Die Austria bleibt im Meisterplayoff zwar weiter sieglos, gab gegen den LASK aber ein Lebenszeichen ab. Die Austria-Fans sind dennoch nicht wirklich zufrieden und... Austria-Fans: „Ergebnis passt, aber der Rest…!?“

Die Austria bleibt im Meisterplayoff zwar weiter sieglos, gab gegen den LASK aber ein Lebenszeichen ab. Die Austria-Fans sind dennoch nicht wirklich zufrieden und zugleich bereits aufs Doppel gegen St.Pölten fokussiert. Wir haben die Meinungen der Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größtem Fußballforum zusammengefasst.

DeusAustria: „Der Punkt bringt halt nur dann wirklich was, wenn man jetzt 6 Punkte in den beiden St Pölten Partien holt.“

and111: „In der Tabelle ist alles sehr eng, daher ein sehr wichtiger Punkt. Schade, dass der letzte Schuss nicht drinnen war. Den Sieg hätten wir gut brauchen können.“

viola522: „Irgendwie ein 2:2 geholt, aber was wir spielen ist eigentlich eine Bankrotterklärung. Warum schenkt man Grünwald 70 Minuten als IV her? (Und raubt sich damit einer offensiven Alternative) Warum spielen wir 80 Minuten nur mit langen Bällen? (langer Ball und vorne irgendwie hoffen das Monschein was draus macht) Warum hat man 80 Minuten nie das Gefühl, dass wir dem Gegner aus dem Spiel heraus gefährlich werden können? (Wir haben in dieser Saison keine Doppelbelastung sprich man hat Zeit Spielzüge einzustudieren…man sieht nix davon) Warum spielt Turgeman nur 10 Minuten (und bringt da plötzlich Schwung rein)? Warum ist 80 Minuten kein Feuer in unserem Spiel? Warum rücken wir auf wie eine Altherrenmannschaft aus den 80ern? Warum darf Matic 70 Minuten spielen? Warum ist auf einmal in den letzten 10 Minuten Dampf drinnen und vorher null?“

since1312: „Die Variante mit hohen Bällen von hinten auf Monschein, Prokop und Sax hat schon was. Nur blöd, dass im Spiel im Gegensatz zum Training auf einmal eine Verteidigung auf halbwegs Profiniveau dagegenhält.“

Finlay Mickel: „Im Vergleich zum Match gegen den LASK zu Jahresbeginn war es deutlich besser. Und trotzdem war es schlecht. Gut waren nur die ersten fünf und die letzten zehn Minuten. Dazwischen war es teilweise furchtbar.“

Pirius: „Grünwald als „Libero“, Prokop an der Seite und der Stürmer bei dem man bei jedem Ballkontakt sieht, dass er eine Nummer stärker ist als die anderen Mittelstürmer, kommt erst in der 70. Ein Konzept gegen die Spielweise des LASK hat man auch noch nicht gefunden. Mit den Wechseln inkl. einhergehender Umstellung und etwas Glück gelingt dann doch noch der Ausgleich. Etwas Pech verhindert einen eher unverdienten Sieg. Bin gespannt auf die Startformation gegen St. Pölten.“

QPRangers: „Es war trotzdem schlecht…das 2-2 ist auch zu wenig. Nur Monschein und ansatzweise Sax haben mir gefallen, der Rest war schlicht nicht gut genug. Ok, Selbstvertrauen fehlt auch, das ist klar, aber was wir da zusammenspielen ist hilflos und unwürdig. Immer nur hoch nach vorne schaufeln ist zu wenig, vor allem wenn der lange Wostry da jeden (!) Kopfball gewinnt (na logisch gegen Monschein)…das wurde aber 80 Minuten lang praktiziert Beide Tore sind „am Boden“ gefallen…oh Wunder. Wostry und Pogatetz sind Holzgschnitzte, die muss man auf dem Boden ausspielen, in der Luft sind sie eine Macht, aber das hat bei uns 80 Minuten lang keiner kapiert? Das ist sowas von unfähig – und JEDER hohe Ball beim Gegner. So wird’s auch gegen St Pölten nix. Hier mit 6 Punkten zu spekulieren ist sehr gewagt. Matic ist durchgefallen, so ein Alibikicker ,ein Badkicker erster Güte. Eine Million zu zahlen wäre eine Bankrotterklärung für unsere sportliche Führung, der kann nach Kopenhagen zurück…ebenso Martschinko, ebenso Klein, ebenso Igor und Madl.“

