Am Montagabend endete die 26. Runde der Primera División mit der 1:1-Punkteteilung zwischen dem FC Sevilla und Deportivo Alavés. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags... Der 26. Spieltag in Spanien: Barça mit Kantersieg, Real überzeugt, Sevilla strauchelt
Pin It

_Primera Division SpanienAm Montagabend endete die 26. Runde der Primera División mit der 1:1-Punkteteilung zwischen dem FC Sevilla und Deportivo Alavés. Eine kurze Zusammenfassung des Spieltags mit allen Ereignissen, Ergebnissen und Statistiken. 

Barcelona fertigt Vigo im Topspiel ab

Am Samstagabend kam der FC Barcelona im Spiel der Runde gegen Celta Vigo zu einem 5:0-Kantersieg.

Die Hausherren aus Barcelona dominierten von Beginn an das Geschehen nach Belieben und kamen in Minute 19 zu der ersten guten Möglichkeit. Mittelstürmer Luis Suárez scheiterte bei einem Schuss am rechten Pfosten, ehe Lionel Messi im Nachschuss ebenfalls nur die Stange traf. Für Barça waren es bereits die Aluminiumtreffer Nummer 14 und 15 in der Saison. Kein anderes Team in La Liga hat in dieser Statistik mehr Pech. Fünf Minuten später war es dann soweit, der FC Barcelona ging standesgemäß durch einen Treffer von Superstar Messi 1:0 in Front. Der 29-jährige Argentinier ließ mit einem Dribbling die gesamte Celta-Abwehr aussteigen, die keinen Zugriff bekam und schloss am Ende gekonnt zur Führung ab. In der 40. Spielminute sorgte der stark aufspielende Neymar für das zweite Tor kurz vor der Pause. Nach Pass von Messi überlupfte der 25-jährige Brasilianer Vigo-Schlussmann Sergio Álvarez aus kürzester Distanz zu seinem achten Ligatreffer.

In Halbzeit zwei ging das Spiel erneut nur in eine Richtung. In Minute 57 durfte sich auch Mittelfeldmann Ivan Rakitić in die Schützenliste eintragen, ehe vier Minuten später Innenverteidiger Samuel Umtiti das 4:0 besorgte. Für den 23-jährigen Franzosen war es der Premierentreffer in der spanischen Liga für den FC Barcelona. Wiederrum nur drei Minuten später sorgte der Mann des Spiels, Lionel Messi, für den 5:0-Endstand in dieser Partie. Für den Argentinier waren es die Ligatreffer 22 und 23 im 23. Spiel, somit trifft Messi im Durchschnitt alle 81 Minuten in der Primera División. Den Schlusspunkt im Spiel setzte allerdings Celta Vigo. Mittelfeldspieler Daniel Wass gab in Minute 66 den einzigen gefährlichen Torschuss für die Celtiñas in der Partie ab.

Der FC Barcelona erzielte damit zum zweiten Mal in Folge über fünf Tore in der Liga und steht mit einem Punkt Vorsprung auf Tabellenplatz eins. Real Madrid ist mit einem Spiel weniger und einem Zähler Rückstand auf die Katalanen der erste Verfolger. Celta Vigo bleibt auf Platz zehn und steht im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

RES FC Barcelona

Real Madrid kann wieder gewinnen

Im Spiel zwischen Real Madrid und der SD Eibar gab es im Estadio Municipal de Ipurua einen klaren 4:1-Auswärtserfolg für die Madrilenen.

In der ersten Hälfte starteten die Königlichen mit dem 1:0 in der 14. Minute in die Partie. Karim Benzema verwertete eine Hereingabe im Nachschuss zur frühen Führung. Elf Minuten später sorgte Benzema für den zweiten Treffer. Nach einem schönen Freistoß von James Rodríguez netzte der 29-jährige Franzose in Torjägermanier zu seinem siebten Saisontreffer ein. Wiederum nur vier Minuten später traf James nach Hereingabe von Benzema zur frühzeitigen Entscheidung.

