Auf abseits.at werfen wir jede Woche einen Blick auf die Ergebnisse der Amateurmannschaften der österreichischen Bundesligisten. Hier lest ihr, wie sich die jungen Wilden... Amateure der BL-Teams (KW 16/2017): Befreiungsschlag von Rapid II

_tipico Bundesliga

Auf abseits.at werfen wir jede Woche einen Blick auf die Ergebnisse der Amateurmannschaften der österreichischen Bundesligisten. Hier lest ihr, wie sich die jungen Wilden von Salzburg, Rapid, Austria und Co. am vergangenen Wochenende schlugen und wer herausstach.

sky go Erste Liga

LASK Linz – FC Liefering 3:0 (1:0)

Da die Salzburger zahlreiche Spieler für die – am Ende erfolgreiche – UEFA Youth League Mannschaft abstellten, spielte Liefering auswärts gegen den vorweggenommenen Meister aus Linz mit einer besseren U19-Mannschaft und verlor erwartungsgemäß mit 0:3.

FC Liefering: Carlos; Luan, Wallquist, Karic; Lucas (9. Gölles), Tekir, Mudrazija, Mensah; Grabovac (76. Schuster), Prevljak, Okugawa.
Tore: 1:0 (39.) Miesenböck, 2:0 (75.) Fabiano, 3:0 (82.) Luckeneder.

 

Regionalliga Ost

Neusiedl/See – SK Rapid II 0:5 (0:4)

Die jungen Wilden des SK Rapid durchlebten phasenweise eine schwierige Saison, finden sich aktuell nur im Tabellenmittelfeld wieder, aber in Neusiedl gab’s einen sehr wichtigen Befreiungsschlag. Mit dem souveränen 5:0-Sieg im Burgenland hievte man sich auf Platz acht und auch Alex Sobczyk beginnt wieder zu treffen. Ihm gelang ebenso wie Andreas Dober ein Doppelpack.

Rapid II: Ratkai; Dober (55. Sahanek), Bosnjak, Szalai, Leovac; Okungbowa; Gashi, Ljubicic; Keles (68.), Sobczyk, Kovacec (80. Küssler)
Tore: 0:1 (12.) Dober, 0:2 (23.) Dober, 0:3 (25.) Kovacec, 0:4 (45.) Sobczyk, 0:5 (47.) Sobczyk.

 

Austria Wien Amateure – SV Schwechat 0:0

Die Amateure der Austria verabsäumten es, zumindest kurzzeitig mit dem Zweitplatzierten Ritzing gleich zu ziehen und trennten sich torlos vom Vorletzten aus Schwechat. Trotz Überlegenheit wollte der Ball nicht ins Tor und am Ende flog auch noch David Cancola vom Platz. Erstmals überhaupt im violetten Dress spielte der dauerverletzte Brasilianer Ronivaldo über die vollen 90 Minuten durch.

Austria Amateure: Kos; Gluhakovic, Jonovic, Pejic; Blauensteiner, Cancola, El Moukhantir, Gassmann (53. Tercek); Ronivaldo, Frank, Fitz (60. Sarkaria)
Gelb-Rot: Cancola (80.)

 

Admira Juniors – First Vienna FC 0:1 (0:0)

Die Amateure der Admira mussten sich dem finanziell kriselnden Tabellenführer aus Wien-Döbling nur knapp mit 0:1 geschlagen geben. Jannick Schibany brachte die Vienna dabei kurz nach der Pause mit seinem Goldtor auf Titelkurs.

Admira Juniors: 1 Verwüster; 3 Saravanja (70. Botic), 4 Basara, 7 Vorsager, 8 Kalajdzic, 11 Oppong, 12 Malicsek, 14 Cucic (57. Löffler), 15 Spasic, 18 Hautzinger, 19 Buljubasic
Tor: 0:1 (55.) Schibany.

 

SC Mannsdorf – SKN St.Pölten Juniors 1:0 (0:0)

Die Amateure des SKN St.Pölten sind in der Regionalliga Ost weiterhin Letzter und unverändert stark abstiegsgefährdet. Daran änderte auch die 0:1-Niederlage in Mannsdorf nichts, bei der sich die jungen Wölfe allerdings recht gut präsentierten. Mit Pirvulescu spielte ein Spieler der Kampfmannschaft in der zweiten Elf der St.Pöltener mit.

SKN Juniors: Höbarth; Schuh (72. Balic), Pîrvulescu, Muhamedbegovic, Hetemaj, Rauchecker (64. Gaugusch); Vucenovic, Fischer, Adamec (80. Sauer); Yilmaz, Mosböck.
Tor: 1:0 (53.) Panic.

