle im Team. Mehr als zwei Saisontreffer beim 7:0-Kantersieg in Sassuolo im vergangenen September waren 2013/14 nicht mehr drin. Milito wechselt nun zum Racing Club, den er im Jänner 2004 verließ, um nach Genua zu wechseln.

Gilles Yapi Yapo – > FC Zürich

Der 32-jährige Ivorer Gilles Yapi Yapo unterschrieb für eine Saison beim FC Zürich und damit bei seiner mittlerweile dritten Station in der Schweiz. Yapi Yapo spielte erfolgreich für die Young Boys Bern, weniger erfolgreich für den FC Basel und kickte zuletzt ein Jahr lang in Dubai. Der ehemalige Nationalspieler soll nun das zentrale Mittelfeld der Zürcher verstärken.

Tobias Kainz – > SC Wiener Neustadt

Beim SK Sturm Graz war für den zentralen Mittelfeldspieler Tobias Kainz zuletzt kein Platz mehr. Im vergangenen Herbst spielte der 21-Jährige, der von Heerenveen nach Graz wechselte, noch einige vielversprechende Partien, doch im Frühjahr musste er sich immer wieder mit einem Bankplatz begnügen. Fast schon „logisch“ schlug jetzt der SC Wiener Neustadt zu, der einen Spieler mit den technischen Qualitäten Kainz‘ gut gebrauchen kann. Der geborene Feldbacher ist immerhin aktueller österreichischer U21-Nationalspieler.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.