Im zweiten Durchgang änderte sich nichts an der Rollenverteilung. Real Madrid bestimmte das Spiel und kam folgerichtig in Minute 60 zum vierten Treffer. James scheiterte nach einem Schuss am linken Pfosten, ehe Marco Asensio zum 4:0 abstaubte. Für den Ersatz von Cristiano Ronaldo war es der dritte Treffer im 14. Einsatz. Zirka 20 Minuten vor dem Ende gehörte Eibar in der Person von Außenstürmer Rubén Peña die letzte nennenswerte Aktion in der Partie. Der 25-jährige Spanier erzielte nach einem Eckball den Ehrentreffer für die Basken.

Real Madrid bleibt mit dem Dreier auf Platz zwei in der Tabelle und hat mit einem Spiel weniger einen Zähler Rückstand auf den Rivalen aus Barcelona. Die SD Eibar fällt auf Platz acht zurück und hat mit sechs Punkten Rückstand auf Rang sechs noch Chancen auf die Europa League.

RES Real Madrid

FC Sevilla mit glücklichem Remis

Am Montagabend rundete der FC Sevilla im Spiel gegen Deportivo Alavés die 26. Runde mit einer 1:1-Punkteteilung ab.

In der ersten Hälfte gab es einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten zu bestaunen. Die erste nennenswerte Möglichkeit gehörte den Hausherren aus Alavés in der 14. Minute. Neun Minuten später sorgte dann Mittelstürmer Wissam Ben Yedder mit seinem neunen Saisontor für die Führung der Sevillaner. Im zweiten Durchgang wurde Deportivo Alavés immer stärker und kam 15 Minuten vor Ende zum verdienten Ausgleich. Ein Torwartpatzer von Sevilla-Schlussmann Sergio Rico nutzte Stürmer Aleksandar Katai eiskalt zum 1:1 aus. Die Gastgeber hatten in der Folge noch die Möglichkeiten um diese Partie zu gewinnen, doch zu oft scheiterte man am eigenen Unvermögen oder Schlussmann der Südspanier.

Der FC Sevilla verliert damit wichtige Zähler auf das Spitzenduo und hat als Drittplatzierter drei Zähler Rückstand auf Real Madrid beziehungsweise vier auf den FC Barcelona. Deportivo Alavés bleibt mit dem Punktgewinn auf Rang elf und befindet sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle.

Griezmann-Doppelpack beschert Atlético Sieg

Im Spiel zwischen den beiden Traditionsvereinen Atlético Madrid und dem FC Valencia setzten sich die Rojiblancos klar mit 3:0 durch.

Die Gastgeber aus Madrid kamen in Minute zehn durch Antoine Griezmann zur frühen Führung. Der 25-Jährige Franzose wurde von Koke Resurrección ideal in Szene gesetzt und ließ sich die Chance auf das 1:0 nicht nehmen. Atlético dominierte die Partie und ließ in der Defensive so gut wie nichts zu. In der zweiten Halbzeit sorgte Kévin Gameiro drei Minuten nach Wiederanpfiff mit seinem zehnten Saisontreffer für das 2:0. Valencia konnte nie wirklich für Gefahr sorgen und somit war es nicht überraschend, dass Griezmann in der 83. Minute zum 3:0-Endstand traf. Der Toptorjäger der Colchoneros hält nun bei zwölf Treffern in der spanischen Liga.

Atlético Madrid bleibt auf Rang vier in der Tabelle und hat sieben Zähler Rückstand auf den Drittplatzierten FC Sevilla. Der FC Valencia bleibt trotz der Niederlage auf Platz 13 und hat mit zehn Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsrang in nächster Zeit nichts mit den unteren Plätzen zu tun.

Real Sociedad mit Mühe

Am Freitagabend kam Real Sociedad zum Auftakt des 26. Spieltags zu einem hart umkämpften 3:2-Auswärtserfolg gegen Real Betis Sevilla.

