Die Favoritenrollen waren zu Beginn dieses 3. Spieltags klar verteilt. Einzig Uruguay wurde derer im Duell gegen den Gastgeber und Überraschungstabellenführer gerecht. Die „Celeste“... Überraschung des Spieltages (12) – Aufmüpfige Underdogs ärgern die Favoriten

Die Favoritenrollen waren zu Beginn dieses 3. Spieltags klar verteilt. Einzig Uruguay wurde derer im Duell gegen den Gastgeber und Überraschungstabellenführer gerecht. Die „Celeste“ konnte einen klaren, ungefährdeten Sieg einfahren. Deutlich schwerer taten sich die anderen drei Favoriten der Buchmacher. Da sorgte zuerst Saudi-Arabien mit dem ersten Turnier-Sieg für die erste kleine Sensation gegen etwas lustlos wirkende Ägypter. Zur Prime-Time legten dann Iran und Marokko nach. Und wie! Mit den beiden Unentschieden brachten sie die ganz großen europäischen Gruppen-Favoriten gehörig ins Wanken.

In einem Spiel in dem es nur mehr um den undankbaren dritten Platz in der Gruppe A ging, waren es die Saudis die dieses WM-Match mit der nötigen Konsequenz angingen. Dementsprechend verdient war auch der Last-Minute-Sieg für die Araber. So überholte der Prügelknabe aus Spieltag eins noch die eigentlich zu Beginn auf einen Achtelfinalplatz schielenden Ägypter rund um deren Superstar Mohamed Salah.

Doch die sportlich dicksten Überraschungen boten die Spiele der Gruppe B! Dort lehnten sich die Underdogs gegen die hochfavorisierte europäische Elite mächtig auf. Tabellarisch reichten die tapferen Leistungen zwar nicht, doch das Anrennen bis zum Schlusspfiff brachte den Außenseitern großen Respekt ein. Marokko deutete seine Gefährlichkeit schon gegen Portugal an und ging gegen die „Selección“ gar zweimal in Führung. Schlussendlich wertete erst der Videoschiedsrichter ein vermeintliches Abseitstor in den Schlussminuten zum (korrekten) Ausgleich für den Weltmeister von 2010.

Ein ähnliches Bild bot das Parallelspiel, wo der Iran die Chance auf den Aufstieg bis zum Schlusspfiff am Leben hielt. Im direkten Duell um ein Achtelfinalticket hatte der Europameister seine Mühe und tat sich gegen bissige Iraner mehr als nur schwer. Mit einem 1:1 rettete sich der haushohe Favorit mehr recht  als schlecht in die K.O.-Phase.

Sowohl Saudi Arabien als auch Iran und Marokko müssen zwar die Koffer packen. Doch deren beherzte Auftritte zum Abschluss der Vorrunde waren beste Werbung in eigener Sache.  Das Trio darf mit erhobenem Haupte die Heimreise antreten.

Damit kennen wir also seit gestern kurz vor 22 Uhr auch die ersten Achtelfinalpartien. Uruguay trifft am Samstag auf Portugal, während Gastgeber Russland tags darauf Spanien begegnen wird. Wer auch hier den vermeintlichen Underdogs Großes zutraut kann bei tipp3 diese Expertise in Bares ummünzen. Für einen Sieg der Russen über Spanien winkt der sechsfache Einsatz. Und Tipps auf die Außenseiter oder zumindest kleine Sensationen können sich tatsächlich auszahlen: Wer bei tipp3 die Siege von Uruguay und Saudi-Arabien, sowie die sensationellen Remis von Marokko und dem Iran kombiniert hätte, wäre mit dem 200-fachen seines Einsatzes ausgestiegen…

Werner Sonnleitner

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.