Die Winter-Transferzeit 2024 ist im Gange und wir liefern euch regelmäßig Updates für die interessantesten Transfers aus dem In- und Ausland – jeweils in... Holzhauser unterschreibt in Luxemburg, SKN-Keeper wechselt in die Serie A

Die Winter-Transferzeit 2024 ist im Gange und wir liefern euch regelmäßig Updates für die interessantesten Transfers aus dem In- und Ausland – jeweils in Form eines handlichen Viererpakets. Diese Übertritte wurden in den letzten Stunden und Tagen offiziell gemacht!

Raphael Holzhauser

ZM, 30, AUT | Oud-Heverlee Leuven – > Swift Hesperange

Raphael Holzhausers Vertrag im belgischen Leuven wurde aufgelöst und der Ex-Austrianer war damit ablösefrei zu haben. Nun schlug mit Swift Hesperange ein Luxemburger Klub zu, der auch in der laufenden Saison um den Titel spielen wird. Der amtierende Meister ist aktuell Dritter und liegt fünf Punkte hinter Differdange, das zuletzt mit Christian Schoissengeyr ebenfalls einen Österreicher verpflichtete. Bei Swift Hesperange wird Holzhauser einer von 26 Legionären sein. Für seinen Ex-Klub Leuven hielt sich Holzhausers Erfolg in Grenzen und er kam in 18 Partien nur auf einen Treffer und vier Assists.

Jakob Tranziska

ST, 22, GER | Admira Wacker Mödling – > Dynamo Ceske Budejovice

Die Admira gibt nach 1 ½ Jahren den deutschen Angreifer Jakob Tranziska nach Tschechien ab. Der Mittelstürmer erzielte für die Südstädter kam für die Admira in 33 Partien auf sieben Tore und zwei Assists, blieb unterm Strich aber hinter den Erwartungen. Nun unterschrieb der 22-Jährige für 1 ½ Jahre bei Ceske Budejovice, das außerdem eine Option auf ein weiteres Vertragsjahr hält. Der Klub aus Budweis ist aktuell Letzter der tschechischen Liga und steht im Frühling vor einem beinharten Abstiegskampf. Topscorer des Teams ist mit Wale Musa Alli, einst in Amstetten, ebenfalls ein ehemaliger Zweitligakicker. Zudem spielen bei Ceske Budejovice mit Vincent Trummer und dem Nachwuchstalent Thomas Jungbauer zwei Österreicher im Abwehrverbund.

Franz Stolz

TW, 22, AUT | SKN St. Pölten – > CFC Genua

St.Pölten-Torhüter Franz Stolz wechselt in die Serie A. Der talentierte 22-Jährige aus Bruck an der Mur unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2027 beim Genua CFC. Der Tabellenelfte der italienischen Liga hat allerdings bereits vier Torhüter im Kader, die allesamt im Sommer verpflichtet wurden. Zwar ist anzunehmen, dass Genua auf dieser Position im kommenden Sommer ausmistet, allerdings wird Stolz wohl eher als Langzeitprojekt betrachtet. Somit ist auch eine baldige Leihe zu einem zweit- oder drittklassigen Klub sicher im Rahmen des Möglichen. Für den SKN St. Pölten hatte Stolz 53 Spiele absolviert, allerdings im Finish der Herbstsaison seinen Stammplatz an Thomas Turner verloren.

Marlon Mustapha

ST, 22, AUT | Como 1907 – > Fortuna Düsseldorf

Nachdem er sich beim italienischen Zweitligisten Como nicht durchsetzen konnte und zumeist nur von der Bank kam, wird der 22-jährige Marlon Mustapha nach Düsseldorf verliehen. Bereits vor seinem Wechsel nach Italien kickte Mustapha in Deutschland und stand für den FSV Mainz 05 in sechs Spielen auf dem Rasen. Im Zuge einer Leihe mit der Admira erzielte er in der heimischen Bundesliga sechs Tore und sechs Assists in 27 Partien. In Düsseldorf wird Mustapha für den Rest der Saison spielen und die Fortuna hält auch eine Kaufoption auf den Mittelstürmer. Dass er in Österreich kein Thema war, hängt auch damit zusammen, dass er dem Grundwehrdienst unentschuldigt fernblieb und deshalb sogar eine Haftstrafe droht, wenn er nach Österreich zurückkehrt.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen