Rapid verliert in Ried mit 0:1, schlittert damit tiefer in hausgemachte Probleme und verschließt die Augen vor der Realität – was derzeit wohl das... Schwache Leistung und 0:1-Niederlage in Ried: Ernüchterung und Gleichgültigkeit bei den Rapid-Fans

SK Rapid Wien - Block West Pyro_abseits.atRapid verliert in Ried mit 0:1, schlittert damit tiefer in hausgemachte Probleme und verschließt die Augen vor der Realität – was derzeit wohl das allergrößte Problem darstellt.

Gegen die SV Ried hatte Rapid keineswegs Chancen im Minutentakt, tat sich gegen einen taktisch gut eingestellten Gegner schwer. Die meisten der wenigen Torchancen hatte Matej Jelic, diese wurden jedoch stümperhaft vergeben. Der Druck Rapids war erneut passiver Natur. Viel Ballbesitz, (zu) viel Kontrolle, kaum Kreativität.

Dass sich nach dem Spiel sowohl die Spieler, als auch Trainer Barisic mit „fadem Aug‘“ vor die TV-Kameras stellten und konstatierten, dass das Spiel doch gut war, war nun endgültig der Gnadenschuss für die ohnehin gramgebeutelten Fans des Rekordmeisters. Von der „besseren Mannschaft“ will man im Fanlager des SK Rapid nun mal nichts hören, wenn man die Torchancen mal wieder an einer Hand abzählen kann und am Ende die „Null“ steht – allerdings vorne.

Wir haben die Meinungen der Rapid-Fans im Austrian Soccer Board, Österreichs größter Fußball-Community eingeholt.

little_beckham: „Bankrotterklärung. Ab der 11. Minute war keine Spielidee zu erkennen.“

schleicha: „Somit spare ich mir sämtliche Spiele diese Saison. Wenn sie nicht wollen, dann halt nicht – nur braucht auch niemand erwarten, dass man sich diesen Scheiss auch im Stadion ansieht. Abo hin oder her.“

Silva: „Die Chance auf den Meisterteller hat man innerhalb von 3 Spielen erbärmlichst liegen gelassen. Ich hoffe das sind sich alle bewusst, die das zu verantworten haben.“

Starostyak: „Die Sache ist relativ simpel auf den Punkt gebracht: Mit einem Zoki als Trainer wird dieser Verein keinen Titel gewinnen. Wenn man dann Legionärsplätze mit Granaten wie Jelic oder Grahovac besetzt, dann kann man sich auch nichts erwarten. Der späte Hofmann-Wechsel war schon fast kurios. Nichtsdestotrotz ist es fast eine Kunst, dieses Spiel zu verlieren. Ried tat ja wirklich gar nichts nach vorne. Naja, der Verein ist mit dem Europacup-Platz ja zufrieden, das ist deren Anspruch, Titel sind schon lange nicht mehr interessant.“

toby_collar: „Tja, heute wollten wir zwar, aber konnten nicht. Nach den Auftritten der letzten Wochen muss man sich Sorgen um den 2. Platz machen, nach oben brauchen wir wohl heuer nicht mehr schielen.“

SCR-GW: „So kann es nicht weiter gehen , das erinnert alles an das finale Schöttel-Frühjahr. Sowohl Trainer-Team als auch 2-3 Spieler müssen sich da hinterfragen und ich denke, dass es langsam wirklich Zeit ist zu überlegen ob Barisic noch der richtige ein kann, er hat es trotz seiner Saisonen als Cheftrainer nicht geschafft die Mannschaft zu stabilisieren und zumindest eine gewisse positive Kontinuität rein zu bringen.“

