Nach dem blamablen Abschneiden ist die griechische Nationalmannschaft aud der Suche nach einem neuen Trainer nun fündig geworden. Michael Skibbe unterschrieb heute einen Zweijahresvertrag,... Michael Skibbe übernimmt griechische Nationalmannschaft

Fußball in Griechenland - Strand_abseits.atNach dem blamablen Abschneiden ist die griechische Nationalmannschaft aud der Suche nach einem neuen Trainer nun fündig geworden. Michael Skibbe unterschrieb heute einen Zweijahresvertrag, der sich automatisch verlängert, sollten sich die Griechen für die Weltmeisterschaft 2018 qualifizieren.

Skibbe bleibt nicht viel Zeit, um seine neuen Schützlinge vor der ersten Partie kennenzulernen, denn in zwei Wochen steht bereits das Freundschaftsspiel gegen Luxemburg am Programm. In der kommenden Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Russland wird der 50-Jährige auf Belgien, Bosnien, Estland und Zypern treffen. Der Deutsche löst den glücklosen Ukrainer Sergio Markarian, der im Juli nach nur fünf Monaten im Amt zurücktrat. Danach betreute der Kostas Tsanas interimistisch die Mannschaft.

Eine glückliche Karriere als Profifußballer war Michael Skibbe nicht vergönnt. Beim FC Schalke brachte er es zwischen 1984 und 1986 auf nur 14 Einsätze in der Bundesliga, da er jede Menge Verletzungspech hatte. Nach dem zweiten Kreuzbandriss beendete er mit 22 Jahren seine aktive Karriere und konzentrierte sich auf die Trainerausbildung. Zwischen 2000 und 2004 betreute er gemeinsam mit Rudi Völler die deutsche Nationalmannschaft und heuerte danach bei nicht weniger als acht verschiedenen Vereinen an.

Stefan Karger, www.abseits.at

Stefan Karger

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.