Viele Fans regen sich über die Anstoßzeiten ihres Lieblingsteams auf, ohne wirklich einen Vergleich zu allen anderen Klubs zu haben. Diese Serie untersucht die... Anstoßzeitenanalyse zur Serie A 2015/16

Italien Serie A_abseits.atViele Fans regen sich über die Anstoßzeiten ihres Lieblingsteams auf, ohne wirklich einen Vergleich zu allen anderen Klubs zu haben. Diese Serie untersucht die Anstoßzeiten in verschiedenen europäischen Ligen. Nach Deutschland, Österreich und Spanien geht es jetzt nach Italien.

Der Regelspieltag in der Serie A sieht folgendermaßen aus:

  • Samstag: je 1 Spiel um 18:00 und 20:45
  • Sonntag: je ein Spiel um 12:30 und 20:45; 6 Spiele um 15:00

Die ersten beiden Spieltage wurden nicht berücksichtigt, da die Spiele wie in der Primera División wegen der hohen Temperaturen vornehmlich abends stattfanden und damit nicht vollumfänglich zu den Regelanstoßzeiten. Des Weiteren wurden die fünf englischen Wochen und der letzte Spieltag, der auch nicht komplett zu den Standardanstoßzeiten ausgespielt wurde, nicht abgebildet.

Zu den Einzelanstoßzeiten ist vorab anzumerken, dass es bis auf den Termin am Samstag um 20:45 Uhr sehr wenige Male auch vorkam, dass zwei Spiele parallel ausgetragen wurden.

_Samstag1800

Am Samstag um 18 Uhr setzt man prinzipiell keine Topspiele an und Topklubs generell auch nicht oft an, denn so geht man den Topspielen der Premier League und Bundesliga um 18:30 Uhr aus dem Weg. Dass die Roma hier so weit vorne liegt, ist damit zu erklären, dass vor den sechs Gruppenspieltagen der Champions League im Herbst zwecks längerer Vorbereitungszeit und der größeren Beliebtheit von Juventus die Wahl auf die Roma fiel. Juventus durfte häufig erst um 20:45 Uhr antreten.

_Samstag2045

Topspiele finden entweder am Samstag oder Sonntag um 20:45 statt. An Samstagen hat man dann auch nur Konkurrenz zu einem Topspiel der Primera División. Insofern überrascht es auch nicht, dass fünf Großklubs hier vorne liegen. Umgekehrt erstaunen die hinteren Positionen der kleinen Klubs wie z.B. Frosinone und Carpi nicht. Bemerkenswert ist die Differenz von Napoli zu Lazio und Fiorentina, denn alle drei spielten bekanntlich in der Europa League und sollten hier eigentlich mit niedrigen Werten vertreten sein. Napoli hat man demnach an den Spieltagen, an denen vorher keine Europa League war, häufiger hier angesetzt.

_Sonntag1230

Natürlich ist dieser Termin für die Vermarktung in Asien geschaffen worden. Hier ist eine relativ gleichmäßige Verteilung auszumachen. Inter liegt zwar vorne, aber man kann nicht sagen, dass nur Top- oder Kleinklubs hier häufig oder fast nie spielen.

_Sonntag1500

Am Sonntag um 15:00 Uhr sind normalerweise sechs Spiele parallel. Es ist nicht verwunderlich, dass die Kleinklubs hier am häufigsten vertreten sind, denn die Topklubs lässt man an den Einzelspielterminen spielen. Eigentlich müsste man denken, dass wenigstens die Teilnehmer an der Europa League hier mehr Spiele haben sollten, aber für diese schafft man dann die weiter unten angesprochenen unregelmäßigen Anstoßzeiten. Übrigens findet das Derby della Capitale trotz der Wichtigkeit des Spiels aus Sicherheitsgründen als einziges der Topspiele zu dieser Zeit statt.

_Sonntag2045

Neben der identischen Zeit an Samstagen ist das hier der Termin für Topspiele.  An Sonntagen hat man zusätzlich zum Topspiel der Primera División auch noch das der Ligue 1 als Konkurrenz. Wie man erkennen kann, liegen hier die Großklubs vorne

Nicht zu den Regelanstoßzeiten gehören folgende Termine, welche jedoch einige Male verwendet werden:

  • Freitag 20:45
  • Samstag 15:00
  • Sonntag 18:00
  • Entweder je ein Spiel am Montag um 19:00 und 21:00 oder nur eins um 20:45

Freitags trug man fünf Spiele aus. An allen Spielen waren die beiden Teilnehmer aus der Champions League, Juventus und Roma, beteiligt, denn so konnte man ihnen mehr Vorbereitungszeit auf die in der kommenden Woche stattfindende Champions League geben. Auffällig dabei ist, dass vier der fünf Spiele erst in der Rückrunde und jeweils vor dem Achtelfinalhin- und Achtelfinalrückspiel des jeweiligen Teams stattfanden.

_Samstag1500

Zu den acht Spielen am Samstag um 15 Uhr ist nichts Besonderes anzumerken, außer dass von den Großklubs nur Inter und Roma Partien zu dieser Zeit hatten. Hier finden also eher Spiele von kleineren Klubs statt. Man kollidiert somit nicht mit der Premier League, Bundesliga und Primera División.

_Sonntag1800

Sonntags um 18:00 liegen die Teilnehmer an der Europa League mit sechs Spielen (Lazio), drei Spiele (Napoli) und Fiorentina (zwei Spiele) im oberen Bereich, denn so haben sie drei Stunde mehr Zeit nach den Spielen in der Europa League im Vergleich dazu, wenn sie um 15:00 Uhr spielen würden.

_Montaggesamt

Es gab insgesamt 15 Montagsspiele. Zehn davon waren Doubleheader mit je einem Spiel um 19 und 21 Uhr hintereinander. Zudem fanden noch weitere fünf Spiele an Montagen um 20:45 Uhr statt. Die Montagsspiele am 35. Spieltag wurden nicht berücksichtigt, weil aufgrund des Feiertags „Tag der Befreiung Italiens“ drei Spiele ausgetragen wurden, jedoch schon um 15, 17 und 19 Uhr. Die Teilnehmer an der Europa League, Napoli (vier Spiele), Lazio (zwei Spiele) und Fiorentina (zwei Spiele), waren hier wie schon bei den Sonntagsspielen um 18:00 Uhr vorne vertreten, was insofern logisch ist, denn so hatten sie mehr Zeit zur Regeneration.

Bei allen diesen außerplanmäßigen Ansetzungen muss natürlich auch noch angemerkt werden, dass diese nicht nur aus Regenerationsgründen so gewählt werden, sondern das Fernsehen natürlich auch so mit Extraspielen bedient werden kann, was für die Fernsehgelder folglich nicht abträglich ist.

Christoph Trompeter

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.