 

Regionalliga Mitte

Austria Klagenfurt – Sturm Graz Amateure 1:1 (1:0)

Zu einem Nachzüglerduell kam es am vergangenen Wochenende in Klagenfurt. Die dreizehntplatzierten Amateure des SK Sturm remisierten auswärts gegen die Klagenfurter Austria, die punktegleich einen Platz weiter hinten liegt. Thomas Gösweiner erzielte dabei erst in der Schlussviertelstunde den Ausgleich für die jungen Blackies.

Sturm Graz Amateure: 1 Schützenauer, 7 Grgic (90. Urdl), 8 Mann (73. Pilz), 11 Schmid, 13 Lema (41. Sittsam), 14 Gösweiner, 15 Skrivanek, 17 Ehrenreich, 18 Gantschnig, 20 Bevab, 21 Seidl
Tore: 1:0 (15./Elfmeter) Zakany, 1:1 (77.) Gösweiner.

 

Regionalliga West

SCR Altach Amateure – SC Schwaz 2:0 (1:0)

Die Amateure der Altacher konnten sich zuletzt nach und nach stabilisieren und feierten gegen Schwaz den dritten Sieg in Serie. Mann des Tages bei den Altachern war der Schweizer Gabriel Lüchinger, der auch schon zu zwei Kurzeinsätzen in der Bundesligamannschaft der Rheindorfer kam. Er erzielte beide Treffer beim 2:0-Sieg. Mit Luxbacher kam auch ein etatmäßiger Kampfmannschaftspieler zum Einsatz.

Altach Amateure: Ozegovic; Petkovic, Pecseli, Umjenovic, Sonderegger; Müller, Rinic (74. Tartarotti), Luxbacher, Nussbaumer (62. Seeger), Lüchinger; Frick (82. Wolfinger)
Tore: 1:0 (45.) Lüchinger, 2:0 (92.) Lüchinger.

 

OÖ-Liga

Union Perg – SPG Neuhofen/Ried Amateure 1:1 (1:0)

Die Rieder Amateure kommen aus dem Tabellenkeller der OÖ-Liga weiterhin nicht heraus. Nach dem 1:1 in Perg steht man auf Rang 12 und der Sprung in die obere Tabellenhälfte ist zwar möglich, aber auch ordentlich schwer. Die Saison dürfte für die Rieder ein Streichresultat werden, während die Kampfmannschaft in der Bundesliga gegen den Abstieg kämpft.

SPG Neuhofen/Ried Amateure: 1 Jetzinger, 3 Frank, 4 Jakesevic, 6 Weber, 8 Radojicic (66. Surdanovic), 13 Hutter, 14 Ammerer, 16 Cirkic, 17 Bauer, 18 Kauba (87. Wassung), 19 Dirnberger
Tore: 1:0 (44.) Hoislbauer, 1:1 (50.) Weber.

 

Burgenlandliga

SV Mattersburg Amateure – ASV Draßburg 1:3 (0:2)

Dämpfer für die SVM Amateure im Titelrennen: Nach der 1:3-Niederlage gegen den Dritten aus Draßburg wurden die Mattersburger wieder von Parndorf II überholt und sind nur noch Zweiter. Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass man sich den Meistertitel entgehen lässt, erzielte man doch in 23 Spielen stolze 80 Tore. Bei den Mattersburgern spielten mit Ibser, Sprangler, Varga, Ertlthaler und Seidl gleich mehrere Spieler mit Bundesligaerfahrung.

SV Mattersburg Amateure: Unger, Ibser (75. Kantauer), Ortner (52. Pawlowski), Sprangler, Varga, Ertlthaler, Leitgeb (45. Halper), Drga, Kreuzhuber, Lovric, Seidl
Tore: 0:1 (27.) Handler, 0:2 (30.) Knebel, 1:2 (76.) Halper, 1:3 (84.) Derdak

 

Kärntner Liga

WAC Amateure –Rapid Lienz 2:1 (1:1)

Die Amateure des WAC bleiben Spitzenreiter in der Kärntner Liga. Allerdings taten sich die Wölfe gegen den Tabellenletzten aus Lienz sehr schwer und gewannen nur knapp mit 2:1. Beim WAC spielte Tadej Trdina bis kurz vor dem Ende mit. Im Titelkampf befinden sich außerdem noch der SAK Klagenfurt, Ferlach und Lendorf.

Tore: 0:1 (24.) Leitner, 1:1 (27.) Prohart, 2:1 (72.) Holzer.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen