Wie vor jedem Europacup-Spieltag wollen wir euch auch heute einen Vorgeschmack auf die bevorstehenden Partien liefern. Diesmal steht das Rückspiel in der Champions League... CL-Vorschau: Inter steht vor Finaleinzug

Wie vor jedem Europacup-Spieltag wollen wir euch auch heute einen Vorgeschmack auf die bevorstehenden Partien liefern. Diesmal steht das Rückspiel in der Champions League zwischen Inter und dem AC Milan an. Lässt sich Inter nach dem 2:0-Sieg im Hinspiel das Finale noch nehmen?

Inter Mailand – AC Milan

16.05.2023, 21:00 Uhr

Das Hinspiel fiel deutlicher als erwartet aus. Die Nerazzurri gewannen gegen den AC Milan mit 2:0, wobei Dzeko und Mkhitaryan mit ihren Treffern in der achten und elften Minute schon früh das Spiel entschieden. Milan kam zwar auf mehr Ballbesitz (56.21:43.79), lag aber bei den Expected Goals mit 0.54:2.22 klar hinten. Die Mannschaft von Stefano Pioli kam auf zehn Schussversuche, von denen nur einer den Weg auf das gegnerische Tor fand. Die Inter-Spiele brachten hingegen immerhin fünf von 16 Schussversuchen aufs Tor.

Nach dem 0:2 im Hinspiel musste der AC Milan in der Serie A gleich den nächsten Rückschlag verkraften, denn es setzte eine 0:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen Spezia. Auch hier handelte es sich um eine verdiente Niederlage, die die Tabellensituation weiter verschärft. Der Vorjahressieger liegt nur noch auf Platz 5 und hat vier Punkte Rückstand auf einen Champions-League-Platz.

Inter hingegen prolongierte die starke Form und gewann zuhause mit 4:2 gegen Sassuolo, wobei Mittelstürmer Lukaku einen Doppelpack erzielte. Die Elf von Coach Simone Inzaghi gewann somit die letzten sieben Spielen in Serie und wird sich nun im Rückspiel kaum noch den 2:0-Vorsprung nehmen lassen, angesichts der Formkurve der beiden Mannschaften.

Bei Milan machte sich das Fehlen des trickreichen Flügelspielers Rafael Leão wie erwartet stark bemerkbar. Der 23-jährige Portugiese drohte auch heute auszufallen, allerdings dürfen die Milan-Fans doch optimistisch sein, dass es sich ausgehen wird. Pioli verkündete, dass es dem Unterschiedsspieler bereits besser gehen und dass, wenn alles wie geplant läuft, er wieder dabei sein wird. Dies gilt auch für die zuletzt verletzten Rade Krunic und Junior Messias. Ohne Rafael Leão ist das Angriffsspiel des Vorjahresmeisters jedenfalls weit nicht so dynamisch und leichter ausrechenbar, wie man in den letzten beiden Pflichtspielen sehen konnte und nach den Worten von Pioli rechnen wir auf jeden Fall damit, dass er auf dem linken Flügel auflaufen kann,

Bei Inter ist hingegen die Personalsituation klar. Mit Milan Skriniar und Dalbert gibt es zwei verletzte Spieler, der Rest ist aber fit. Trainer Inzaghi wird auf die gleiche Mannschaft setzen wie im Hinspiel, sodass der Doppeltorschütze vom Wochenende, Lukaku, auf der Bank bleiben wird und Edin Dzeko und Lautaro Martinez den Vortritt überlassen muss.

Die Vorzeichen sprechen vor dem Rückspiel im Derby della Madonnina klar für Inter, zumal die Nerazzurri auch die letzten drei direkten Duelle gewonnen haben. Milan benötigt eine kleine Sternstunde, die man den Spielern angesichts der jüngsten Form aber eher nicht zutrauen darf.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Inter und dem AC Milan findet ihr auf wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf die Partie wird euch ebenfalls geboten.

Stefan Karger

cialis kaufen