Das Transferfenster ist nun seit über einem Monat geschlossen, aber es gibt eine Menge Spieler, die weiterhin auf der Suche nach einem Verein sind.... Free Agents: Säumel, Boulahrouz, Seitaridis und Co. auf der Suche nach neuen Vereinen

Jürgen Säumel (SK Sturm Graz)Das Transferfenster ist nun seit über einem Monat geschlossen, aber es gibt eine Menge Spieler, die weiterhin auf der Suche nach einem Verein sind. Diese „Free Agents“ dürfen auch momentan noch einen Verein suchen, weil sie nicht von einem anderen Verein übertreten müssten. abseits.at sieht sich auf dem internationalen und auch nationalen Markt um und zeigt, welche Kicker schon bald eine neue Herausforderung annehmen könnten, nachdem sie bis zum Ende der vergangenen Transferperiode keinen neuen Arbeitgeber fanden.

Mohamed Sissoko

Kein Jahr ohne Knie-OP. In jungen Jahren war der in Mali geborene Franzose Mohamed Sissoko Stammspieler beim FC Liverpool und bei Juventus Turin. Für das malische Nationalteam kam er insgesamt auf 34 Einsätze. Sissoko ist erst 28 Jahre alt, aber in den letzten drei Jahren musste er drei Operationen am Knie über sich ergehen lassen. Zuletzt kickte er für Paris St.Germain und war im letzten Frühjahr auch kurz an die AC Fiorentina verliehen. In den letzten 1 ½ Jahren machte er für seine Klubs aber nur sechs Ligaspiele mit und somit ist er aktuell auf Vereinssuche, weil PSG keine Verwendung mehr für den defensiven Mittelfeldspieler hatte.

Milan Jovanovic

Ebenfalls Knieprobleme hat der 32-jährige Serbe Milan Jovanovic, der 47 Länderspiele für seine Heimat bestritt und lange Zeit der Star von Standard Lüttich war. In den letzten beiden Jahren spielte er für den RSC Anderlecht, wo er ebenfalls brav traf, aber unter den Erwartungen blieb. Davor, in der Saison 2010/11, konnte er sich beim FC Liverpool nicht durchsetzen, obwohl er in seinen ersten Spielen durchaus überzeugen konnte.

Oguchi Onyewu

Der belgisch-stämmige US-Amerikaner Oguchi Onyewu galt lange Zeit als einer der Vorzeigeverteidiger im amerikanischen Team. Insgesamt 68 Länderspiele absolvierte der kantige, 194cm große Innenverteidiger für die USA und auch heute gehört er noch dem erweiterten Kader der Nationalmannschaft an. In den letzten 2 ½ Jahren spielte Onyewu erfolglos für Sporting Lissabon und ein halbes Jahr leihweise für Malaga CF. Wie Milan Jovanovic verlebte Onyewu seine erfolgreichste Zeit bei Standard Lüttich. Der 31-Jährige wird in Zukunft aber kleinere Brötchen backen müssen – auch ein Wechsel in die MLS stand im Raum.

Giourkas Seitaridis

In den Anfängen seiner durchaus großen Karriere wurde der heute 32-jährige Rechtsverteidiger Giourkas Seitaridis Europameister mit der griechischen Nationalelf unter Otto Rehhagel. Nach 72 Länderspielen beendete er im Jahr 2010 seine Teamkarriere. Die Auslandsstationen des Griechen waren der FC Porto, Dinamo Moskau und Atlético Madrid. Die letzten vier Jahre verbrachte er wieder in seiner Heimat bei Panathinaikos Athen, wo er drei Jahre lang aufgrund diverser Adduktoren- und Achillessehnenproblemen hauptsächlich auf der Bank saß und lediglich in der verkorksten Saison 2012/13 zum Stamm der Grünen gehörte. Sein letztes Spiel bestritt er am 9.Mai gegen Xanthi – seitdem ist Seitaridis auf Vereinssuche.

