Die Wintertransferzeit ist in vollem Gange. Wir informieren euch auch diesen Jänner regelmäßig über die wichtigsten fixen Transfers von der nationalen und internationalen Fußballbühne.... Hadzikic heuert beim FCZ an, Sandro Wagner wechselt nach China

Die Wintertransferzeit ist in vollem Gange. Wir informieren euch auch diesen Jänner regelmäßig über die wichtigsten fixen Transfers von der nationalen und internationalen Fußballbühne.

Osman Hadzikic

TW, 22, AUT | vereinslos – > FC Zürich

Im vergangenen Sommer wurde der Vertrag zwischen der Wiener Austria und Osman Hadzikic aufgelöst, nachdem die Veilchen ganz auf Patrick Pentz setzten und der bosnisch-stämmige Österreicher keine Chance mehr aufs Einserleiberl hatte. Ein halbes Jahr später hat Hadzikic nun einen neuen Verein gefunden. Der FC Zürich sicherte sich die Dienste des Keepers bis Sommer 2021. Der Vierte der Schweizer Super League ist für den einstigen U21-Teamtorhüter eine spannende Aufgabe, nicht nur weil die Zürcher noch in der Europa League vertreten sind und im Februar auf den SSC Napoli treffen werden, sondern auch weil es beim Meister von 2009 einen sehr offenen Kampf um die Nummer Eins geben wird. Konkurrenten sind hierbei der 25-jährige Yanick Brecher und der 38-jährige Lette Andris Vanins.

Martin Cáceres

IV, 31, URU | Lazio Rom – > Juventus Turin (leihweise)

Nach dem Abgang von Mehdi Benatia reagierte Juventus Turin mit der Leihe eines Routiniers: Der Uruguayer Martin Cáceres, der bereits von 2012 bis 2016 für die Alte Dame kickte, kommt leihweise von Lazio Rom, wo er keinen Stammplatz innehatte. Der 86-fache Teamspieler ist auch bei Juventus als Backup eingeplant und soll die Kaderdichte erhöhen. Er ist neben dem aktuell verletzten Bonucci, sowie Rugani, Chiellini und Barzagli der fünfte Innenverteidiger im Team. Dass Cáceres auch auf beiden Außenverteidigerpositionen eingesetzt werden kann, macht ihn zu einem wichtigen Ergänzungsspieler für Juve.

Meris Skenderovic

ST, 20, MNE | TSG 1899 Hoffenheim II – > TSV Hartberg

Der TSV Hartberg verstärkt seine Offensive mit dem montenegrinischen U21-Teamspieler Meris Skenderovic. Der in Deutschland geborene Stürmer spielte über zehn Jahre durchgehend im Nachwuchs der TSG 1899 Hoffenheim, hat aber derzeit keine Chance auf einen Platz in der Kampfmannschaft. Zuletzt spielte Skenderovic für die zweite Mannschaft der Hoffenheimer in der Regionalliga Südwest, wo er in der laufenden Saison sechs Tore in 14 Partien erzielte. Auf U19- und U17-Level traf er insgesamt 65-mal für die Hoffenheimer. Skenderovic hat einen auslaufenden Vertrag bei der TSG, ist also nach seiner Leihe mit den Hartbergern vertragslos.

Sandro Wagner

ST, 31, GER | FC Bayern München – > Tianjin Teda

In der vergangenen Saison zählte der 194cm große Münchner Sandro Wagner noch zu den positiven Überraschungen beim FC Bayern. Für den deutschen Serienmeister erzielte er in 38 Spielen elf Tore. Auch in der deutschen Nationalelf kam er zu mehreren Einsätzen und machte dabei immer wieder eine gute Figur. Unter Niko Kovac hatte Wagner allerdings kaum Chancen auf Einsätze und versauerte weitgehend auf der Bank, weshalb er sich nun zu einem Wechsel nach China entschied. Tianjin Teda überwies fünf Millionen Euro an die Bayern und stattete Wagner mit einem Zweijahresvertrag aus. Der Klub entging in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg und möchte in der neuen Saison durchstarten. Das Team wird vom 64-jährigen Deutschen Uli Stielike betreut.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen