Österreich verlor gestern Abend erstmals seit 2013 ein Qualifikationsspiel. Auswärts in Serbien setzte es in einem turbulenten Spiel eine 2:3-Niederlage. Wir haben uns im... Fanmeinungen zum 2:3 in Serbien: „Inferiore Defensive!“
Pin It

David Alaba - ÖFB-Team_abseits.at

Österreich verlor gestern Abend erstmals seit 2013 ein Qualifikationsspiel. Auswärts in Serbien setzte es in einem turbulenten Spiel eine 2:3-Niederlage. Wir haben uns im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum umgesehen und die Meinungen der Fans eingeholt.

OoK_PS: „Verdient verloren gegen den Gruppenfavoriten, der vor allem viel cleverer aufgetreten ist. Mit zwei Gegentoren im Schnitt wird man sich eher nicht qualifizieren.“

Baldur: „Hochverdienter Sieg für Serbien, wir waren defensiv einfach nur lächerlich, vorne zu patschert, da kann man nichts erreichen. Herr Koller, bitte wachen Sie endlich auf.“

Billie: „Dank der einmal mehr inferioren Defensive ist das eine verdiente Niederlage. So wird man (zu Recht) nix mit der Qualifikation zu tun haben. Enttäuschend.“

Ernesto: „Sehr schade, kein schlechtes Spiel von uns. Leider waren wir in der Defensivarbeit nicht gut. Wir waren sicher nicht schlechter als Serbien. Prinzipiell war das ein mitreißendes Spiel.“

Lexaeus: „Leider eine völlig verdiente Niederlage gegen einen Gegner, der nicht überragend war. Vorbei ist natürlich noch nichts, aber angesichts der Tatsache, dass Serbien noch ein Heimspiel in Österreich haben wird, ist die Situation nicht gerade berauschend. 1 Punkt aus diesen beiden Spielen ist nicht genug.“

flanders: „Wimmer da hinten darf auch keine Dauerlösung sein. Einmal mehr, Alaba gehört endlich in die Abwehr. Hinten sicher stehen ist die Basis zum Erfolg.“

dingo: „Heimsieg gegen Irland jetzt Pflicht. Wenn sich die Defensive endlich wieder fängt, ist alles drinnen. Vom Potenzial sind wir in der Gruppe noch immer ganz vorne.“

schooontn: „Bis auf rund 20 Minuten eine ziemlich enttäuschende Leistung vom Großteil der Beteiligten. Offensiv im Endeffekt ein Abseitstor gemacht und ein Geschenk der Serben angenommen, sehr viel mehr konstruktives war da nicht zu sehen. Arnautovic mit einigen Einzelaktionen, im Abschluss aber schwach. Defensiv über weite Strecken vogelwild, keine Ahnung wie man in einem wichtigen Auswärtsspiel in Minute 5 in so einen Konter laufen kann. Spätestens ab dem 2-1 waren dann alle verunsichert, da lief dann defensiv relativ wenig zusammen. Da muss man dann halt auch vielleicht mal nach dem 2-2 schauen dass ich den Punkt irgendwie mitnehme und mir nicht noch so ein deppertes Gegentor einfang, bei dem deren bester Akteur ein 1 gegen 1 im 16er suchen kann.“

Vöslauer: „Alaba versteckt seine individuelle Klasse in den letzten (einigen) Monaten auch sehr stark – bei Arnautovic/Schöpf keimt bei jeder Ballberührung Hoffnung aus, bei Alaba habe ich überhaupt nicht mehr das Gefühl. Ganz im Gegensatz zu früher. Kaum gewonnene 1:1 Situationen, keine überdurchschnittliche Passpräzision und das Stellungsspiel in der Defensivbewegung halte ich auch für ausbaufähig.“

chrischinger86: „Arnautovic hat zwar aufgrund seiner heutigen Leistungen keine Berechtigung Kritik zu äußern, aber mit seiner Aussage hat er leider Recht. Man muss sich schon mal hinterfragen, wie es sein kann, dass man in Belgrad drei Kontertore fängt. Das Heimspiel gegen Irland im November ist für mich dann eh schon so etwas wie ein Endspiel für uns, wo entschieden wird, ob wir noch weiter von einer WM-Teilnahme träumen dürfen oder wir einfach noch als weiteres Ziel ausgeben können, die Quali halbwegs gut fertig zu spielen. Ersteres wäre natürlich allen lieber, aber dafür müssen wir gegen Irland fast schon gewinnen.“

lovehateheRo: „Die Mannschaft mit einem der besten Linksverteidiger der Welt hat ein riesiges Problem auf der Linksverteidiger-Position. Es wär lustig, wenn‘s nicht so traurig wäre.“

Plumbs: „Dass Klein defensiv mal der sicherste aus der Viererkette ist, hätte ich mir auch nicht gedacht. Dragovic war in der ersten Halbzeit erstaunlich mies und Wimmer hätte zur Halbzeit gewechselt werden müssen. Der hatte keinen Plan von der Position des Linksverteidigers. Hinteregger hat jedes Mal rausschieben müssen, dadurch wurde die Abwehrkette komplett auseinandergerissen, weil Wimmer irgendwo herumirrte.“

Glubschauge: „Wir haben jetzt schon mehr Gegentore erhalten wie in der ganzen EM-Qualifikation.“

daniels9958: „Anstatt den Serben den Spielaufbau zu überlassen und das Zentrum dicht zu machen spielt man den Serben in die Karten. Alle drei Tore waren ein gutes Beispiel wie eine Mannschaft nicht verteidigen sollte. Einfach Inferior unsere Defensive plus defensives Mittelfeld in der Rückwärtsbewegung.“

flanders: „Es ist einfach nicht besonders klug einen Innenverteidiger nach außen zu stellen. Ich mach Wimmer keinen Vorwurf, ein Janko würde als linker Mittelfeldspieler auch nichts reißen. Solang da kein Spieler konkurrenzfähig ist, muss ein Alaba nach hinten auf seine Vereins-Stammposition. Da ist er Weltklasse und würde der Abwehr helfen stabiler zu werden.“

mrbonheur: „Wenn Alaba diszipliniert im Mittelfeld spielen würde, wie man es schon gesehen hat, würde es eventuell die Diskussion gar nicht geben, ob er Linksverteidiger spielen soll. Die fehlende Kompaktheit und Staffelung liegt zu einem recht großen Teil an seinem Kick meiner Meinung nach. Koller spricht das jetzt schon seit den letzten Spielen an, dass die Spieler mental nicht gut eingestellt sind und die Meter nicht machen. Irgendwann sollte jetzt dann mal etwas gemacht werden in dieser Hinsicht.“

FAKler: „In der Gruppe ist noch alles drinnen, gegen Irland fürchte ich mich halt ein bisschen, was gegen Serbien ein zu offener Schlagabtausch geworden ist kann man gegen die Iren leicht noch schneller schiefgehen wenn man Schwäche zeigt.“

chrischinger86: „Ich empfand Schöpf heute in der kurzen Einsatzzeit als belebendes Element in der Mannschaft, während Junuzovic kaum präsent war. Koller muss meiner Meinung nach nicht nur bei der Personalie aufpassen, seine Nibelungentreue zu einigen altgedienten Spielern nicht überzustrapazieren.“

Pin It

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen