Einige Ansetzungen wurden von den Spatzen bereits von den Dächern gepfiffen, doch nun stehen sie alle fest: die Bundesliga hat den Spielplan für die... Analyse des Bundesliga-Spielplans 2012/13

Einige Ansetzungen wurden von den Spatzen bereits von den Dächern gepfiffen, doch nun stehen sie alle fest: die Bundesliga hat den Spielplan für die Saison 2012/13 veröffentlicht, die am 21./22. Juli 2012 beginnt und am 26. Mai 2013 endet. abseits.at wirft einen Blick darauf und stellt die wichtigsten Eckpunkte vor.

Ein Schlager zum Auftakt

Zum Saisonstart wartet mit Sturm gegen Salzburg gleich ein wahres Schlagerspiel zwischen den Meistern der beiden vergangenen Jahre. Sowohl die Grazer als auch die Salzburger werden mit einem neuen Trainer in die Partie gehen, zudem steht für die Mozartstädter wenige Tage zuvor auch das Hinspiel in der zweiten Runde der Champions League Qualifikation an.

Rapid eröffnet die Saison zuhause gegen Wacker Innsbruck, während die Austria die vermeintlich schwere Aufgabe hat, beim Aufsteiger aus Wolfsberg vorstellig zu werden. Mattersburg und Wiener Neustadt liefern sich wie schon im Vorjahr in der ersten Runde ein Derby – ob auch diesmal Torhüter Jörg Siebenhandl ein Tor gelingt? Mit Ried und der Admira treffen die beiden Europa League Starter aufeinander, was von der Liga vermutlich bewusst so eingefädelt wurde, um lediglich ein Spiel am Sonntag auszutragen. Alle anderen Paarungen werden am Samstag um 18:30 stattfinden, da es in den Sommermonaten die Anspielzeit um 16:00 nicht gibt.

Hartes Programm für Rapid

Auch in der zweiten Runde gibt es mit Austria gegen Sturm eine vom Namen her klangvolle Partie. Rapid gastiert derweilen in Wiener Neustadt, während Salzburg Mattersburg empfängt. Bereits in der dritten Runde kommt es zum ersten Wiener Derby zwischen Rapid und der Austria. Diese Paarung wird auch in der ersten Frühjahrsrunde am 16./17. Februar stattfinden, da zwei Spieltage der Rückrunde noch im alten Jahr ausgetragen werden. Somit finden auch drei der vier Duelle zwischen Sturm und Salzburg beziehungsweise der Austria 2012 statt.

Nach einem eher einfachen Auftakt gegen Innsbruck und Wiener Neustadt kommt es für Rapid knüppeldick, denn dem Derby folgen Spiele gegen Salzburg und Sturm. Da es wie im Vorjahr keine Doppelrunden gibt, finden alle vier Meisterschaftsdurchgänge in derselben Reihenfolge statt, was aus Gründen der Fairness durchaus begrüßenswert ist.

Finale in Salzburg?

Am Ende jedes Durchgangs kommt es zum Duell zwischen der Austria und Salzburg, sodass diese beiden Mannschaften auch in der 36. und letzten Runde in der Mozartstadt die Klingen kreuzen werden. Je nach Konstellation könnte es somit zu einem wahren Finale um die Meisterschaft im direkten Duell kommen. Für die SV Ried steht zum Ende jedes Durchgangs ein intensives Programm an, denn die Innviertler treffen nacheinander auf Sturm, Salzburg und Rapid.

Im Gegensatz zu den Vorjahren kommt es nicht in denselben Runden zu Duellen zwischen Rapid, Austria, Salzburg und Sturm, sodass die vermeintlich für das Fernsehen attraktivsten Spiele über die gesamte Saison verteilt sind. Dafür treffen jeweils in denselben Runden Rapid und Sturm sowie die Austria und Ried aufeinander – einmal auch in der ersten englischen Runde der Saison Ende Februar.

Vienna als Eröffnungsgast

In der Ersten Liga startet St. Pölten mit einem Heimspiel gegen die Vienna im nagelneuen Stadion in die Saison, während sich am selben Spieltag mit Austria Lustenau und Kapfenberg zwei Aufstiegsaspiranten duellieren. Aufsteiger Horn empfängt zum Debüt im Profifußball Altach.

In der dritten Runde kommt es zum prestigeträchtigen Vorarlbergderby zwischen Austria Lustenau und Altach, während das Lustenauer Derby erstmals am achten Spieltag auf dem Programm steht. In der zweiten Spielklasse endet die Saison am 24. Mai 2013; unter anderem kommt es hier zum Spiel zwischen Altach und Kapfenberg, das analog zur Bundesliga ebenfalls eine Art Endspiel darstellen könnte.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.