Obowohl der SK Sturm mit ein wenig Glück die Playoff-Spiele gegen den SK Rapid schlussendlich für sich entschied, trennte sich der Verein von Trainer... Sturm-Fans: „Wir sind leider ein Trainer-Friedhof geworden“

Obowohl der SK Sturm mit ein wenig Glück die Playoff-Spiele gegen den SK Rapid schlussendlich für sich entschied, trennte sich der Verein von Trainer Roman Mählich. Wie sehen die Sturm-Fans diese Entscheidung? Wir haben uns für euch im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußball-Diskussionsforum, umgehört.

paytv23: „Schade, dass es mit Roman Mählich nicht geklappt hat. Wär schon fein gewesen mit einem ehemaligen Top-Spieler als Trainer Erfolge zu feiern. Hat aber anscheinend nicht sein sollen.“

Maniacx: „Ich war dann doch überrascht als ich die Nachricht gelesen habe, immerhin ist es jetzt der zweite Trainerwechsel in einer Saison – Kontinuität sieht wirklich anders aus.  Für viele ist das jetzt wahrscheinlich ein Freudentag, ich empfinde dieses Vorgehen – generell das der ganzen Saison – als sehr zweifelhaft. Jetzt ist es so, hoffentlich hat der nächste Trainer mehr Glück.“

sanktpetri: „Leider wird’s bei Sturm immer irrationaler, ähnlich wie bei Rapid und Austria.  Saisonziele am Papier erreicht;  20 Spiele, in maximal fünf oder sechs davon hat weder Ergebnis noch Leistung gepasst, und schon bist weg. Sturm ist leider wirklich ein Trainerfriedhof geworden, außer Foda war da seit 2006 keiner länger als ein Jahr am Ruder. Vogel und Mählich sind immerhin beide gut gestartet, und je länger sie am Ruder waren, desto schlechter wurde es. Woran das wohl liegt?   “

Juran: „Roman, danke es hat halt nicht sollen sein. Als Spieler warst du immer top, als Trainer naja, du wirst aber immer eine Sturm-Legende bleiben.“

Schönaugürtel Mario: „Alles Gute für die Zukunft Roman! Es ist dir immerhin gelungen in stürmischen Zeiten halbwegs den Kurs zu halten.“

wama: „Eine spielerlegende, einer meiner absoluter Lieblinge der Vergangenheit geht, ein noch nicht ausgereifter Trainer aber auch. Mählich konnte aus dem von Kreissl zur Verfügung gestellten Kader ganz einfach nicht mehr herausholen, auch seine Wintervorbereitung, mit dem Versuch auch offensiv präsenter zu werden, war bestenfalls im Ansatz erfolgreich.
Mählich sei dennoch allerherzlichst gedankt, dass wir nicht um den Abstieg raufen mussten, weil uns diese, seine ersten sehr unansehnlichen, aber letztlich erfolgreichen Spiele, ganz einfach wieder in die Spur brachten, konsolidierten. Das grottige Frühjahr allerdings, mit dem versuch auch offensiv besser auszusehen, geht, mit all den schon erwähnten Nebengeräuschen, klar auf seine Kappe – hier hat er einfach zu viel falsch gemacht. Mählich ist ein intelligenter, strebsamer Mensch, der nach erster, auch berechtigter Enttäuschung, draufkommen und richtig einschätzen können wird, dass sein Anteil an diesem Frühjahr ein maßgebender war, nicht mehr die alleinige kaderschuld Kreissls. ich traue ihm jedenfalls zu, in gar nicht allzu langer Zeit wieder einen Bundesligisten zu trainieren und dabei auch durchaus erfolgreich zu arbeiten.“

Zippo: „Alles Gute weiterhin dem Roman. So schlecht war es dann auch nicht. Leider hat´s bei Sturm halt nicht gepasst. Trotzdem ein Danke für das Erreichen des oberen Playoffs.“

BRADFORDRED: „Mählich ist noch jung, he will be back.“

flachzange1987: „Sturm kam nicht zu früh, sondern Mählich ist komplett unpassend als Trainer in dieser Leistungsklasse.“

Pepi_Gonzales: „Ich hätte ja auch gemeint man kann an Mählich festhalten. Aber so zu tun als wäre es nach der Bilanz irre ihn zu stanzen, ist aber auch komisch.“

Im Austrian Soccer Board findet ihr weitere Fanmeinungen zur Mählich-Entlassung

Stefan Karger