In einem offenen Schlagabtausch ging La Real durch einen Treffer von Jon Bautista früh in Führung. Für den 21-jährigen Spanier, der eigentlich vorrangig in der zweiten Mannschaft spielt, war es der zweite Treffer im fünften Einsatz für die Basken. Sechs Minuten später sorgte Betis-Innenverteidiger Aïssa Mandi per Seitfallzieher für den Ausgleich. Wiederum nur zehn Minuten später erzielte der Kapitän der Gäste, Xabi Prieto, mit dem erst dritten Schuss auf das Tor das 2:1. In Halbzeit zwei kamen die Hausherren aus Sevilla erneut durch Stürmer Antonio Sanabria zum Ausgleich, ehe sieben Minuten später Prieto per Kopf den 3:2-Sieg für Sociedad besiegelte. San Sebastián stellt mit dem achten Auswärtserfolg in der Liga einen neuen Vereinsrekord auf. Noch nie haben die Basken so viele Auswärtssiege für sich verbuchen können.

Real Sociedad bleibt auf Rang fünf und hat nun einen Zähler Rückstand auf Atlético Madrid. Real Betis steht nach der Niederlage auf Platz 14 der Tabelle und ist mit acht Punkten auf einen Abstiegsrang noch nicht durch.

Villarreal souverän

Am frühen Samstagabend gab es im Duell um die internationalen Startplätze zwischen Villarreal und Espanyol Barcelona einen 2:0-Heimsieg für den Favoriten.

In einer Partie, in der beide Mannschaften ihre Möglichkeiten vor fanden war Villarreal das spielbestimmende Team und ging in der 45. Minute durch Roberto Soriano hochverdient in Führung. Nach Hereingabe vom stark aufspielendem Rechtsverteidiger Mario Gaspar musste der 26-jährige Italiener lediglich zu seinem sechsten Saisontreffer einschieben. In Halbzeit zwei agierten nur mehr die Gastgeber aus Villarreal und die kamen zehn Minuten vor Ende zum zweiten Treffer. Espanyol-Keeper Diego López rutschte ein Schuss von Cédric Bakambu durch die Hände an den Pfosten, von der Stange prallte der Ball an López und vom Schlussmann schließlich in das Tor.

Villarreal steht mit dem Erfolg weiterhin auf Rang sechs in der Tabelle. Espanyol hingegen steht mit 36 Zählern auf Tabellenplatz neun und hat nun bereits neun Punkte Rückstand auf einen Europa-League-Rang.

Bilbao erledigt Pflicht

Am Sonntagabend feierte Athletic Bilbao gegen den FC Málaga den vierten Heimsieg in Folge.

In einer ausgeglichenen Partie hatte Athletic die besseren Möglichkeiten in der ersten Hälfte. Im zweiten Durchgang kam auch der FC Málaga zu seinen Chancen, blieb aber insgesamt zu harmlos vor dem Tor. In Minute 71 sorgte schlussendlich ein Handelfmeter für die Entscheidung. Raúl Garcia trat an und verwandelte sicher zu seinem sechsten Saisontreffer.

Athletic Bilbao bleibt mit dem Dreier auf Platz sieben der Tabelle und hat vier Zähler Rückstand auf einen Europa-League-Startplatz. Málaga hingegen rutscht immer mehr ab und steht mit 26 Punkten auf Rang 15. Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt nur mehr sieben Zähler.

Die weiteren Ergebnisse im Überblick

CD Leganés | 1 : 0 | Granada CF
Sporting Gijón | 0 : 1 | Deportivo La Coruña
UD Las Palmas | 5 : 2 | CA Osasuna

Alexander Friedl, abseits.at

Pin It

Alexander Friedl

• Kommunikationwissenschaft/ Sportjournalismus Student in Salzburg • Spezialgebiet: spanische Liga (Primera División) • Facebook: Alexander Friedl • Twitter: alexfriedl_2 •