Die SV Ried startete perfekt in die Saison: Der 2:0-Sieg in der Südstadt und der Aufstieg in der Europa League Qualifikation gegen Schachzjor Salihorsk... tipp3 Bundesliga Vorschau, 2.Runde: SV Ried – Wolfsberger AC

Die SV Ried startete perfekt in die Saison: Der 2:0-Sieg in der Südstadt und der Aufstieg in der Europa League Qualifikation gegen Schachzjor Salihorsk verschafften der Mannschaft von Heinz Fuchsbichler Selbstvertrauen. Nun kommt aber ein Gegner ins Innviertel, der sich in der ersten Runde kampfstark präsentierte und auch auswärts immer für Tore gut ist.

SV Ried – Wolfsberger AC

Sonntag, 18:30 Uhr | Keine-Sorgen-Arena | Schiedsrichter Lechner

SV Ried: Bei den Innviertlern wird sich an der Spielphilosophie und Spielweise natürlich nichts ändern. Auch gegen den WAC wird man im gewohnten 3-3-3-1-System auflaufen, das man als Gegner mittlerweile kennt, aber trotzdem nicht oft in den Schatten stellen kann. Offen ist, ob als Solospitze der zweifache Torschütze vom Admira-Spiel, René Gartler, oder der Spanier Guillem beginnt. Gartler leidet derzeit unter Muskelproblemen. Apropos angeschlagene Stürmer: Der etatmäßige dritte Stürmer, Markus Hammerer, laboriert bereits seit 49 Wochen an einer Hüftverletzung, dürfte aber demnächst wieder in den Kader der Rieder zurückkehren.

Fraglich: Gartler

Verletzt: Schober, Karner, Walch, Hammerer

 

Wolfsberger AC: Das Ligadebüt gegen die Wiener Austria verlief für die Kärntner unglücklich: In einem Spiel, das normalerweise ein typischeres 0:0 nicht sein kann, kassierte man aufgrund des eigenen Mangels an Routine in der Schlussphase noch einen Treffer. Einige Akteure der Wolfsberger zeigten jedoch, dass sie die tipp3 Bundesliga aufwerten können. So etwa der 32-jährige Innenverteidiger Nenad Jovanovic, der gegen die Wiener Violetten eine ausgezeichnete Leistung ablieferte. Zudem bewies der 27-jährige Liechtensteiner Michele Polverino, dass er eine Verstärkung für den Aufsteiger sein kann. Mehr zeigen müssen hingegen die Angreifer der Wolfsberger: Christian Falk und Stephan Stückler müssen verstehen, dass ihnen in der höchsten Spielklasse die Bälle nicht mehr wie gebratene Tauben vor die Füße oder auf den Kopf fallen. Die beiden Stürmer müssen im etwas zu starren 4-4-2 der Wolfsberger stärker antizipieren und dem Mittelfeld behilflich sein.

 

Keine direkten Duelle

 

Letztes Pflichtspiel

SV Ried – Schachzjor Salihorsk 0:0

Wolfsberger AC – FK Austria Wien 0:1

 

Wettquoten tipp3

1: 1,55 – X: 3,30 – 2: 4,50 ; jetzt wetten!

 

Mögliche Aufstellungen

 

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.