Vor wenigen Tagen berichteten wir, dass die Wiener Austria an einem jungen israelischen Offensivspieler interessiert ist und die Verhandlungen laut israelischen Medien schon weit... Spielerberater: Austria Wien will Doron Leidner halten

Vor wenigen Tagen berichteten wir, dass die Wiener Austria an einem jungen israelischen Offensivspieler interessiert ist und die Verhandlungen laut israelischen Medien schon weit fortgeschritten sind. Jetzt meldete sich Silva Kanis Spielerberater bezüglich dieses Transfers zu Wort und gab daneben auch ein Update zu einem anderen Schützling, der aktuell als Leihspieler bei den Veilchen zumeist überzeugte.

Die Rede ist von Doron Leidner, der so wie der potentielle Neuzugang bei der Spieleragentur ISCOUT unter Vertrag steht. Der Eigentümer der Agentur, Idan Ben Abou, meldete sich bei Sport5 zu Wort, wo er ein Update zu einigen seiner Spieler gab.

Im letzten Absatz geht es um die beiden Spieler mit Austria-Bezug. Zunächst bekräftigte er, dass der Vertrag zwischen Kani Silva und der Wiener Austria fast abgeschlossen sei. Danach nahm er zum Spieler mit dem höchsten Marktwert in seiner Agentur Stellung:

„Leidner? Er wird nächstes Jahr nicht nach Israel zurückkehren. Er sollte zu Olympiakos zurückkehren, im Moment will ihn Austria Wien in der nächsten Saison haben, aber wir werden sehen, was passiert.“

Es ist keineswegs verwunderlich, dass die Austria auf einen Verbleib des linken Außenverteidigers hofft. Seit Suttners Abgang entstand eine Lücke, auch weil der größte Hoffnungsträger auf dieser Position sich schwer verletzte. Der erst 19-jährige Ziad El Sheiwi riss sich zwei Mal das Kreuzband und man wird abwarten müssen, wie der junge Pechvogel nach diesen zwei schweren Verletzungen in die neue Saison hineinfinden wird.

Die andere Alternative auf der linken Seite, Matan Baltaxa, wusste hingegen selten zu überzeugen und man darf gespannt sein, ob der Israeli über den Sommer hinaus eine Rolle bei den Veilchen spielen wird, da beide Seiten mit der aktuellen Situation nicht zufrieden sein werden.
Der 20-jährige Manuel Polster zeigte auch starke Ansätze, dürfte seine Stärken jedoch eher in der Offensive haben und ist hinten (noch) zu fehleranfällig.

Leidner, der sich nach einem schweren Capaldo-Foul gut von seiner Verletzung erholte und zumeist starke Leistungen im Dress der Violetten bot, besitzt in Wien nur einen Vertrag bis zum Sommer und würde anschließend zu Olympiakos zurückkehren.

Dort würde er auch nach Marcelos Wechsel zu Fluminense auf starke Konkurrenz treffen. Der moldawische Nationalspieler Oleg Reabciuk war in dieser Saison Stammspieler und hat noch einen Vertrag bis Sommer 2025. Reabciuk war im Winter beim VfB Stuttgart im Gespräch, doch ein Transfer kam nicht zustande.
Als Backup wurde nach der Leidner-Leihe und dem Marcelo-Transfer der junge Brasilianer Ramon von Flamengo verpflichtet, der einen langfristigen Vertrag bis 2027 unterschrieb.

Reabciuk wäre im Winter gerne in die deutsche Bundesliga gewechselt und man wird abwarten müssen, wie die Pläne des Spielers und des Vereins lauten. Selbst bei einem Transfer ist es fraglich, ob die Griechen mit den beiden jungen Spielern Leidner und Ramon in die neue Saison gehen wollen, zumal man heuer schwächelte und sich in der kommenden Saison stabilisieren muss.

Aktuell scheint jedenfalls nicht einmal Leidners Berater, der ansonsten recht auskunftsfreudig wird, zu wissen wohin die Reise gehen wird.

Wenn es nach den Austria-Fans im Austrian Soccer Board geht, dann würden sie einen Verbleib des siebenfachen israelischen Nationalspielers begrüßen:

QPRangers: „…sollte Leidner noch ein Jahr bei uns bleiben und sich mit El Sheiwi die linke Seite teilen, wäre das ein riesiger Gewinn für uns.“

The1Riddler: „…Leidner gemeinsam mit El Sheiwi für ein Jahr – halte ich für eine sehr gute Lösung. Mit einer Leihe wird El Sheiwi der Weg nicht verbaut, kann in Ruhe aufgebaut werden und Polster kann für eine offensiv Position heranzogen werden, wo er eigentlich spielen sollte.“

Stefan Karger

cialis kaufen