Die Pause ist vorbei, es lebe die Pause! Eigentlich hätte am Samstag die 20. Runde der Bundesliga angepfiffen werden sollen. Arktische Temperaturen und Schneefälle... Die Bundesligavorschau zur 20. Runde

Die Pause ist vorbei, es lebe die Pause! Eigentlich hätte am Samstag die 20. Runde der Bundesliga angepfiffen werden sollen. Arktische Temperaturen und Schneefälle machen aber in zwei Stadien ein Spiel unmöglich. So bleiben am Samstag nur zwei Partien und das Sonntagsspiel zwischen dem SC Wiener Neustadt und dem SK Rapid Wien.

 

FK Austria Wien – SV Ried
Samstag, 16.00, Generali-Arena, SR Harkam

Es ist der Tag der Debüts. Für die Austria ist es das erste Bewerbsspiel nach Junuzovic und Barazite – Holland und Simkovic werden vermutlich in der Startelf stehen, auch Kienast hat gute Chancen auf einen Einsatz von Beginn an. Im Tor scheint Heinz Lindner die besten Karten zu haben. Manuel Ortlechner, der vor kurzer Zeit zum neuen Kapitän gewählt wurde, verlängerte kürzlich seinen Vertrag. Für Ivica Vastic ist es ebenfalls das Pflichtspiel-Debüt als Cheftrainer der Violetten. Er verspricht vor allem, die Defensive in den Griff bekommen zu haben. Auch im Mittelfeld wird es eine Rangelei um die Plätze geben. Dass das Spiel angepfiffen wird, scheint sicher. „Das Spielfeld ist schneefrei, die Rasenheizung läuft auf Hochtouren, alle sind bereit und freuen sich, dass es wieder los geht!“, so AG-Vorstand Markus Kraetschmer. Definitiv fehlen werden der Austria Pascal Grünwald, der noch lange an der Schulter verletzt ist, sowie der gesperrte Florian Klein nach seinem Ausschluss in der letzten Herbstrunde. Bei  der SV Ried, das das stärkste Auswärtsteam der Liga ist, fehlen praktisch keine Spieler, der langzeitverletzte Hammerer fällt weiterhin aus, der Einsatz von Basala-Mazana ist fraglich.

Man to watch: Tomas Simkovic

Der ehemalige Kapitän von Wr. Neustadt wechselte im Winter an den Verteilerkreis und soll dort die große Lücke, die Zlatko Junuzovic hinterließ, schließen. In den Vorbereitungsspielen zeigte Simkovic bereits gute Ansätze. Trotzdem hat er seinen Platz in der Startelf nicht sicher. Mit Mader, Holland, Dilaver, Grünwald, Stankovic, Liendl, Gorgon und eben Simkovic ist das violette Mittelfeld zahlreich besetzt.

Die Tipp3-Quoten:  3,60 – 3,10 – 1,75

SK Sturm Graz – SV Mattersburg
Samstag, 18.30, UPC-Arena, SR Lechner

Auch Sturm muss einen schmerzlichen Abgang kompensieren. Roman Kienast wechselte in der Winterpause zur Austria, als Ersatz holten die Grazer mit Kröpfl, Pavlov und Okotie gleich drei Stürmer. Zumindest Rubin Okotie wird gegen Mattersburg noch nicht dabei sein, er ist zwar nach einer Angina fieberfrei, ein Einsatz kommt aber noch zu früh. Auch ein Einsatz von Kröpfl und Bodul ist unwahrscheinlich, Hölzl wäre theoretisch fit, seine Luft wird aber noch nicht für 90 Minuten reichen. Auch Bukva fehlt den Blackies. Wieder fit ist dafür Goalie Christian Gratzei nach seiner langwierigen Knieverletzung. Will Sturm oben dran bleiben, muss unbedingt sein Sieg her. Doch auch die Mattersburger kämpfen um wichtige Punkte, mit denen sie Schlusslicht Kapfenberg weiter unter Druck setzen könnten.Die Vorbereitung war in allen Belangen völlig OK. Wir haben perfekte Bedingungen vorgefunden, auch im Trainingslager, und konnten unser geplantes Trainingskonzept durchziehen. Das wichtigste dabei war, dass die Spieler auf eine begeisternde Art und Weise mitgezogen haben – auch in harten Einheiten. Jeder einzelne Vorbereitungstag hat Spaß gemacht“, so Franz Lederer. Bei den Mattersburgern fehlen nur drei Mann: Domoraud, Steiner und Doleschal ersparen sich die Schneeschlacht in Graz.