violet heat: „Starker Beginn (das gab es auch zuletzt schon), aber heute dazu auch ein starkes Finish. Gerechtes Remis, aber auch jeder andere Ausgang wäre möglich gewesen. Positiv betrachtet lässt sich sagen, dass wir den Vorsprung des LASK seit letztem Jahr doch deutlich verringert haben. Im Moment fehlt uns auch etwas Spielglück. Die Ergebnisse dieser Runde bestätigen das schon oft Erzählte. In der Qualigruppe ist ab Platz 2 jedes Resultat in jeder Partie möglich. Also bleiben wir freundlich, holen wir den Heimsieg Mittwoch nach und hoffen wir auf ein Finalspiel um Platz 3 in der letzten Runde gegen WAC. Ist aus meiner Sicht keine Spur unrealistisch. Bringen wir diese verkorkste Saison GEMEINSAM zu einem versöhnlichen Ende und dann schauen wir weiter.“

Tuksa: „Zusammengefasst, der Punkt ist zu wenig, hoffentlich kein Edomwonyi mehr, sondern nur noch Monschein.“

_Joker_: „39% Zweikampfquote, bist du narrisch.“

aragorn: „Du meine Güte. Was soll man zu dem Spiel sagen. Nominell ist in unserer Verfassung ein Punkt gegen den LASK ein Fortschritt, erst Recht wenn er wohl nicht unverdient war. Mit ein bisschen Glück gewinnen wir vielleicht, mit einem anderen Schiri verlieren wir vielleicht. Die Leistung war also für unser Niveau so schlecht nicht. Unbegreiflich bleibt für mich, warum man es aus den Köpfen unserer Spieler nicht rauskriegt, diese saudummen langen, hohen Bälle. Wenn wir gefährlich werden, dann eigentlich immer über Kurzpassspiel. Ich begreife es nicht.
Sonst noch auffällig:
1. Edo darf nie, nie, nie wieder in der Nähe der Startelf stehen. Allenfalls als letzte offensive Alternative auf der Bank.
2. Matic nicht einmal das. In jedem Zweikampf zu spät. Den Antritt eines Pensionisten. So – und leider war das nicht sein erster Auftritt in der Art- völlig unbrauchbar. Mit Dank für wenig zurück nach Kopenhagen.
3. Turgeman. Es muss etwas Persönliches sein. Anders kann es das nicht geben. Zeigt eigentlich immer und heute ganz besonders, dass er mit seinem Spielverständnis extrem wichtig für unsere Offensive ist. Wenn er die Chance hätte sich endlich länger mit seinen Mitspielern einspielen zu können, hätten wir mit ihm viel Freude. Und da interessiert es mich eigentlich nicht mehr, wie er trainiert.
4. Deshalb finde ich, dass sich die Aufstellung will man die Idee weiterverfolgen, schon fast selbst macht (ohne Berücksichtigung von Sperren). Schoissengeyr statt Grünwald. Grünwald (der in den defensiven  Zweikämpfen keine so schlechte Figur gemacht hat – das 1:2 gehört leider zu einem großen Teil ihm) statt Matic. Turgeman statt Prokop und er und Monschein wechseln sich ab zwischen Spitze und Seite. Oder Prokop in der Startelf und Turgeman statt ihm oder Sax, je nachdem wer mehr abbaut (Sax heute in Hälfte zwei auch sehr, sehr schwach).“

cmburns: „Der LASK-Goalie übrigens 45 Minuten mit der Sonne genau in der Pappn und der erste echte „Schussversuch“ war dann die Latte ganz am Ende. Muss man nicht verstehen.“

Weitere Fanmeinungen zur Wiener Austria findet ihr im Austria-Forum des Austrian Soccer Board.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.