Selten hatte eine Mannschaft im Estadio Santiago Bernabéu so viel Ballbesitz, wie der FC Bayern. Doch während es den Münchnern lediglich in der Schlussphase... Vorschau zum Champions-League-Halbfinale | Bayern München – Real Madrid

bayern_realSelten hatte eine Mannschaft im Estadio Santiago Bernabéu so viel Ballbesitz, wie der FC Bayern. Doch während es den Münchnern lediglich in der Schlussphase gelang, in die Nähe des Tores zu kommen, war Real Madrids Kontertaktik wesentlich gefährlicher. Karim Benzema brachte die Madrilenen nach einem perfekten Gegenstoß in der 19. Minute in Führung und hätten die Spanier zumindest eine ihrer zahlreichen weiteren guten Chancen verwertet, wären sie wohl mit etwas weniger Bauchweh zum Rückspiel nach München gereist.

Bilanz spricht für Bayern

Die Heimbilanz der Bayern gegen das weiße Ballett ist nämlich beeindruckend. Acht Siegen und einem Remis steht keine Niederlage gegenüber. Die beiden Klubs sind sich bereits fünfmal im Halbfinale des wichtigsten europäischen Vereinswettbewerbs begegnet. Bayern behielt 1976, 1987, 2001 und 2012 die Oberhand, Real gewann nur im Jahr 2000.

Vor zwei Jahren endeten die beiden Halbfinalspiele mit jeweils einem 2:1-Heimsieg und da auch in der Verlängerung keine Tore fielen, musste das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Letztlich hatten die Bayern das bessere Ende für sich, nicht zuletzt dank eines spektakulär vergebenen Penaltys von Sergio Ramos.

Insgesamt sind sich beide Teams schon neunmal in Duellen mit Hin- und Rückspiel begegnet. Die Bayern kamen fünfmal weiter, Madrid setzte sich viermal durch. Zuletzt war Real im Achtelfinale 2003/04 erfolgreich, als Zinédine Zidane – heute Co-Trainer von Ancelotti – den goldenen Treffer beim 1:0 im Santiago Bernabéu markierte (Gesamt: 2:1).

Die Bayern traten auf eigenem Platz bereits 15 Mal gegen spanische Mannschaften an, geschlagen geben mussten sie sich aber nur einmal. In der Saison 2002/03 behielt Deportivo La Coruña im Olympiastadion die Oberhand, ein gewisser Roy Makaay erzielte einen Hattrick. Heute unvorstellbar: Die Bayern schieden mit nur zwei Punkten als Gruppenletzter aus.

Für Real Madrid ist es das bereits dritte aufeinanderfolgende Auswärtsspiel in der Champions League in Deutschland. Nach einem 6:1 bei Schalke 04 im Achtelfinale folgte eine 0:2-Pleite bei Borussia Dortmund im Viertelfinale. Der Sieg in Gelsenkirchen war erst der zweite bei einem Bundesliga-Verein. Von 27 Spielen in Deutschland verloren die Königlichen 19, neben sechs Unentschieden gab es zwei Siege. Real hat fünf der letzten 23 Europapokal-Auswärtsspiele verloren – vier davon in Deutschland.

Bayern auf Juves Spuren?

Bayern ist in sechs Duellen fünfmal weitergekommen, wenn man das Hinspiel auswärts mit 0:1 verloren hatte, zuletzt im Achtelfinale 2011/12 gegen den FC Basel, als man das Rückspiel in München mit 7:0 gewann – der höchste KO-Sieg in Champions-League-Geschichte. Nur im Halbfinale des Meistercups 1989/90 schieden die Bayern aus. Der AC Milan verlor zwar mit 1:2 in München, kam aber aufgrund der Auswärtstorregel weiter.

Wenn Real Madrid das Hinspiel daheim gewonnen hatte, kamen die Königlichen in 43 von 56 Duellen weiter, darunter gegen Borussia Dortmund im diesjährigen Viertelfinale. Nach einem 1:0 im Santiago Bernabéu im Hinspiel setzten sich die Madrilenen in vier von sechs Duellen durch. Bei den beiden Pleiten war Juventus der Spielverderber in der Champions League, 2004/05 im Achtelfinale und 1995/96 im Viertelfinale; Real verlor beide Rückspiele in Turin mit 0:2.

Klare Siege am Wochenende

Die Generalproben verliefen für beide Teams positiv. Die Bayern hatten gegen Werder Bremen zunächst zwar gehörige Schwierigkeiten und gerieten zweimal in Rückstand, letztlich stand für Pep Guardiolas Mannschaft, der die Leistung in der ersten Halbzeit als enttäuschend bezeichnete, aber ein klarer 5:2-Sieg zu Buche.

Real Madrid setzte sich mit 4:0 gegen Osasuna durch, wobei Cristiano Ronaldo zwei Treffer beisteuerte. Nicht im Kader stand Gareth Bale, der aufgrund einer Erkrankung gegen die Bayern nur zu einem Kurzeinsatz gekommen war, für das Rückspiel in München sollte der sprintstarke Waliser jedoch zur Verfügung stehen.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.