Khalid Boulahrouz

Private Probleme und der Tod seiner drei Monate zu früh geborenen Tochter im Jahr 2008 bremsten die Karriere von Khalid Boulahrouz merklich. Zwischen 2008 und 2012 zeigte der Niederländer mit marokkanischen Wurzeln beim VfB Stuttgart eher durchwachsene Leistungen und auch bei Sporting Lissabon wurde er in der Saison 2012/13 nicht glücklich. Die Saisonvorbereitung auf 2013/14 machte Boulahrouz noch in Portugal, doch Anfang September bat er um eine Vertragsauflösung. Seit genau einem Monat ist der 31-Jährige auf Vereinssuche. Auch vom Interesse deutscher Bundesligaklubs war bereits die Rede.

Jürgen Säumel

Der 29-jährige Mittelfeldspieler Jürgen Säumel bestritt knapp 200 Pflichtspiele für den SK Sturm Graz und zeigte bei seinen Auslandsengagements in Duisburg, Turin und Brescia phasenweise gute Ansätze – einen neuen Verein zu finden, ist für den 20-fachen ÖFB-Teamspieler aber trotzdem keine leichte Übung. Die Verletzungsliste Säumels liest sich enorm lang und vor allem seine Schambeinprobleme warfen ihn schon des Öfteren zurück. In Österreich kann sich kaum ein Klub leisten, den gesundheitlich unberechenbaren Säumel auf Probe zu verpflichten…

Filip Sebo

Für die Wiener Austria zeigte der Slowake Filip Sebo von 2005 bis 2006 in Ansätzen, was er drauf hat. Heute ist der Stürmer 29 Jahre alt und spielte in der Zwischenzeit für die Glasgow Rangers, Valenciennes und zuletzt bei Slovan Bratislava. In der Saison 2010/11 wurde er mit 22 Toren in 23 Spielen slowakischer Torschützenkönig, doch in den darauffolgenden Saisonen kam der 15-fache Nationalspieler nur noch auf insgesamt sechs Tore in der Corgon Liga. Dies war eine Bilanz, die sich Slovan Bratislava nicht mehr leisten konnte und so wurde der Vertrag mit dem flinken Glatzkopf im Sommer gelöst.

William Gallas

Der Zahn der Zeit nagt am 36-jährigen Franzosen William Gallas. Der Innenverteidiger stand 83-mal für die Equipe Tricolore auf dem Platz und spielte noch in der letzten Saison für Tottenham Hotspur, wo er in 24 Spielen zum Einsatz kam. Insgesamt bestritt der Routinier über 500 Pflichtspiele für Tottenham, Arsenal, Chelsea und Marseille. Eine große Karriere neigt sich ihrem Ende zu, aber von einem Abschied war bisher nicht die Rede. Auch wenn Gallas in den letzten Jahren immer wieder Probleme mit seinen Waden hatte, dürfte er noch einmal auf Vereinssuche gehen.

Emin Sulimani

Seine Brüder sind brav am Toreschießen: Harun Sulimani traf in der laufenden Saison schon fünfmal für den FC Blau-Weiß Linz in der Regionalliga Mitte und „Bad Boy“ Benjamin Sulimani hält bei vier Saisontreffern für den norwegischen Klub Viking Stavanger. Doch der Sulimani-Bruder, von dem man sich immer am meisten erwartete, sucht erneut einen Klub. 2012/13 stand der 27-jährige Emin bei der Admira unter Vertrag, spielte aber keine einzige Partie. Davor kickte Sulimani für den LASK, Austria Wien und Ried. Sein letztes Pflichtspiel bestritt er am 5.November 2011, also vor fast zwei Jahren, für die Admira.

Haruna Babangida

Zumindest anfangs zeigte der 31-jährige Nigerianer Haruna Babangida beim Kapfenberger SV was in ihm steckt. Der Bruder der einst erfolgreichen Legionäre Tijani Babangida und Celestine Babayaro spielte im Jahr 2012 für die Kapfenberger und erzielte in 25 Pflichtspielen zwei Tore. Mittlerweile ist der Rechtsaußen schon seit fast einem Jahr vereinslos und es ist nicht verwunderlich, dass der KSV bereits seine zehnte Station als Profi war…

Daniel Mandl, abseits.at

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.