Die Wintertransferzeit 2021/22 hat begonnen und bereits jetzt wurden einige Winterübertritte fixiert. Wir fassen die aktuellsten Transfers der nationalen und internationalen Fußballbühne kompakt zusammen!... Neue Klubs für zwei Ex-Rapidler, Ried leiht Salzburg-Talent

Die Wintertransferzeit 2021/22 hat begonnen und bereits jetzt wurden einige Winterübertritte fixiert. Wir fassen die aktuellsten Transfers der nationalen und internationalen Fußballbühne kompakt zusammen!

Thanos Petsos

DM, 30, GRE | WSG Tirol – > FC Riga

Nach Christoph Martschinko folgt auch ein zweiter, langjähriger Bundesligaspieler Trainer Thorsten Fink nach Lettland. Thanos Petsos verlässt die WSG Tirol und wechselt zum FC Riga, wo der lettische Meistertitel nach einer schwachen Saison eindeutiges Ziel ist. Petsos verbrachte insgesamt 3 ½ Jahre in Wien-Hütteldorf, aber der zwischenzeitliche Versuch höher hinaus zu kommen, der ihn zu Werder Bremen und Fulham führte, scheiterte. Danach wechselte der vierfache griechische Teamspieler, der in Düsseldorf geboren wurde, nach Tirol, wo er seit 2 ½ Jahren Stammspieler war. Nach 60 Bundesligaspielen für die Wattener geht es nun also weiter nach Riga.

Dorgeles Nene

LA, 19, MLI | Red Bull Salzburg – > SV Ried

Bis 2025 ist der 19-jährige Malier Dorgeles Nene an Red Bull Salzburg gebunden. Die Wintervorbereitung machte der Linksaußen bereits mit der Kampfmannschaft der Roten Bullen mit, gespielt hat er allerdings bisher nur für Liefering. In der laufenden Saison erzielte der Offensivspieler in 16 Spielen acht Tore und sieben Assists, zählte demnach in der 2.Liga zu den absoluten Stützen des Teams. Nun soll Dorgeles den nächsten Schritt machen: Die Frühjahrssaison wird der 174cm große Rechtsfuß in der Bundesliga bei der SV Ried verbringen.

Lukas Grozurek

LA, 30, AUT | Dinamo Batumi – > First Vienna FC

Lukas Grozurek kehrt nach genau einem Jahr in Georgien nach Österreich zurück. Das „ewige Talent“, das sein Potential nie richtig ausschöpfen konnte und bei seinem Auslandsengagement beim Karlsruher SC scheiterte, wechselt in die Regionalliga Ost zur groß aufrüstenden Vienna und unterschrieb dort einen Vertrag bis Sommer 2023. Für den georgischen Erstligisten Batumi hatte Grozurek zuletzt 32 Spiele bestritten, war dabei aber mit zwei Toren und fünf Assists kaum aufgefallen.

Moritz Bauer

RV, 30, AUT/SUI | FK Ufa – > Servette Genf

Der im Schweizerischen Winterthur geborene Österreicher Moritz Bauer kehrt nach 5 ½ Jahren in die Schweiz zurück. Der sechsfache österreichische A-Teamspieler schließt sich bis Sommer 2023 Servette Genf an. Seit Bauer im Sommer 2016 um über sechs Millionen Euro von den Grasshoppers zu Rubin Kazan wechselte, spielte er für Celtic Glasgow, Stoke City und schließlich den russischen Erstligaklub Ufa, für den er allerdings nur 18 Spiele bestritt. Speziell in seiner Zeit in Kasan machte der Rechtsverteidiger stark auf sich aufmerksam, wurde damals sogar mit Inter Mailand in Verbindung gebracht. Nun wechselt Bauer aber „nur“ zum Fünften der Schweizer Super League.

Martin Kreuzriegler

IV, 28, AUT | Sandefjord – > Widzew Lodz

Der 28-jährige Innenverteidiger Martin Kreuzriegler machte sich in den letzten Jahren als etwas schrägerer Weltenbummler einen Namen. Im Sommer 2017 verließ der 185cm große Defensivspieler den FAC und wechselte nach Malta zu den Hibernians Paola. Für 1 ½ Jahre kehrte er danach nach Österreich zurück und wechselte zu Blau-Weiß Linz, ehe ihn wieder das Fernweh packte. Kreuzriegler war nun zwei Jahre lang Stammspieler beim norwegischen Klub Sandefjord, verlässt den Zehnten der abgelaufenen Saison nun aber in Richtung Polen. Der Abwehrspieler heuert für 1 ½ Jahre bei Widzew Lodz an, das aktuell um den Aufstieg in die polnische Ekstraklasa spielt.

Schlagt die Buchmacher mit unserem neuen Projekt overlyzer.com! Wir liefern Live-Trends für über 800 Ligen und Wettbewerbe, die den genauen Matchverlauf eines Spiels wiedergeben und euch insbesondere bei Live-Wetten einen entscheidenden Vorteil verschaffen können! Sämtliche Spiele der österreichischen Bundesliga sind bei uns natürlich auch im Programm!

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen