Im Spiel der 13. Runde in der österreichischen Bundesliga trennte sich der LASK im Heimspiel gegen die  Wiener Austria mit einem 2:2 voneinander.... Spielerbewertung LASK – Austria: Holzhauser als dominante Figur

 

Im Spiel der 13. Runde in der österreichischen Bundesliga trennte sich der LASK im Heimspiel gegen die  Wiener Austria mit einem 2:2 voneinander. Im Folgenden sollen die Spieler beider Mannschaften genauer betrachtet werden.

Notenschlüssel:
1 = sehr schwach
10 = sehr stark
0 = zu kurz eingesetzt

 

LASK Linz

Pavao Pervan 5

Der Kapitän der Linzer war bei den beiden Gegentreffern chancenlos, war ansonsten ein sicherer Rückhalt und meist zur Stelle wenn nötig.

Philipp Wiesinger 4

Hatte in der ersten Hälfte große Probleme gegen seinen Gegenspieler und immer wieder das Nachsehen. Steigerte sich jedoch in der zweiten Halbzeit und hatte letztendlich sogar die Chance auf den Siegestreffer auf dem Fuß.

Christian Ramsebner 5

Der Innenverteidiger der Linzer ging wie gewohnt resolut zur Sache und fiel meist durch seine aggressive Spielweise auf. Manchmal ging es gut, hin und wieder jedoch auch zu ungestüm. Im Passspiel machte er nicht den sichersten Eindruck.

Emanuel Pogatetz 5

Der Routinier hatte in der ersten Hälfte noch mit einigen Problemen zu kämpfen und wirkte nicht immer sattelfest. Steigerte sich jedoch in Hälfte zwei und agierte ab da sehr aufmerksam. Verzeichnete die meisten abgefangenen Bälle seiner Mannschaft (7).

Maximilian Ullmann 7

Der Außenverteidiger machte ein starkes Spiel und übte über seine Seite unheimlich viel Druck aus, wodurch er meist der Ausgangspunkt für Angriffe seiner Mannschaft war. Verzeichnete daher nicht von ungefähr die meisten Ballkontakte (77) seines Teams, muss jedoch noch an seiner Passquote arbeiten (55 Prozent).

Dogan Erdogan 5

Der türkische Mittelfeldspieler war sehr bemüht und versuchte seine Mannschaft unaufhörlich nach vorne zu treiben. Zwar gelang ihm nicht alles und es schlichen sich einige Fehler ein, jedoch hatte er auch gute Aktionen zu verbuchen.

Peter Michorl 7

Der Ex-Austrianer war meist der Initiator, wenn es beim LASK gefährlich wurde und machte vor allem in Halbzeit zwei ein gutes Spiel, nachdem er in der Ersten noch einige Probleme hatte. Belohnte sich daraufhin mit zwei Treffern und war damit ein großer Faktor für die Aufholjagd, auch wenn er sich am Rande eines Platzverweises bewegte..

Gernot Trauner 5

Machte ein relativ unauffälliges Spiel und erledigte vordergründig seine Aufgabe als Abräumer vor der Abwehr, wodurch er nicht von ungefähr die meisten Zweikämpfe auf dem Platz führte. War vor allem in der Luft eine Macht und gewann fast alle seine Kopfballduelle.

Reinhold Ranftl 2

Rückte etwas unerwartet eine Etappe weiter nach vor als üblich und hatte aufgrund seiner neuen Position sichtlich Probleme ins Spiel zu finden., wodurch die Partie nahezu an ihm vorbeilief.

Rene Gartler 2

Hatte ebenfalls Probleme ins Spiel zu finden und war kaum in Offensivaktionen involviert. Musste daher nicht wirklich überraschend zur Halbzeit in der Kabine bleiben.

Bruno Felipe 3

Der Brasilianer war wie der Rest der Offensive kaum eingebunden in der ersten Halbzeit und hatte daher Probleme. Steigerte sich immerhin etwas im zweiten Durchgang, auch wenn ihm nicht viel aufging.

Mergim Berisha 7

Wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit eingewechselt und war ein wesentlicher Faktor für die Aufholjagd. War sehr präsent im Sturmzentrum und bewegte sich äußerst klug, weshalb er beständig Unruhe stiftete. Bereitete letztlich beide Treffer vor und hatte sogar noch den Siegestreffer auf dem Fuß.

Thomas Goiginger 4

Tat sich lange Zeit schwer ins Spiel zu finden, da meist über die linke Seite angegriffen wurde. Wurde in den letzten Minuten besser und kam dann immerhin zu einigen guten Aktionen.

Alan 0

Zu kurz eingesetzt.

 

FK Austria Wien

Patrick Pentz 7

Der junge Torhüter war ein sicherer Rückhalt für seine Mannschaft und einige Male gut zur Stelle, um zu klären. Zeichnete sich abermals durch seine fußballerische Stärke mit dem Fuß aus und behielt immer wieder die Übersicht. Spielte die drittmeisten Pässe seiner Mannschaft.

Petar Gluhakovic 7

Der U21-Nationalspieler machte bei seinem Startelfdebüt in der Bundesliga ein gutes Spiel und fand problemlos Anschluss an das Niveau. Verbuchte die meisten Ballkontakte auf dem Platz (92) und verzeichnete die meisten erfolgreichen Dribblings auf dem Feld (4). Gewann ebenfalls zwei Drittel seiner Zweikämpfe, hatte aber auch jeweils sechs abgefangene Bälle und klärende Aktionen. Einzig seine Passquote von knapp 57 Prozent ist noch ausbaufähig, wobei diese vor allem in der zweiten Halbzeit abbaute.

Tarkan Serbest 6

Spielte erneut auf der Innenverteidigung trocken seinen Part herunter und fiel immer wieder durch ein gutes Näschen aus, wodurch er einige Bälle frühzeitig abfangen konnte.

Heiko Westermann 6

War ein sicherer Ruhepol seiner Mannschaft und gab der Abwehr Stabilität. Nachdem der Routinier angeschlagen ausgewechselt werden  musste, wirkte sich dies merklich auf die Defensivleistung seiner Mannschaft aus.

Thomas Salamon 4

Hielt sich augenscheinlich sehr zurück in der Offensive und konzentrierte sich vordergründig auf die Defensive, was er auch durchaus ordentlich meisterte. Jedoch ist seine Passquote von nur 40 Prozent katastrophal und stark ausbaufähig, wie allgemein seine Performance im Ballbesitz.

Raphael Holzhauser 8

Der Kapitän der Veilchen war erneut der Leithammel seines Teams und spielte mit einem Tor und einer Vorlage eine große Rolle bei der komfortablen Pausenführung seiner Mannschaft. Agierte auch gegen den Ball sehr aufmerksam und gewann 80 Prozent seiner Zweikämpfe und war immer wieder entscheidend dazwischen.

Dominik Prokop 3

Fand nicht so Bindung an das Spiel wie sonst und tat sich mit der aggressiven Spielweise des Gegners sichtlich schwer. Vor allem Defensiv mit großen Problemen und konnte die Wege seines Gegenspielers kaum bändigen.

Ibrahim Alhassan 2

Der Mittelfeldspieler hatte große Probleme ins Spiel zu finden und beschränkte sich meist nur auf sichere Aktionen, wirkte aber allgemein sehr fahrig. Tat sich sichtlich mit dem Pressing der Gäste schwer und wirkte diesem nicht gewachsen. Verursachte darüber hinaus einen völlig unnötigen Elfmeter, welcher das Spiel endgültig zum Kippen brachte.

Felipe Pires 7

War wie so oft einer der Aktivposten seiner Mannschaft und war vor allem in der ersten Halbzeit kaum zu bremsen. Immer wieder der Ausganspunkt für gefährliche Aktionen und trug sich auch mit einem schönen Lupfer zum 2:0 in die Schützenliste ein. Baute wie die gesamte Mannschaft im zweiten Abschnitt ab und konnte seine Konterstärke kaum einbringen.

Christoph Monschein 3

Verrichtete sehr viel Laufarbeit für seine Mannschaft und war im Pressing äußerst giftig. Bekam jedoch zu wenig Bälle in der gefährlichen Zone, wodurch er da kaum präsent war.

Marco Stark 6

Machte seine Sache nach seiner Auswechslung durchaus ordentlich, verzeichnete eine perfekte Zweikampfquote und war immer wieder aufmerksam zur Stelle. Im Ballbesitz jedoch zu unruhig und meist mit dem langen Ball nach vorne.

Kevin Friesenbichler 0

Zu kurz eingesetzt.

Manprit Sarkaria 0

Zu kurz eingesetzt.

Dalibor Babic

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.