RAPIDWIEN07: „In 38 Minuten nach dem Gegentor kein Torschuss aufs Tor! Steffen Hofmann für die letzten 9 Minuten zu bringen ist lächerlich. Kein Plan B. Drei Torschüsse aufs Tor über die gesamte Spielzeit. Und das alles gegen eine SV Ried welche am Zahnfleisch daherkommt. Keine einzige Seitenverlagerung über das ganze Spielfeld in 90+ Minuten.“

dingo: „Wir haben heute bis auf Petsos in „Bestbesetzung“ gespielt, ganz im Gegensatz zu einer ersatzgeschwächten, sehr limitierten SV Ried. Und dann kommt so etwas raus – wir können uns alle Finger abschlecken, wenn wir irgendwie zweiter bleiben. Versager!“

Splinta: „Hinten haben wir kauf was zugelassen, die Rieder waren parallel dazu auch sehr harmlos. Ein Gegentor kann man aber immer irgendwie kassieren, darüber reg ich mich nicht auf. Defensiv haben die Rieder gut agiert und wenn Jelic nicht so stümperhaft agiert, dann gewinnen wir dieses Spiel auch. Es war zwar keine kreative Glanzleistung zu sehen, trotzdem hatte er zumindest zwei Riesenchancen. Wegen ihm bzw. wegen der Kaderpolitik wurde das Spiel heute nicht gewonnen.“

synetic: „Bin normal keiner der das gleich von sich gibt, aber Mittlerweile ist‘s nimmer tragbar -> Barisic raus. Er bringt der Mannschaft nichts mehr. Keine Weiterentwicklung, sondern eher eine Rückentwicklung. Solche Spiele sind nicht Rapid-würdig und dürfen so nicht passieren. Da MUSS man Punkten – ja, Rapid MUSS!“

Boidi: „Dibon und Schwab noch die Einzigen, die sich irgendwie aufbäumen, der Rest einfach einer Rapid nicht würdig! Zoki wiedermal irgendwas, Ingame Coaching nicht vorhanden.“

Lucifer: „Wir machen denselben Fehler wie bei Schöttel damals! Es muss jetzt gehandelt werden, jetzt nicht erst nach der Saison!“

lionelmue: „Es ist eigentlich unglaublich. Unser Kader ist ganz sicher dazu fähig, um den Titel zu spielen. Was wir daraus machen ist leider erbärmlich. Ich habe mich bisher bewusst  zurück gehalten, aber jetzt ist es so weit: Zoki, bitte geh. Mit Barisic werden wir wohl nie Meister. Ich mag ihn zwar wirklich sehr, aber so kann es einfach nicht weiter gehen.“

LaDainian: „Gegen die Admira habe ich noch geschrieben, dass man gegen so eine Mannschaft auch mal verlieren darf. Nein, gegen Ried darf man nicht verlieren, NICHT gegen dieses Ried. Nach der 10. Minute war die Partie nichts anderes wie die anderen Partien der letzten Wochen. Etwas mehr Einsatz als gegen die Admira aber gleich viel Ideen. In 90 Minuten wechselt man zweimal, einmal davon in der 85. Minute. In der 85 Minute wechselt man das zweite und letzte Mal. Der Klub steht (ob es ihm bewusst ist oder nicht) vor einem Problem. Man spielt nächste Saison im neuen Stadion, mit einem Trainer der bis 2018 gebunden ist, es ändert sich nichts an den Leistungen und sowieso nicht an den Ergebnissen. Diesen Kick geben sich nur mehr die hartgesottenen, garantiert.“

bookert: „Ried weiß wohl in einer Woche noch immer nicht wie man dieses Ding gewinnen konnte. Ich wiederhole mich, gegen so einen Gegner so einen Schweinskick abzuliefern ist grotesk. Barisic hat kein System, keinen Plan, rein gar nichts. Was befähigt ihn eine Rapid-Mannschaft zu trainieren? Schobesberger um rund 5 Mille nicht gehen zu lassen und dafür einen Beric um fast dieselbe Summe kurz vor Transferschluss herzugeben ist schon fast vereinsschädigend.“

