Niederösterreich-Derby in der Südstadt: Admira Wacker Mödling trifft nach der 0:2-Europacuppleite gegen Sparta Prag auf den Tabellenvorletzten aus Wiener Neustadt. Während sich bei der...

Niederösterreich-Derby in der Südstadt: Admira Wacker Mödling trifft nach der 0:2-Europacuppleite gegen Sparta Prag auf den Tabellenvorletzten aus Wiener Neustadt. Während sich bei der Admira das einst prall gefüllte Lazarett nach und nach lichtet, hat Wiener Neustadt erstmals unter Heimo Pfeifenberger mit kleineren Personalsorgen zu kämpfen.

FC Admira Wacker Mödling – SC Wiener Neustadt

Sonntag, 18:30 Uhr | Südstadt | Schiedsrichter Drachta

FC Admira Wacker Mödling: Trainer Didi Kühbauer wird nach der Niederlage gegen Sparta Prag wieder umstellen und einige frische Kräfte ins Spiel bringen. Dies könnte gleich mehrere Positionen betreffen und hat einerseits physische, andererseits psychische Gründe. Die Admira darf sich in Zeiten der Doppelbelastung in Heimspielen gegen einen Abstiegskandidaten keine Blöße geben. So ist es etwa gut möglich, dass anstelle von Schwab und Ouedraogo wieder Hosiner und Benjamin Sulimani stürmen. Dahinter wird sich aufgrund der Verletzung von Daniel Toth, der eine Alternative gegenüber Bernhard Schachner gewesen wäre, wohl nichts an der Startformation verändern.

Verletzt: Palla, Auer, Toth

 

SC Wiener Neustadt: Noch hat Pfeifenberger nicht seine Idealelf gefunden – und auswärts bei der Admira wird dieses Unterfangen nicht viel einfacher. Drei Spieler sind verletzt, einer gesperrt und somit muss der Ex-Grödig-Coach wieder umbauen. Da die Admira in einem 4-4-2-System auflaufen wird, ist ein Neustädter 4-2-3-1 wahrscheinlich. Pfeifenberger wird der Admira in einem Auswärtsspiel nicht den Gefallen eines zu dünnen Mittelfelds machen. Mit Lenko muss dabei ein Spieler ersetzt werden, der gegen Rapid von Beginn an spielte – mit Rakowitz einer, der zuvor zur Startelf gehörte. Die sehr schweren Wochen beginnen für Wiener Neustadt erst Ende August, daher ist es wichtig jetzt Schwung für die nächsten, durchaus machbaren Aufgaben gegen Ried (h) und Wacker Innsbruck (a) mitzunehmen. Wiener Neustadt muss, gerade aufgrund der möglichen Erschöpfung bei einigen Spielern der Admira, auf Sieg spielen!

Verletzt: Ramsebner, Wallner, Rakowitz

Gesperrt: Lenko

 

Letzte direkte Duelle

SC Wiener Neustadt – Trenkwalder Admira 1:4 (Friesenbichler bzw. Sabitzer 3, B.Sulimani)

Trenkwalder Admira – SC Wiener Neustadt 2:0 (Schrott, Schwab)

SC Wiener Neustadt – Trenkwalder Admira 0:0

Trenkwalder Admira – SC Wiener Neustadt 3:0 (B.Sulimani, Jezek, Seebacher)

 

Letztes Pflichtspiel

Admira Wacker Mödling – Sparta Prag 0:2

SC Wiener Neustadt – SK Rapid Wien 0:1

 

Wettquoten tipp3

1: 1,45 – X: 3,50 – 2: 5,00; jetzt wetten!

 

Mögliche Aufstellungen

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.