Einige interessante Transfers stehen bereits vor dem endgültigen Ende der Saison 2014/15 fest. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits... Depay, Kruse und Co. – Diese Top-Transfers stehen bereits vor dem Sommer fest

Vertrag TransferEinige interessante Transfers stehen bereits vor dem endgültigen Ende der Saison 2014/15 fest. Einige Topklubs und die, die’s noch werden wollen, verstärkten sich bereits im Vorfeld der neuen Saison mit ihren Wunschspielern. Wir fassen einige der spektakulärsten Übertritte der letzten Wochen zusammen.

Memphis Depay – > Manchester United

Satte 27,5 Millionen Euro legten die Red Devils auf den Tisch, um den niederländischen Torschützenkönig Memphis Depay nach Manchester zu lotsen. In seinen 40 Bewerbsspielen in der abgelaufenen Saison erzielte Depay 28 Tore und bereitete acht weitere vor. Der trickreiche, wendige Linksaußen unterschrieb bei Man United einen Vertrag bis Sommer 2019. Die Ablösesumme kann sich durch Bonuszahlungen noch um weitere fünf Millionen Euro erhöhen.

Gonzalo Castro – > Borussia Dortmund

Nach elf Profijahren bei Bayer 04 Leverkusen kehrt der 27-jährige Gonzalo Castro der „Werkself“ den Rücken. Um elf Millionen Euro wechselt der gebürtige Wuppertaler mit spanischen Wurzeln zum BVB. Für Leverkusen erzielte Castro in 370 Spielen 30 Tore und bereitete 68 weitere vor. In Dortmund wird der fünffache Nationalspieler bis Sommer 2019 bleiben.

Max Kruse – > VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg verstärkt sich mit Senkrechtstarter Max Kruse. Erst vor zwei Jahren war Kruse um läppische 2,5 Millionen Euro von Freiburg nach Gladbach gewechselt. Diesmal wandern aber gleich 12 Millionen Euro über den Ladentisch. In der abgelaufenen Saison verbuchte Kruse elf Tore und neun Assists. Mittlerweile spielte er zudem schon elfmal in der DFB-Nationalelf.

Anthony Ujah – > SV Werder Bremen

Dass er bereits frühzeitig mit dem Werder-Dress posierte, kam in Köln nicht gut an. Dennoch konnten die Geißböcke froh sein den Nigerianer Anthony Ujah gehabt zu haben. In 94 Ligaspielen, sowohl in der ersten, als auch in der zweiten deutschen Bundesliga, erzielte er 34 Tore und war ein Erfolgsgarant für den 1.FC Köln. Nun zieht der 24-Jährige aber weiter und unterschrieb bei Werder Bremen. Die Ablösesumme betrug 4,5 Millionen Euro.

Julian Weigl – > Borussia Dortmund

Am 19-jährigen Julian Weigl lag es nicht, dass der TSV 1860 München eine Seuchensaison hinlegte. Der U20-Nationalspieler, der auch schon mit Juventus Turin in Verbindung gebracht wurde, wechselt nun zu Borussia Dortmund, das drei Millionen Euro nach München überwies. Geld, das die krisengeschüttelten Löwen dringend brauchen können – vor allem, wenn heute in der Relegation gegen Holstein Kiel etwas schief geht.

Dirk Kuyt – > Feyenoord Rotterdam

Neun Jahre verbrachte Dirk Kuyt im Ausland – sechs in Liverpool, drei in Istanbul. Nun kehrt der 34-Jährige heim und heuert bei Feyenoord Rotterdam an, wo er bereits von 2003 bis 2006 spielte und 78 Tore in 116 Spielen erzielte. Kuyt gilt als Vorzeigeprofi und spielte stolze 105-mal im niederländischen Nationalteam. Für Fenerbahce erzielte er in 95 Ligaspielen 26 Tore.

Romain Brégerie – > FC Ingolstadt

Der Bundesligaaufsteiger FC Ingolstadt verstärkt sich mit dem verlässlichen Franzosen Romain Brégerie. In der letzten Saison spielte der torgefährliche Innenverteidiger für den SV Darmstadt 98, stieg demnach ebenfalls in die deutsche Bundesliga auf. Spielen wird er dort aber für den zweiten Aufsteiger, der sich die Dienste des 28-Jährigen ablösefrei sichern konnte.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen