abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 22 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in der Kampfmannschaft... Grillitsch und Posch spielen sich in Hoffenheim fest

abseits.at informiert Woche für Woche über die Leistungen der jüngsten ÖFB-Legionäre, die 22 Jahre oder jünger sind bzw. nicht bereits fix in der Kampfmannschaft spielen oder im allgemeinen Blickfeld sind. Welche Talente kamen bei ihren Teams zum Einsatz? Ist der Stammplatz bei den Amateuren sicher? Oder winkt gar bald ein Kampfmannschaftticket? Dies sind die Spieler, von denen wir in den nächsten Jahren hoffentlich noch viel hören werden.

Kalenderwoche 45 – 46 / 2017
Grün = Spieler kam zum Einsatz
Rot = Spieler kam nicht zum Einsatz

Konrad Laimer (RB Leipzig)

ZM – 20 Jahre – 9 Spiele

Beim 2:2 auswärts gegen Bayer 04 Leverkusen saß Konrad Laimer nur auf der Bank von RB Leipzig. Beim darauffolgenden 4:1-Sieg in der Champions League beim AS Monaco wurde Laimer elf Minuten vor Spielschluss eingewechselt. Und auch beim 2:0-Sieg in der Bundesliga gegen Werder Bremen kam er auf neun Einsatzminuten.

Philipp Lienhart (SC Freiburg)

IV – 21 Jahre – 9 Spiele

Der Innenverteidiger Philipp Lienhart fällt aktuell mit einer Knieverletzung aus und wird wohl erst Anfang Dezember wieder ins Geschehen eingreifen. Im Mannschaftstraining befindet sich der Innenverteidiger allerdings schon wieder.

Florian Grillitsch (TSG 1899 Hoffenheim)

ZM/DM – 22 Jahre – 7 Spiele – 0 Tore – 1 Assist

Florian Grillitsch hat sich nun endgültig in der ersten Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim festgespielt. In der Bundesliga spielte er sowohl beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt, als auch beim 0:3 gegen den HSV durch. In der Europa League spielte er bei der 1:3-Niederlage gegen Sporting Braga über die volle Spieldauer. In diesen drei Partien sah er zwei gelbe Karten.

Stefan Posch (TSG 1899 Hoffenheim)

IV/RV – 20 Jahre – 6 Spiele (3/0/0 für TSG 1899 Hoffenheim II)

Genauso wie Grillitsch ist auch Stefan Posch mittlerweile fix in Hoffenheim gesetzt. Auch der 20-jährige Judenburger spielte in besagten drei Partien jeweils über 90 Minuten durch.

Kevin Danso (FC Augsburg)

IV/ZM – 19 Jahre – 6 Spiele – 1 Tor (3/0/0 für FC Augsburg II)

Bei der 0:3-Niederlage gegen Bayern München spielte Kevin Danso in der Augsburg-Abwehr durch. Beim darauffolgenden 2:1-Erfolg gegen den VfL Wolfsburg stand Danso als linker Innenverteidiger in der Viererkette seines Teams und wurde zur Halbzeit durch Martin Hinteregger ersetzt.

Valentino Lazaro (Hertha BSC)

RM – 21 Jahre – 7 Spiele – 0 Tore – 1 Assist (1/1/1 für Hertha BSC II)

Bei der glatten 2:4-Niederlage der Hertha gegen Mönchengladbach wurde Valentino Lazaro nach einer Stunde beim Stand von 1:3 eingewechselt. Fünf Tage später verlor die Hertha in der Europa League mit 2:3 gegen Athletic Bilbao, wobei Lazaro bis zur 80.Minute mitmachte und mit einer Flanke das zwischenzeitliche 2:1 für die Berliner vorbereitete. Lazaro spielte in diesem Fall als Zehner in einem 4-2-3-1-System. Beim 2:0-Auswärtssieg gegen Peter Stögers 1.FC Köln spielte Lazaro dann nur sechs Minuten lang.

Sascha Horvath (Dynamo Dresden)

OM – 21 Jahre – 4 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Beim 3:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf saß Sascha Horvath wieder nur auf der Bank der Dresdner. Mittlerweile zum siebten Mal in Serie.

