In München wird der erste Teilnehmer des Champions-League-Finales 2015 ermittelt. abseits.at blickt auf das Spiel.   Bayern München – Barcelona Hinspiel 0:3 Der FC... Vorschau zum Champions-League-Halbfinale – Rückspiel: Bayern vs. Barcelona
Pin It

_Pep Guardiola - FC Bayern MünchenIn München wird der erste Teilnehmer des Champions-League-Finales 2015 ermittelt. abseits.at blickt auf das Spiel.

 

Bayern München – Barcelona

Hinspiel 0:3

Der FC Barcelona steht nach dem 3:0-Sieg im Halbfinal-Hinspiel gegen Bayern München dicht vor dem achten Einzug in ein Europacupfinale. Die Abwehr der Bayern hielt im Camp Nou bis zur 77. Minute dicht, ehe Lionel Messi den Widerstand der Münchner mit einem Doppelschlag brach. In der Nachspielzeit bereitete der Argentinier auch noch den dritten Treffer von Neymar vor.

Barcelona will nun auch zum ersten Mal in München gewinnen, allerdings haben die Bayern auf dem Weg ins Halbfinale alle fünf Heimspiele für sich entschieden. Die Katalanen haben in Auswärtsspielen gegen Bundesligisten eine Bilanz von neun Siegen, zehn Unentschieden und sechs Niederlagen.

Barcelona hat seit der 2:3-Niederlage bei Paris Saint-Germain im September vier Auswärtsspiele in Folge gewonnen – zuletzt im Viertelfinale mit 3:1 im Parc des Princes, als es erneut gegen die Franzosen ging. Mit einem Erfolg in München könnte es Barcelona zum ersten Mal schaffen, fünf Auswärtsspiele in Folge in einer Europacupsaison zu gewinnen.

Barcelona hat 37 von 39 Duellen in UEFA-Wettbewerben für sich entschieden, in denen das Hinspiel zu Hause gewonnen wurde, zuletzt im Viertelfinale 2010/11 gegen Shakhtar Donezk. Die höchste Führung nach einem Hinspiel, die Barcelona noch verspielte, war 1983/84 im Viertelfinale des Cups der Cupsieger ein 2:0 gegen Manchester United, als man in England mit 0:3 unterlag.

Sollte Xavi auflaufen, wäre er der erste Spieler, der in der Champions League 150 Partien bestritten hätte. Iker Casillas von Real Madrid hat vor dem Rückspiel ebenfalls 149 Partien auf dem Buckel.

Sollten die Bayern das Wunder doch noch schaffen und Barcelona aus dem Wettbewerb kegeln, stünde der deutsche Rekordmeister zum elften Mal im Finale. Doch es ist Vorsicht geboten, damit es nicht wie im Vorjahr zu einer bitteren Heimpleite kommt, als man von Real Madrid mit 0:4 abgeschossen wurde.

Bayern hat in der laufenden Champions League alle Spiele in München gewonnen, in den letzten beiden Partien erzielte man 13 Tore – gegen Shakhtar Donezk gab es im Achtelfinale ein 7:0 und gegen den FC Porto im Viertelfinale ein 6:1. Das 0:4 gegen Real war erst Bayerns zweite Heimniederlage gegen einen spanischen Gegner – die erste gab es 2002 gegen Deportivo La Coruña.

Weiterhin müssen die Münchner verletzungsbedingt zahlreiche Stammkräfte vorgeben. Arjen Robben wird in dieser Saison aufgrund eines Muskelbündelrisses in der Wade gar nicht mehr zum Einsatz kommen. Franck Ribéry, David Alaba, Sebastian Rode und Holger Badstuber fallen ebenfalls aus. Bei Barcelona sind abgesehen von Jeremy Mathieu hingegen alle Mann an Bord.

Am Wochenende mussten die Bayern einen weiteren Nackenschlag hinnehmen. Die Münchner verloren zuhause gegen Augsburg mit 0:1 und kassierten damit die vierte Pleite ohne eigenes Tor in Folge. Barcelona ließ beim 2:0 gegen Real Sociedad hingegen nichts anbrennen und steht vor dem Gewinn der spanischen Meisterschaft.

OoK_PS, abseits.a

Pin It