Die Sommertransferzeit hat begonnen und es gibt bereits zahlreiche, fixe Übertritte für die neue Saison. Wir fassen die abgeschlossenen Deals der nationalen und internationalen... Balotelli wechselt in die Türkei, neue Klubs für zwei ehemalige Rapid-Kandidaten

Die Sommertransferzeit hat begonnen und es gibt bereits zahlreiche, fixe Übertritte für die neue Saison. Wir fassen die abgeschlossenen Deals der nationalen und internationalen Fußballbühne regelmäßig und kompakt für euch zusammen.

Mario Balotelli

ST, 30, ITA | AC Monza – > Adana Demirspor

Die letzten sieben Monate verbrachte Mario Balotelli in Monza. In 14 Spielen erzielte das italienische Enfant terible sechs Tore, aber Monza verpasste den Aufstieg in die Serie A dennoch, weshalb Balotellis Engagement nach einer halben Saison schon wieder vorbei war. Nun wechselt der 36-fache Nationalspieler in die Türkei und unterschreibt gleich für drei Jahre bei Adana Demirspor. Der Klub wurde in der abgelaufenen Saison Meister in der zweiten türkischen Liga und stieg damit in die Süper Lig auf, wo man einiges vor hat. Die Türken verpflichteten bereits den Norweger Jonas Svensson, Younès Belhanda und haben auch José Fonte auf der Liste für die neue Saison.

Paul Gobara

IV, 21, AUT | SK Rapid II – > SV Horn

Der Rapid-Eigenbauspieler Paul Gobara wechselt leihweise für sein letztes Vertragsjahr nach Horn. Der Innenverteidiger war zuletzt Mitglied der Kampfmannschaft Rapids, trainierte immer wieder mit den Profis mit, kam für die „Erste“ aber nur zu einem zehnminütigen Kurzeinsatz. Gobara, der den kompletten Nachwuchs der Hütteldorfer durchlief, wechselt nun zu einem direkten Ligakonkurrenten der zweiten Mannschaft der Wiener. Auch wenn er noch bis 2022 Rapid gehört, dürfte dies ein Zeichen dafür sein, dass man bei Rapid nicht mehr mit einem Durchbruch des mittlerweile 21-Jährigen rechnet.

Vakoun Issouf Bayo

ST, 24, CIV | Celtic Glasgow – > KAA Gent

Im Jänner 2019 war der Ivorer Vakoun Issouf Bayo, damals Torjäger des slowakischen Klubs Dunajská Streda, ein Stürmerkandidat beim SK Rapid. Bei den knapp 2,3 Millionen Euro Ablöse, die Celtic Glasgow dann für den Stürmer hinlegte, konnten die Wiener allerdings nicht mit. Bayo wechselte nach Schottland, Rapid verpflichtete stattdessen Aliou Badji, obwohl Bayo als absoluter Wunschkandidat galt. Für Celtic kam Bayo aber nur auf zwei Tore in 17 Einsätzen und so wurde er zunächst ein halbes Jahr nach Toulouse verliehen, wo er in 36 Spielen immerhin 13-mal traf. Da er bei Celtic aber keine Zukunft hat und Toulouse den Aufstieg in die Ligue 1 verpasste, wechselt Bayo nun fix nach Belgien und unterschreibt bis 2025 beim KAA Gent. Der letztjährige Europacup-Gegner der Grün-Weißen bezahlte 1,6 Millionen Euro Ablöse an Celtic.

Andrés Vombergar

ST, 26, SLO/ARG | Olimpija Ljubljana – > Atlético de San Luis

Zeitgleich war auch der gebürtige Argentinier Andrés Vombergar Kandidat bei Rapid. Auch beim slowenischen Staatsbürger kam es zu keinem Wechsel nach Wien und wenige Woche später wechselte er nach Russland zum FK Ufa. Nach 1 ½ erfolglosen Jahren und nur zwei Toren aus 31 Spielen, wechselte Vombergar wieder zurück nach Laibach, wo er es in der abgelaufenen Saison wieder auf 14 Pflichtspieltore brachte. Nach vier Jahren in Europa wechselt der einstige Rapid-Kandidat nun nach Mexiko. Atlético de San Luis bezahlte eine Million Dollar Ablöse für den 26-Jährigen und stattet den 187cm großen Stürmer mit einem Dreijahresvertrag aus.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

cialis kaufen