Roman Mählich wird der neue Trainer des SK Puntigamer Sturm Graz und unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Der 47-Jährige wird am heutigen Montag um... Roman Mählich ist neuer Sturm-Trainer

Roman Mählich wird der neue Trainer des SK Puntigamer Sturm Graz und unterschreibt einen Vertrag bis 2020. Der 47-Jährige wird am heutigen Montag um 13:00 Uhr im Trainingszentrum Messendorf im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert.

252 Spiele für Sturm

Mählich war bereits in 252 Partien als Spieler für die Schwarz-Weißen tätig und konnte zwei Meistertitel sowie drei Cupsiege in die steirische Landeshauptstadt holen und in der UEFA Champions League für Furore sorgen. Seine Trainer-Laufbahn begann der Ex-Nationalteamspieler beim ESV Parndorf. Unter anderem war Mählich in den Akademien der Admira und Austria als Trainer tätig. Zuletzt feierte die Sturmlegende beim SC Wiener Neustadt in der abgelaufenen Saison 2017/18 Erfolge und verpasste nur knapp in der Relegation den Aufstieg in die tipico Bundesliga. „Ich freue mich darauf Trainer bei jenem Klub zu sein, mit dem ich sehr schöne Zeiten als Spieler erleben durfte. Die Mannschaft hat sehr viel Potential, welches wir auch wieder abrufen möchten, um gemeinsam mit unseren Fans Siege feiern zu können“, so der frisch gebackene Sturm-Trainer.

Positive Persönlichkeit

Geschäftsführer Sport Günter Kreissl sieht den gebürtigen Niederösterreicher als Leadertypen: „Ich freue mich sehr über die Verpflichtung von Roman Mählich als neuen Cheftrainer des SK Sturm. Seine positive Persönlichkeit sowie die Fähigkeit Menschen zu motivieren und von seinem Weg zu begeistern, war neben seinen fachlichen Qualitäten einer der ausschlaggebendsten Gründe. Darüber hinaus hat Roman letztes Jahr in Wr. Neustadt bewiesen, wie erfolgreich er im Stande ist im Profibereich zu arbeiten. In unserer Situation einen Trainer zu verpflichten, der die eigene Mannschaft sowie die gesamte österreichische Bundesliga und vor allem auch den Verein SK Sturm gut kennt, erachte ich zusätzlich als sehr vorteilhaft. Ganz besonders schön finde ich es, nach über 25 Jahren wieder einen österreichischen Trainer beim SK Sturm präsentieren zu können, der als Spieler, Trainer und Mensch viel von den Eigenschaften verkörpert, die auch dem SK Sturm Graz zugerechnet werden.“

Testspiel gegen Ried

Der Neo-Sturmtrainer wird seine erste Einheit am Dienstagvormittag im Trainingszentrum Messendorf leiten. Am Freitag, den 16. September 2018 um 14:00 Uhr steht er im Rahmen des Testspiels gegen die SV Ried im Trainingszentrum Messendorf zum ersten Mal als schwarz-weißer Coach an der Linie.

Quelle: Sturm-Newsletter

abseits.at Redaktion