Die zweite Halbzeit des Achtelfinalspiels zwischen Belgien und Japan war an Spannung nicht zu überbieten. Die dramatischste Halbzeit des WM-Turniers sah am Ende doch... Überraschung des Spieltags (18): Die Leistung der Japaner

Die zweite Halbzeit des Achtelfinalspiels zwischen Belgien und Japan war an Spannung nicht zu überbieten. Die dramatischste Halbzeit des WM-Turniers sah am Ende doch noch einen glücklichen Sieger – die größte Überraschung war jedoch das Auftreten der Samurai Blue.

Hört man den Kommentatoren und Beobachtern zu, war im Vorfeld jeder Partie immer von der körperlichen Unterlegenheit der Japaner die Rede. So auch vor dem Spiel gegen die physisch klar überlegenen Belgier. Dass Japan allerdings dem Senegal ein Remis abtrotzte und so den knappen Aufstieg ins Achtelfinale in die Wege leitete, wurde immer wieder unter den Tisch gekehrt.

Mit der Schaffung defensiver Überzahlsituationen kann man auch bei körperlicher Unterlegenheit einiges erreichen und das bewiesen die Japaner gegen Belgien eindrucksvoll. In der ersten Halbzeit lullte die Nishino-Elf den hohen Favoriten aus Belgien ein und in der zweiten Hälfte konterte man auch noch effizient. Zuerst nutzten die Japaner einen Fehler von Vertonghen, danach allgemeine Lethargie auf der Doppelsechs und führten prompt mit 2:0.

Danach ließ sich Japan zu weit hinten reindrängen und am Ende war es eine schlechte Entscheidungsfindung, die den Belgiern das entscheidende Tor zum 3:2-Sieg mit der letzten Aktion des Spiels brachte. Am Ende waren die Samurai Blue zu grün hinter den Ohren, um Belgien vielleicht doch ein blaues Wunder zu bescheren. Die Leistung der Überraschungself aus Gruppe H konnte sich dennoch sehen lassen und der Abschied von der Endrunde ist für die Japaner ein ordentlicher und mit erhobenem Haupt.

Im Viertelfinale sind die Vorzeichen umgedreht: Bekam man im Achtelfinale bei tipp3 noch das 1,3-fache seines Einsatzes für einen Sieg der Roten Teufel, so sind die Belgier nun gegen Brasilien Außenseiter. Eine Quote von @3.50 für einen Sieg über die Selecao in der regulären Spielzeit ist aber durchaus verlockend. Ein neuerliches Torspektakel in Form eines 3:2-Sieges der Belgier würde eine Quote von @21 bringen.

Daniel Mandl Chefredakteur

Gründer von abseits.at und austriansoccerboard.at | Geboren 1984 in Wien | Liebt Fußball seit dem Kindesalter, lernte schon als "Gschropp" sämtliche Kicker und ihre Statistiken auswendig | Steht auf ausgefallene Reisen und lernt in seiner Freizeit neue Sprachen