Selten trat eine österreichische Mannschaft so gut auf, wie Salzburg im Europa-League-Auswärtsspiel bei Ajax Amsterdam. Nach dem 3:0-Sieg der Mozartstädter scheint der Aufstieg ins... Update zur Fünfjahreswertung: Salzburg lässt Österreich träumen

UEFA Europa LeagueSelten trat eine österreichische Mannschaft so gut auf, wie Salzburg im Europa-League-Auswärtsspiel bei Ajax Amsterdam. Nach dem 3:0-Sieg der Mozartstädter scheint der Aufstieg ins Achtelfinale nur mehr Formsache zu sein und Österreich darf beginnen, von einem Fixplatz in der Champions League zu träumen. abseits.at lässt den Europacupspieltag aus heimischer Perspektive Revue passieren.

12. Griechenland

Im ausverkauften Toumba-Stadion unterlag das von Huub Stevens trainierte PAOK Saloniki gegen Benfica mit 0:1. In der Champions League greift Griechenlands designierter Meister Olympiakos Piräus am Dienstag ein und empfängt Manchester United zum Achtelfinalhinspiel.

Nächste Runde:

CL: Olympiakos – Manchester United

EL: Benfica – PAOK

13. Schweiz

Absolute Schonkost wurde den 13.000 Zuschauern in Tel-Aviv geboten. Weder Maccabi noch der FC Basel vermochten es, spielerische Akzente zu setzen, sodass am Ende ein nahezu logisches torloses Remis stand.

Nächste Runde:

EL: Basel – Maccabi Tel-Aviv

14. Österreich

Zwischen dem niederländischen und österreichischen Tabellenführer war ein offener Schlagabtausch erwartet worden, doch in Amsterdam spielte einzig und alleine Salzburg, während Ajax nicht ansatzweise wusste, wie man auf das gnadenlose Pressing der Gäste reagieren sollte. Salzburg siegte mit 3:0, hätte jedoch noch genügend weitere Torchancen vorgefunden, um Ajax ein wahrlich historisches Debakel zuzufügen.

Nächste Runde:

EL: Salzburg – Ajax Amsterdam

15. Tschechien

Die beiden verbliebenen tschechischen Vereine agierten in ihren Heimspielen unglücklich. Viktoria Plzeň ging gegen Shakhtar Donezk zwar in Führung, kassierte jedoch postwendend den Ausgleich, sodass man nun als klarer Außenseiter zum Rückspiel in die Ukraine reist. Slovan Liberec musste gegen Alkmaar in der Schlussphase nach einem Tormannfehler das 0:1 hinnehmen und steht ebenfalls vor dem Aus.

Nächste Runde:

EL: Shakhtar Donezk – Viktoria Plzeň

EL: Alkmaar – Slovan Liberec

16. Rumänien

Alle Vereine bereits ausgeschieden

17. Israel

Maccabi Tel-Aviv wollte am FC Basel für das Ausscheiden in der Champions-League-Qualifikation Revanche nehmen, doch zumindest im Hinspiel misslang dieses Unterfangen. Weder die Schweizer noch die Israelis waren in der Lage, wirkliche Torgefahr zu erzeugen und trennten sich folglich 0:0.

Nächste Runde:

EL: Basel – Maccabi Tel-Aviv

18. Zypern

Alle Vereine bereits ausgeschieden

Aktuelle UEFA-Fünfjahreswertung (Punktgewinne seit Saisonbeginn inklusive Bonuspunkten in Klammern):

12. Griechenland: 33,200 (5,700)

13. Schweiz: 31,625 (5,600)

14. Österreich: 30,325 (7,200)

15. Tschechien: 28,100 (6,750)

16. Rumänien: 27,257 (6,875)

17. Israel: 26,875 (5,750)

18. Zypern: 23,250 (2,750)

Fazit der aktuellen Runde

Sollte im Rückspiel gegen Ajax nicht wirklich alles schief gehen, wird Salzburg beim dritten Anlauf endlich den Einzug in das Achtelfinale der Europa League schaffen. Dort würden die Mozartstädter entweder auf Basel oder Maccabi Tel-Aviv treffen und wären angesichts ihrer überragenden Form in diesem Duell wohl zu favorisieren.

Damit würde sich für die Mannschaft von Roger Schmidt gleichzeitig die Chance eröffnen, Österreich in der Fünfjahreswertung auf den 13. Rang zu befördern, was im Normalfall mit einem Fixplatz für den Meister in der Champions-League-Gruppenphase 2015/16 gleichzusetzen wäre.

Noch beträgt der Rückstand auf die Schweiz 1,3 Punkte, das entspricht drei Siegen sowie dem Bonuspunkt für das Erreichen des Viertelfinals. Es könnte somit zum direkten Duell zwischen Salzburg und Basel um ein Ticket in der Champions League kommen – und das in der Europa League!

Von hinten droht hingegen keine Gefahr mehr für Österreich. Sowohl Viktoria Plzeň als auch Slovan Liberec stehen vor dem Ausscheiden, womit sich Tschechiens gute Europacupsaison dem Ende zuneigt. Hinsichtlich der nächsten Saison könnte Österreich mit einem weiteren Sieg der Salzburger an Rumänien vorbeiziehen und schon jetzt den so wichtigen 15. Platz erobern.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.