chelsea91: „Die ersten 15 Minuten war man motiviert, aber danach wurde diese Motivation immer weniger. Kein Kampf, kein Biss, so gewinnt man keine Spiele. Da Barisic den Meistertitel schon letzte Runde abgeschrieben hat, kam für mich diese Leistung nicht unbedingt überraschend und ich kann diese Niederlage ohne viel Emotionen recht locker wegstecken. Irgendwie traurig…“

m4ri0: „Innerhalb von 3 Partien die Chancen auf den Meistertitel marginalisiert. Gratuliere! Ich war nie einer von den großen Barisic-Kritikern. Aber mittlerweile frage ich mich schon, ob es klug war, ihn bis 2018 zu verlängern. Die Blamage gegen Valencia kreide ich ihm nicht an. Allerdings sind 10 Niederlagen in 28 Meisterschaftsrunden (inklusive vieler inferiorer Vorstellungen) einer Rapid absolut unwürdig. Am Ende der Saison MUSS der Trainer hinterfragt werden und ich vertraue auf Müller, dass dies auch passieren wird.“

C17: „So sympathisch ich Zoki als Mensch finde und ihm auch gerne zuhöre, so fürchterlich sind seine Interviews nach Niederlagen. Keine Ahnung ob er das selbst glaubt oder nur seine Spieler schützen will, als Fan fühlst du dich permanent verarscht.“

sulza: „Genau der Stürmer ist fast der wichtigste Eckpfeiler in unserem System. Wenn Jelic heute eine Chance in HZ 1 reinmacht, gewinnen wir das fix.“

servasoida: „Ich weiß gar nimmer wann und ob mich Rapid je so fertig gemacht hat wie in dem Frühjahr. Da gibt’s auf der einen Seite einen 3:0 Derbysieg, teilweise sehr souveräne Siege gegen kleine Gegner und dazwischen sowas wie das Cup-Aus, Valencia und die Admira-Katastrophe. Wär das Spiel so in der Form im Herbst passiert wär‘s bei weitem nicht so schlimm gewesen wie jetzt.“

schleicha: „Für mich ist aber auch klar, dass Barisic‘ Wunschsystem in unserer Liga durchaus funktionieren kann wenn man einen Topstürmer vorne drinnen hat. Mit einem Stürmer der Marke Beric/Jelavic gewinnst Du die gestrige Partie relativ locker – Jelic köpfelt aus 2m über das Tor, stoppt sich bei einem Stanglpass alleinstehend 2m vorm Tor den Ball und lässt ihn zu allem Überfluss noch verspringen und schießt aus 4m alleinstehend nicht aufs Tor sondern lässt durch. Das Traurige ist aber, dass man dieselben Aktionen wohl ident von Prosenik/Alar sehen könnte. Das Manko ohne Topstürmer (plural) dazustehen muss sich die sportliche Leitung (Müller) heftigst ankreiden lassen. Jelic ist kein Stürmer der uns wirklich weiterhilft. Das wird er vielleicht nächste Saison – bei ihm reicht es aber meiner Meinung nicht ganz um so stark zu werden wie seine Vorgänger (insbesondere seine oft unpräzisen Abschlüsse lassen mich zweifeln, dass er je einer wird der mehr als 10 Tore schießt in einer Saison). Vor allem wusste man, dass mit einem starken Stürmer unser System steht/fällt. Da muss ich investieren und vorbeugen (frühe Transfers). Nichtsdestotrotz weiß Barisic hoffentlich bereits seit längerem, dass er eben keinen Beric mehr vorne drinstehen hat. Aber an unserer Spielidee hat sich nichts geändert. Wir spielen denselben Stiefel wie im Sommer – nur mit Spielern mit denen es nicht funktioniert. Von dem oft zitierten „Plan B“ gar nicht zu sprechen. Wir spielen fast immer ohne Reaktion auf die Taktik/Spielweise des Gegners. Das reicht eben irgendwann nicht mehr wenn man 4mal in der Saison gegeneinander spielt.“

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen

Keine Kommentare bisher.

Sei der/die Erste mit einem Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.