Die ganz große Überraschung blieb in der 7. Runde der österreichischen Bundesliga aus, weshalb wir uns schlussendlich für den Ausgang des Wiener Derbys entschieden... Überraschung des Spieltags (7): Rapid und der Derby-Fluch

Die ganz große Überraschung blieb in der 7. Runde der österreichischen Bundesliga aus, weshalb wir uns schlussendlich für den Ausgang des Wiener Derbys entschieden haben. Immerhin ging der SK Rapid bei den Buchmachern als relativ klarer Favorit in die Partie.

Da die Grün-Weißen aber in spielerischer und oft auch kämpferischer Hinsicht in den vergangenen Wochen keineswegs richtig überzeugen konnten, kam der Auswärtssieg nicht vollends überraschend. Dass wir für diese Rubrik schlussendlich dennoch das Wiener Derby nominierten, lag also in erster Linie an den anderen Partien:
Der SKN St. Pölten ging zwar nach einem Eigentor von Marin Pongračić gegen die Salzburger Bullen in Führung, verlor jedoch schlussendlich trotz einer tollen kämpferischen Leistung mit 1:3 und musste damit die erste Saisonniederlage einstecken. Auch der 2:1-Heimsieg der Hartberger gegen die Altacher kam nicht unbedingt überraschend, da sich die Steirer in einigen Runden bereits unter Wert verkauft haben und Altach aktuell in einer Formkrise steckt. Der LASK präsentiert sich weiterhin äußerst souverän und auch der Heimsieg des WAC gegen Wacker war angesichts der jüngsten Formkurve von Michael Liendl und seinen Teamkollegen keine große Überraschung. Da auch Sturm nach vier sieglosen Bundesligaspielen irgendwann auf die Erfolgsspur zurückkommen musste und im Auswärtsspiel gegen die Admira zu favorisieren war, blieb also nur noch das Wiener Derby über.

Für die Buchmacher gingen die Hausherren auch als relativ klarer Favorit in die Partie, denn für einen Sieg der Wiener Austria gab es bei tipp3 immerhin eine Quote von 3,60. Auch im Austrian Soccer Board tippten viele Austria-Fans angesichts der Quoten auf einen Sieg ihres Teams, zumal das neue Rapid-Stadion den Veilchen liegt. Auch im fünften Anlauf gelang dem SK Rapid kein Derbysieg im Allianz- bzw. Weststadion. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen sind die magere Ausbeute – so hat sich der SK Rapid die neue Festung sicherlich nicht vorgestellt.

Eine weitere Überraschung ist wohl, dass in der Partie nur ein Treffer fiel und damit auch die meisten Under-Tipps ausbezahlt wurden. Chancen waren allerdings auf beiden Seiten mehr als genug vorhanden, wobei insbesondere die Hausherren in der ersten Halbzeit zahlreiche Sitzer vergaben. Dass der Derby-Auswärtssieg jedoch nicht bloß der mangelnden Chancenauswertung geschuldet war könnt ihr in unserer ausführlichen Analyse nachlesen.

Wie geht es weiter? Kommende Woche wird der SK Rapid garantiert nicht als Favorit gehandelt, da das Auswärtsspiel gegen RB Salzburg ansteht. Für einen Auswärtssieg wird aktuell bei tipp3 das Siebenfache der Quote ausbezahlt. Ausgeglichener sollte es beim Heimspiel der Wiener Austria gegen den LASK zugehen. Für einen erneuten Sieg der Veilchen gibt es eine Quote von 2.20, der LASK ist mit 2,60 der leichte Außenseiter.

Stefan Karger