In Amsterdam fällt heute die Entscheidung um den Europa-League-Sieg. Geht der Titel nach Portugal oder England? Chelsea könnte es als regierender Champions-League-Sieger gelingen, als... Vorschau zum Europa-League-Finale | SL Benfica – FC Chelsea

Europa LeagueIn Amsterdam fällt heute die Entscheidung um den Europa-League-Sieg. Geht der Titel nach Portugal oder England?

Chelsea könnte es als regierender Champions-League-Sieger gelingen, als erster Verein beide europäischen Titel gleichzeitig innezuhaben – das Endspiel der Königsklasse findet ja bekanntlich erst in anderthalb Wochen statt. Benfica reist hingegen mit besten Erinnerungen nach Amsterdam, da die Adler an dieser Stelle 1962 den Meisterpokal gewannen, indem sie Real Madrid im Olympisch-Stadion mit 5:3 in die Knie zwangen.

Beide Mannschaften haben gemein, dass sie die Saison in der Champions League starteten, dort jedoch nur den dritten Gruppenplatz belegten und daher in die Europa League absteigen mussten.

Benfica traf in der Europa League auf Leverkusen, Girondins Bordeaux, Newcastle United sowie Fenerbahçe, während Chelsea mit Sparta Prag, Steaua Bukarest, Rubin Kasan und Basel in erster Linie osteuropäische Gegner bespielen musste. Kurios: Die Portugiesen haben vor dem Finale mit 382 Spielen genau doppelt so viele Partien wie Chelsea in einem UEFA-Klubwettbewerb bestritten. Das letzte Tor gegen Fenerbahçe im Semifinale stelle darüber hinaus den 600. Treffer im Europacup für Benfica dar.

Sowohl Benfica als auch Chelsea verfügen über jede Menge Finalerfahrung. Benfica steht zum bereits neunten Mal in einem Endspiel, allerdings konnten sie gerade einmal zwei davon für sich entscheiden. Chelsea holte aus seinen bisherigen vier Endspielen drei Titel, den letzten im vergangenen Jahr in der Champions League gegen Bayern München.

Im Vorjahr fand dieses Duell zum ersten Mal statt, damals setzt sich Chelsea im Viertelfinale der Champions League mit zwei knappen Siegen durch. Die Bilanz der Blues gegen portugiesische Kontrahenten ist äußerst positiv, denn bis dato stehen sechs Siege und lediglich eine Niederlage zu Buche. Benfica kickte schon 31 Mal gegen Vereine von der Insel und gewann zehn Mal, während man 16 Mal den Platz als Verlierer verlassen musste.

Setzt sich Chelsea durch, wären die Londoner nach Juventus Turin, Ajax Amsterdam und Bayern München das vierte Team, das alle drei großen UEFA-Bewerbe für sich entschieden hat. Neben der Champions League siegten die Blues auch 1997/98 im Cup der Cupsieger gegen Franz Wohlfahrts VfB Stuttgart.

Benficas argentinischem Angreifer Eduardo Salvio könnte eine ganz besondere Ehre zu Teil werden, denn er gewann die Europa League auch schon 2010 und 2012 mit Atletico Madrid und hat somit die Chance auf das Tripple. Ein spezielles Spiel dürfte es aber auch für Chelseas David Luiz werden, kickte er doch zwischen 2007 und 2011 für Benfica und gewann mit dem Adlern eine Meisterschaft, ehe es ihn an die Stamford Bridge zog.

Chelsea-Coach Rafa Benitez gewann den Pokal bereits 2003/04 mit Valencia, damals firmierte er jedoch noch unter dem Namen UEFA Cup. Der Spanier könnte als zweiter Trainer nach dem dreifachen Sieger Giovanni Trapattoni die Trophäe mit zwei unterschiedlichen Vereinen stemmen.

OoK_PS, abseits.at

  • paul

    15.Mai.2013 #1 Author

    1.) auch ramires kickte für benfica 2.) hat nicht auch der fc porto beide trophäen gewonnen?

    Antworten

  • Alexander

    15.Mai.2013 #2 Author

    jop! 2003 UEFA-Cup und 2004 CL. bitte ein bisserl besser recherchieren.
    Danke.

    Antworten

  • Alexander

    15.Mai.2013 #3 Author

    und 2011!!!

    Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.