Man to watch: Christian Gratzei

Monatelang war er außer Gefecht gesetzt, über die Winterpause kämpfte er sich zurück. Christan Gratzei feiert gegen Mattersburg sein Comeback. Und liefert damit auch gleich eine Kampfansage an seine Konkurrenz im Nationalteam. Lindner dürfte sich vorübergehend bei der Austria durchgesetzt haben, Siebenhandl hat seinen Platz in Wr. Neustadt sicher, Gebauer darf bald für Rot-Weiß-Rot spielen. Da wird es Zeit, dass Gratzei zeigt, was in ihm steckt. Am besten gleich im Heimspiel gegen die Mattersburger.

Die Tipp3-Quoten: 1,30 – 4,00 – 6,60

Wr. Neustadt – Rapid
Sonntag, 16.00, Stadion Wr, Neustadt, SR Schüttengruber

Der Winterkönig betritt nach bescheidenen Testspielergebnissen am Sonntag erstmals die Bühne der Bundesliga. Obwohl es in Wiener Neustadt keine Rasenheizung gibt, entschied Fritz Stuchlik am Donnerstag, dass das Spielfeld vorläufig als bespielbar einzustufen ist. Bei Grün-Weiß hält sich die Lust auf eine Schneeballschlacht in Niederösterreich in Grenzen, die Wiener Neustädter möchten allerdings unbedingt spielen. Klar, die Bedingungen kommen dem Underdog eher zu Gute als dem Rekordmeister, der im Winter mit Salihi und Saurer zwei Spieler abgab, aber keinen holte. Zumindest nicht von einem anderen Verein. Für die beiden Abgänge kamen die Amateure Wydra und Grozurek zum Profikader und zeigten in der Vorbereitung gute Ansätze. Besonders von Wydra zeigte sich Peter Schöttel angetan. Bei den Hütteldorfern sind Gartler (noch im Aufbautraining) und Prager (Zahnschmerzen) fraglich, Thomas Schrammel befindet sich nach seinem Kreuzbandriss am Weg zurück. Bei Wiener Neustadt brennt Christoph Saurer auf seinen Einsatz gegen die Grün-Weißen.

Man to watch: Christoph Saurer

Bei Rapid konnte sich der kreative Mittelfeldspieler nie richtig durchsetzen, unter drei verschiedenen Trainern (Pacult, Barisic, Schöttel) hatte er nie einen Stammplatz. Schöttel legte ihm einen Wechsel nahe, Wiener Neustadt schnappte sich Saurer nachdem man Simkovic an die Austria abgeben musste. Saurer wird Schöttel und allen Rapid-Fans beweisen wollen, dass es ein großer Fehler war, ihn gehen zu lassen.

Die Tipp3-Quoten: 3,60 – 3,10 – 1,75

Die Partien Wacker Innsbruck – Red Bull Salzburg und Trenkwalder Admira – SV Kapfenberg wurden aufgrund der Unbespielbarkeit abgesagt. Ersatztermine stehen noch nicht fest, die Salzburger bestreiten am Samstag um 14:30 in Salzburg gegen Wacker Innsbruck ein Testspiel, um vor dem Duell gegen Metalist Charkiw etwas Spielpraxis zu sammeln.

Archimedes. www.abseits.at

Archimedes

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.