Im Sechzehntelfinale der Europa League stehen die Rückspiele auf dem Programm. abseits.at stellt drei spannende Partien vor. Liverpool – Augsburg Hinspiel: 0:0 Mit großer... Vorschau zum Europa-League-Sechzehntelfinale 2016 – Die Rückspiele

Europa League Pokal und Ball_abseits.atIm Sechzehntelfinale der Europa League stehen die Rückspiele auf dem Programm. abseits.at stellt drei spannende Partien vor.

Liverpool – Augsburg

Hinspiel: 0:0

Mit großer Spannung war Jürgen Klopps Rückkehr als Trainer des FC Liverpool nach Deutschland erwartet worden. Letztlich trennten sich Klopps Reds und der FC Augsburg im Hinspiel des Sechzehntelfinales torlos, was nicht zuletzt der starken Leistung von Torhüter Marvin Hitz geschuldet war, der eine Vielzahl von Chancen der Gäste von der Insel zunichtemachte. Für Liverpool war es das bereits siebte 0:0 in der Europa League, was einen neuen Rekord in dem noch relativ jungen Wettbewerb darstellt.

An der Anfield Road muss das weiterhin von vielen Verletzungen geplagte Liverpool nun gewinnen, will man sich nicht auf das Weiterkommen im Elfmeterschießen verlassen. Die Reds sind seit fünf Europacupspielen zuhause ungeschlagen, allerdings konnte Augsburg seine letzten beiden Partien in der Fremde gewinnen, was nach einem schwachen Start in die Gruppenphase entscheidend für den Aufstieg in die K.o.-Runde war. Auch letzte Saison schied Liverpool in dieser Runde aus, als man gegen Beşiktaş im Elfmeterschießen den Kürzeren zog. Zuletzt standen die Engländer 2010/11 im Achtelfinale.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Liverpool und Augsburg findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Basel – St. Etienne

Hinspiel: 2:3

Ein regelrechtes Spektakel bekamen die Zuschauer beim Hinspiel in Frankreich geboten. St. Etienne führte bereits mit 2:0, doch Basel konnte nicht zuletzt dank eines Elfmetertors von Marc Janko ausgleichen. Dass die Gastgeber, die auf den langzeitverletzten Robert Beric verzichten mussten, schlussendlich doch als Sieger vom Platz gingen, war einem Treffer von Jean-Christophe Bahebeck in der Schlussphase der Partie zu verdanken. Somit muss Basel im heimischen St. Jakob-Park, wo auch das Finale stattfinden wird, gewinnen, will man die internationale Saison nach dem Aus in der Champions-League-Qualifikation retten.

 Blickt man auf die Statistik, könnte sich dieses Unterfangen als durchaus schwierig erweisen. Basel konnte nur eines der letzten vier Europacupheimspiele gewinnen, während St. Etienne in allen bisherigen fünf Auswärtsspielen der Saison mindestens einen Treffer erzielte. Während Basel in der Schweizer Meisterschaft überlegen führt, der nächste Meistertitel nur mehr eine Frage der Zeit ist und sich somit voll und ganz auf das internationale Geschäft konzentrieren kann, befindet sich St. Etienne in der Ligue 1 in einem harten Kampf um die Europacupplätze. Bei der Generalprobe am Wochenende erreichten Les Verts ein 1:1 bei Olympique Marseille.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Basel und St. Etienne findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Manchester United – Midtjylland

Hinspiel: 1:2

Sensation oder nicht, das war nach dem Hinspiel die Frage. Geht man nach den Namen, ist ein Sieg des kleinen FC Midtjylland über das große Manchester United definitiv als Sensation zu bewerten, blickt man jedoch auf die gegenwärtige Form der beiden Mannschaften, konnte man auf so ein Ergebnis zumindest spekulieren. Dabei ging United durch Memphis Depay sogar in Führung, Pione Sisto und Paul Onuachu konnten die Partie für die Dänen, bei denen auch die Österreicher Martin Pusic und Daniel Royer zum Einsatz kamen, aber noch drehen.

Zwar hat Midtjylland die letzten beiden Europacupauswärtsspiele verloren und dabei sechs Gegentore kassiert, dennoch reisen die Dänen mit vielen guten Erinnerungen nach Manchester. Vor siebeneinhalb Jahren gelang es ihnen in der Qualifikation zum UEFA Cup Uniteds Lokalrivalen City auswärts mit 1:0 zu schlagen. Dass es schlussendlich nicht zum Weiterkommen reichte, war einer Niederlage im Elfmeterschießen im Rückspiel geschuldet. Für das in der Champions League gescheiterte Manchester United ist es das erst zweite Antreten im zweithöchsten UEFA-Wettbewerb in dieser Form. 2011/12 erreichte die Truppe des umstrittenen Louis van Gaal das Achtelfinale der Europa League, wo gegen Athletic Bilbao Endstation war.

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Manchester United und Midtjylland findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

OoK_PS, abseits.at

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.