Lukas Gugganig (SpVgg Greuther Fürth)

IV – 22 Jahre – 7 Spiele (4/0/0 für SpVgg Greuther Fürth II)

Der Innenverteidiger Lukas Gugganig kam zuletzt wieder zu Einsätzen für Greuther Fürth: Beim 1:1 in Bochum spielte er eine Halbzeit lang, beim 4:0 über den FC St.Pauli über die volle Spieldauer – allerdings jeweils als defensiver Mittelfeldspieler. Im Fürther 4-2-3-1 spielt er momentan den Sechser neben dem Ungarn Adam Pinter.

Ivan Lucic (Bristol City)

TW – 22 Jahre

In den bisherigen Partien der Championship saß Ivan Lucic fünfmal als Ersatztorhüter auf der Bristol-Bank und 14-mal auf der Tribüne.

Arnel Jakupovic (FC Empoli)

ST – 19 Jahre – 2 Spiele

Beim 5:3-Sieg gegen Cesena saß Arnel Jakupovic nur auf der Bank des FC Empoli. Beim 3:3 gegen Frosinone stand er nicht im Kader.

Maximilian Wöber (Ajax Amsterdam)

IV – 19 Jahre – 8 Spiele – 1 Tor

Beim glatten 8:0-Auswärtssieg gegen NAC Breda wurde Maximilian Wöber in der 81.Minute eingewechselt. Beim darauffolgenden 5:1-Erfolg gegen Roda Kerkrade spielte Wöber als Linksverteidiger durch.

Marko Kvasina (FC Twente Enschede)

ST – 20 Jahre – 7 Spiele

Bei den beiden Niederlagen gegen Heerenveen (0:4) und Alkmaar (0:2) saß Marko Kvasina nur auf der Bank des FC Twente.

Tomasz Zajac (Stomil Olsztyn)

ST/RA – 22 Jahre – 8 Spiele

Zuletzt kam Tomasz Zajac bei den 0:1-Niederlagen gegen Bytovia Bytow und Chojniczanka jeweils zu knapp 20 Minuten Einsatzzeit.

Markus Pavic (NK Rudes)

LV – 22 Jahre – 12 Spiele

Sowohl beim 1:2 gegen Slaven Belupo, als auch beim sensationellen 1:1 gegen Dinamo Zagreb spielte Markus Pavic als offensiver Linksverteidiger in einem 3-4-2-1-System durch.

Mario Goic (NK Sesvete)

LV – 19 Jahre – 14 Spiele

Linksverteidiger Mario Goic gehört weiterhin zum unumstrittenen Stamm beim kroatischen Zweitligisten Sesvete. Auch gegen Sibenik (2:2) und Dugopolje (1:0) spielte er jeweils durch.

Kubilay Yilmaz (Spartak Trnava)

ST – 21 Jahre – 8 Spiele – 1 Tor – 1 Assist

Bei der 0:1-Niederlage gegen Slovan Bratislava und dem glatten 0:3 gegen Zilina kam Kubilay Yilmaz zu Kurzeinsätzen für 13 bzw. 21 Minuten, konnte aber an den Ergebnissen nichts ändern.

Ahmed Ildiz (Kasimpasa)

ZM – 20 Jahre – 1 Spiel

Der zentrale Mittelfeldspieler Ahmed Ildiz kam am vergangenen Wochenende zu seinem Saisondebüt für Kasimpasa in der türkischen Süper Lig. Beim 2:1-Heimsieg über Konyaspor wurde Ildiz nach 71 Minuten beim Stand von 1:1 für den etwas offensiveren Markus Neumayr eingewechselt, um die Mitte zu stabilisieren. In der Schlussminute gelang Kasimpasa sogar noch der Lucky Punch.

Luka Sliskovic (FC Winterthur)

LA – 22 Jahre – 11 Spiele – 1 Tor – 1 Assist (1/1/0 für FC Winterthur U21)

Nach seiner Verletzung kam Luka Sliskovic zuletzt wieder retour in die Kampfmannschaft des FC Winterthur. Beim 2:0-Sieg über den FC Wil feierte der Linksaußen ein 15-minütiges Comeback und erzielte prompt sein erstes Saisontor. Beim darauffolgenden 1:1 in Chiasso wirkte Sliskovic fünf Minuten lang mit.

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.