Wer hat sich richtig verstärkt? Welcher Spieler hat eingeschlagen wie eine Bombe? Welche Neuverpflichtung war ein Rohkrepierer? Wen hätte lieber nicht geholt? Und wer... Sommertransfers 2011: Das waren die Volltreffer, Glücksgriffe, Mitläufer und Flops

Wer hat sich richtig verstärkt? Welcher Spieler hat eingeschlagen wie eine Bombe? Welche Neuverpflichtung war ein Rohkrepierer? Wen hätte lieber nicht geholt? Und wer darf nie wieder gehen? Die letzte Bundesligarunde wurde am letzten Wochenende abgepfiffen. Zeit für eine Analyse: abseits.at wirft einen Blick auf die Sommereinkäufe der Bundesligaklubs:

Volltreffer

Nacer Barazite (Austria)

Marco Meilinger (Ried)

Philipp Hosiner (Admira)

Szabolcs Safar (Innsbruck)

Leonardo (Salzburg)

Darko Bodul (Sturm)

Jörg Siebenhandl (Wr. Neustadt)

Kein Klub schaffte es, mehr als einen Volltreffer in die Mannschaft zu holen. Herausragend sind die Top-Torjäger Barazite und Bodul, auch Hosiner bescherte der Admira einige Punkte. Leonardo belebte das Salzburg-Spiel, Safar und Siebenhandl waren in der Hinrunde die konstantesten Tormänner der Bundesliga. Marco Meilinger schaffte in Ried Außergewöhnliches. In einer Tabelle, in der nur Spiele mit Meilinger in Rieds Startelf berücksichtigt werden, führen die Innviertler überlegen die Liga an. Rapid holte keinen einzigen „Volltreffer“.

 

Guter Griff

Alexander Grünwald (Austria)

Florian Mader (Austria)

Guido Burgstaller (Rapid)

Harald Pichler (Rapid)

Lukas Rotpuller (Ried)

Thomas Hinum (Ried)

Nacho (Ried)

Maximilian Karner (Ried)

Issiaka Ouedraogo (Admira)

Rene Seebacher (Admira)

Martin Zeman (Admira)

Daniel Schütz (Innsbruck)

Peter Hackmair (Innsbruck)

Stefan Maierhofer (Salzburg)

Georg Teigl (Salzburg)

Jürgen Säumel (Sturm)

Milan Dudic (Sturm)

Jürgen Säumel (Sturm)

Dieter Elsneg (Kapfenberg)

Adnan Mravac (Mattersburg)

Mario Pollhammer (Wr. Neustadt)

Daniel Wolf (Wr. Neustadt)

Willi Evseev (Wr. Neustadt)

Auch hier ist der Rekordmeister nur mit zwei Spielern vertreten. Die Rieder hingegen können gleich vier „gute Griffe“ aufweisen. Burgstaller und Pichler wurden bei Rapid sofort zu Stammspielern, Hackmair fand in Innsbruck wieder zu seiner alten Stärke. Stefan Maierhofer zeigte zwar einige schwache Partien, ist aber der Top-Torschütze der Liga. Der Admira muss man ein sehr gutes Einkaufsprogramm im Sommer 2011 zusprechen.

 

Mitläufer

Pascal Grünwald (Austria)

Deni Alar (Rapid)

Emanuel Schreiner (Ried)

Bienvenue Basala-Mazana (Ried)

Emin Sulimani (Admira)

Andreas Schrott (Admira)

Mathias Perktold (Innsbruck)

Petri Pasanen (Salzburg)

Rasmus Lindgren (Salzburg)

Thomas Prager (Rapid)

Jan Novota (Rapid)

Giorgi Popkhadze (Sturm)

Matthias Koch (Sturm)

Haris Bukva (Sturm)

Michael Gregoritsch (Kapfenberg)

David Harrer (Kapfenberg)

Roman Prokoph (Kapfenberg)

Michael Ordos (Kapfenberg)

Danijel Micic (Kapfenberg)

Dominique Taboga (Kapfenberg)

Wilfried Domoraud (Mattersburg)

Martin Rodler (Mattersburg)

Philipp Steiner (Mattersburg)

Serkan Ciftci (Wr. Neustadt)

Günter Friesenbichler (Wr. Neustadt)

Thomas Helly (Wr. Neustadt)

Spieler, von denen viel mehr erwartet wurde. Für Deni Alar bezahlte Rapid 800.000 Euro – und bekam dafür in der Hinrunde vom Stürmer zwei Tore. 400.000 Euro für ein Tor – das klingt nicht nach einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Da hilft es auch nicht, dass sein Tor gegen die Admira beim 2:1-Sieg den Winterkönig gesichert hat. Alar ist noch jung, Schöttel hofft, dass sich das Talent bald schneller in die gewünschte Richtung entwickelt. Nicht unerwähnt dürfen auch die Salzburger bleiben, die wieder einmal haufenweise Spieler holten – meist unnötig. Lindgren fiel eigentlich nur durch sein dummes Handspiel in Bilbao auf, Pasanen ist ein ständiger Unsicherheitsfaktor. Kapfenberg steht nicht umsonst am Tabellenende. Die Sommereinkäufe waren – sagen wir – ausbaufähig.

 

Fehlgriff

Kaja Rogulj (Austria)

Christian Thonhofer (Rapid)

Daniel Beichler (Ried)

Chema Anton (Salzburg)

Alex (Salzburg)

Jefferson (Salzburg)

Luigi Bruins (Salzburg)

Marc Sand (Kapfenberg)

Christoph Kröpfl (Kapfenberg)

Matthias Lindner (Mattersburg)

Danijel Prskalo (Wr. Neustadt)

Und wieder vier Spieler, die sich die Salzburger sparen hätte können. Die beiden Brasilianer konnten die Erwartungen nie erfüllen, Chema Anton beweist, dass nicht jeder Spanier auch gleich ein guter Fußballer sein muss. Warum man Luigi Bruins, der übrigens schon wieder weg ist, geholt hat, wird wohl das Geheimnis von Ricardo Moniz und Heinz Hochhauser bleiben.

 

Nicht zu bewerten

Fabian Hafner (Innsbruck)

Konrad Gilewicz (Innsbruck)

Markus Egger (Innsbruck)

Martin Grassegger (Ried)

Wolfgang Beer (Ried)

Wolfgang Schober (Ried)

Patrick Mevoungou (Admira)

Andreas Leitner (Admira)

Alexander Walke (Salzburg)

Remo Mally (Austria)

Günther Arnberger (Austria)

Thomas Schrammel (Rapid)

Carlos Eduardo (Sturm)

Florian Neuhold (Sturm)

Dean Maric (Sturm)

Alexander Schachner (Sturm)

Marco Sahanek (Kapfenberg)

Thomas Hirschhofer (Kapfenberg)

Franck Matondo (Kapfenberg)

Markus Böcskör (Mattersburg)

Martin Rodler (Mattersburg)

Peter Hawlik (Mattersburg)

Fernando Troyansky (Wr. Neustadt)

Nikon El Maestro (Wr. Neustadt)

Christopher Trvdy (Wr. Neustadt)

Matthias Maak (Wr. Neustadt)

Diese Spieler können aus den verschiedensten Gründen – zumeist aufgrund mangelnder Einsatzminuten – nicht seriös bewertet werden.

Archimedes, abseits.at

Archimedes