Salzburg startete mit einem 2:2 in die Europa League und bot einmal mehr eine matte Leistung. Weil die Konkurrenz erneut erfolgreicher abschnitt, rückt der... Update zur Fünfjahreswertung: Die Tristesse dauert an

Statistiken, BilanzenSalzburg startete mit einem 2:2 in die Europa League und bot einmal mehr eine matte Leistung. Weil die Konkurrenz erneut erfolgreicher abschnitt, rückt der fünfte Europacupstartplatz in weitere Ferne, als er es ohnehin schon ist, und Österreich droht, im UEFA-Ranking noch tiefer abzustürzen.

14. Tschechien

Als einziger verbliebener tschechischer Vertreter trat Sparta Prag in Neapel an und musste eine 1:3-Niederlage hinnehmen.

Nächste Runde
EL: Sparta Prag – Young Boys Bern

 

15. Rumänien

Ein Kantersieg und eine hohe Niederlage, so fällt die Bilanz Rumäniens nach dem ersten Spieltag aus. Während Steaua Bukarest den dänischen Meister Aalborg mit 6:0 vom Platz schoss, verlor Astra Giurgiu bei Dinamo Zagreb mit 1:5.

Nächste Runde
EL: Dynamo Kiew – Steaua Bukarest
EL: Astra Giurgiu – Salzburg

16. Österreich

Salzburg geriet gegen Celtic zwei Mal in Rückstand, schaffte es aber zumindest, ein 2:2-Remis über die Zeit zu retten. Das konnte allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Auftakt der Mozartstädter enttäuschend verlief und der Aufstieg in dieser Form alles andere als einfach wird.

Nächste Runde
EL: Astra Giurgiu – Salzburg

17. Zypern

Beinahe wäre APOEL Nikosias Defensivtaktik in Barcelona aufgegangen. Weil die Katalanen aber doch einen Treffer erzielten, ging der zypriotische Meister schlussendlich als knapper Verlierer vom Platz. In der Europa League rang Apollon Limassol in einem turbulenten Spiel mit zwei Ausschlüssen den FC Zürich mit 3:2 nieder.

Nächste Runde
CL: APOEL Nikosia – Ajax Amsterdam
EL: Villarreal – Apollon Limassol

18. Kroatien

Dinamo Zagreb ließ zum Auftakt die Muskeln spielen und fegte mit 5:1 über Astra Giurgiu hinweg. Enttäuschend verlief der erste Spieltag hingegen für Rijeka, das nicht zuletzt aufgrund von Fehlentscheidungen des Schiedsrichterteams bei Standard Lüttich mit 0:2 verlor.

Nächste Runde
EL: Celtic – Dinamo Zagreb
EL: Rijeka – Sevilla

19. Israel

Alle Vereine bereits ausgeschieden

20. Weißrussland

Der weißrussische Fußball erlebte eine mehr als nur desaströse Woche. Zunächst kam BATE Borisow in der Champions League bei Porto mit 0:6 unter die Räder, ehe am Tag darauf Dinamo Minsk in der Europa League von PAOK Saloniki mit 5:1 abgefertigt wurde.

Nächste Runde
CL: BATE Borisow – Athletic Bilbao
EL: Dinamo Minsk – Fiorentina

Aktuelle UEFA-Fünfjahres-Wertung (Punktgewinne seit Saisonbeginn inklusive Bonuspunkten in Klammern):

14. Tschechien: 27,375 (2,125)
15. Rumänien: 24,799 (3,625)
16. Österreich: 23,175 (1,625)
17. Zypern: 22,100 (3,100)
18. Kroatien: 21,750 (5,125)
19. Israel: 21,000 (1,375)
20. Weißrussland: 19,500 (4,250)

Fazit der aktuellen Runde

Auch mit Beginn der Gruppenphase ist kein Aufwärtstrend zu verzeichnen. Spätestens seit dem Ausscheiden gegen Malmö ist von jenem Fußball, der Salzburg in der Vorsaison so erfolgreich machte, nichts mehr zu sehen, was sich auch beim Remis gegen Celtic zeigte. Natürlich ist dieses Ergebnis kein Beinbruch, aber es deutet viel daraufhin, dass sich die Mozartstädter ordentlich strecken werden müssen, um die KO-Runde zu erreichen.

Der nächste Spieltag bringt eine Reise nach Rumänien zu Astra Giurgiu mit sich. Dieses Spiel muss diskussionslos gewonnen werden – nicht nur, um die Aufstiegschancen zu wahren, sondern auch, um nicht noch mehr Boden auf Rumänien zu verlieren. In die Karten spielen könnte Salzburg, dass es bei den Astra offenbar finanzielle Probleme gibt, was sich nicht zuletzt im Resultat von Zagreb widerspiegelte.

Doch bei selbst bei einem Sieg ist es unrealistisch, Rumänien noch zu überholen, denn zum einen wurden in dieser Saison schon viel zu viele Punkte verschenkt und zum anderen ist davon auszugehen, dass Steaua Bukarest auch noch das eine oder andere Erfolgserlebnis feiern wird. Wahrscheinlicher ist viel mehr, dass Österreich noch hinter Zypern und/oder Kroatien zurückfallt. Der Vorsprung ist mittlerweile verschwindend gering.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.