Weltmeisterschaft 2010: Der Europameister kürt sich zum Weltmeister
Nachdem 2006 Deutschland den Südafrikanern die Weltmeisterschaft im letzten Moment wegschnappte, machte die FIFA unmissverständlich klar, dass diesmal wirklich ein afrikanischer Staat an der Reihe sei. Südafrika bekam den Zuschlag, der amtierende Europameister aus Spanien setzte sich im Finale gegen die Niederlande durch und kürte sich somit zum ersten... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 2006: Satiremagazin Titanic holt die WM nach Deutschland
Eigentlich hätte die 18. Fußballweltmeisterschaft auf dem afrikanischen Kontinent stattfinden sollen, denn schon zehn Jahre vor dem Turnier erklärte FIFA-Präsident João Havelange, dass nach der Weltmeisterschaft in Asien nun definitiv Afrika an der Reihe sei. Dass es dann anders kam ist einerseits der exzellenten Bewerbungskampagne des deutschen Fußballbunds zu... Mehr lesen
WM 2002: Ronaldo erledigt Deutschland und sichert Brasilien den fünften WM-Titel
Heute blicken wir auf das Weltmeisterschaftsfinale 2002 in Yokohama, das Brasilien 2:0 gewann. Das Spiel wurde durch einen Schnitzer Oliver Kahns, des wohl besten Turnierspielers, entschieden. Der Weg ins Finale Deutschland hatte im Turnierverlauf, bis auf das 8:0 gegen Saudi-Arabien, bloß biedere Vorstellungen abgeliefert. Die ganze Mannschaft trat sehr... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 2002: Brasilien gewinnt die erste WM auf asiatischem Boden
Nach einer schwachen Qualifikation, in der sich die Brasilianer erst am letzten Spieltag mit einem Sieg über Venezuela für die Weltmeisterschaft qualifizieren konnten, legte die Mannschaft von Luiz Felipe Scolari bei der Endrunde den Schalter um und gewann in Südkorea und Japan von der Gruppenphase bis zum Finale alle... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1998: Hui, der wär fost ned einegangn
Frankreich gewann die Weltmeisterschaft 1998 im eigenen Land und war damit der sechste Gastgeber nach Uruguay, Italien, England, Deutschland und Argentinien, der daheim den Titel holte. Die Franzosen erwiesen sich aber auch als gute Organisatoren, denn die Anforderungen an das Austragungsland wurden durch die Aufstockung der Endrunde auf 32... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1994: Die USA als perfekter Gastgeber
Viele Funktionäre kritisierten die Vergabe der Weltmeisterschaft an die USA und prophezeiten, dass die Amis nicht in der Lage wären eine WM auszurichten. Die Zuschauer würden ausbleiben, da sie sich für ausschließlich für MLB, NBA, NHL und NFL interessieren würden. Die Kritiker wurden jedoch eines Besseren belehrt, denn die... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1990: Nach dem Motto „Safety First“
Freunde des exquisiten Fußballs wurden bei der Weltmeisterschaft 1990 nicht gerade verwöhnt, denn die meisten Mannschaften nahmen nur wenig Risiko, was sich dann auch in einem Torschnitt von nur 2,21 Treffern pro Partie niederschlug, womit ein Negativrekord aufgestellt wurde. Unterhaltung wurde vereinzelt dennoch geboten, beispielsweise als der kolumbianische Goalie... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1986: Maradona-Festspiele in Mexiko
Nur 16 Jahre nach der Weltmeisterschaft 1970 fand abermals eine Endrunde in Mexiko statt. Ursprünglich hätte das Turnier in Kolumbien ausgetragen werden sollen, doch dort war man auf eine Teilnehmerzahl von 24 Nationen nicht vorbereitet und musste schließlich passen. Argentinien besiegte in einem packenden Finale Deutschland mit 3:2 und... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1982: 24 Teams, Chaos bei der Auslosung und ein unrühmlicher Nichtangriffspakt
Bei der Weltmeisterschaft 1982 in Spanien spielten erstmals 24 Teams um den Titel. Die Erhöhung der Teilnehmeranzahl wurde im Vorfeld ausgiebig diskutiert, wobei schlussendlich finanzielle und politische Gründe für die Aufstockung verantwortlich waren. Italien setzte sich im Finale gegen Deutschland durch, Österreich schaffte es aufgrund eines wenig ruhmreichen Nichtangriffspakts... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1978: Das Wunder von Córdoba, Mario Kempes und die argentinische Militärdiktatur
Heimische Fußball-Fans verbinden die Weltmeisterschaft 1978 zwangsläufig unmittelbar mit Hans Krankl, Edi Finger und Cordoba. Für die österreichische Seele war es eine Wohltat, dem großen Nachbarn ein “Haxl zu stellen“, auch wenn der Sieg nichts an der Tatsache änderte, dass das Nationalteam als Tabellenletzter nach der zweiten Gruppenphase die... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1974: Als der „Terrier“ den besten Spieler biss
Einstimmig bekam Deutschland nach mehreren erfolglosen Bewerbungen die Ausrichtung der WM ’74 zugeteilt. Organisation beherrschen die Deutschen schließlich meisterhaft und so stürzte man sich mit Feuereifer auf die Gestaltung des begehrten Fußballturnieres. 1.769.062 Karten wurden offiziell verkauft, man spielte in neun westdeutschen Städten. Die „Kick-Tempel“ wurden dabei fast alle... Mehr lesen
Weltmeisterschaft 1970:  Die Rückkehr des Königs
„Noch einmal stürmt, noch einmal, liebe Freunde!“, sagt Heinrich der Fünfte im gleichnamigen Stück von Shakespeare. Mit vielleicht ähnlichen Worten überredete Nationaltrainer Mário Zagallo anno 1970 seinen früheren Mannschaftskameraden Pelé zu einer Rückkehr ins brasilianische Nationalteam. Der geniale Stürmer hatte nach der enttäuschenden WM in England seine Nationalteamkarriere beendet... Mehr lesen