Heute gehen die Achtelfinalspiele weiter – Brasilien trifft auf Mexiko, Belgien wird versuchen der Favoritenrolle gegen Japan gerecht zu werden. Brasilien – Mexiko |... WM 2018: Erwischt es heute einen Favoriten?

Heute gehen die Achtelfinalspiele weiter – Brasilien trifft auf Mexiko, Belgien wird versuchen der Favoritenrolle gegen Japan gerecht zu werden.

Brasilien – Mexiko | Achtelfinale

Mo., 2.7., 16:00 Uhr
Samara-Arena

Brasilien, Gruppensieger der Gruppe E, trifft heute auf Mexiko, das aufgrund einer klaren 0:3-Niederlage gegen die Schweden am letzten Spieltag der Gruppenphase das vielleicht schwerste Los im Achtelfinale erwischte. Nicht viel Hoffnung wird es den Fans von El Tri machen, dass gegen die Seleção in den letzten vier WM-Spielen kein einziger Treffer erzielt wurde – immerhin endete das letzte Duell im Jahr 2014 mit einem 0:0-Unentschieden. Alle anderen Duelle gingen aber verloren und die Tordifferenz von 11:0 verheißt für Mexiko nichts Gutes.

Brasilien wird auf den noch immer angeschlagenen Marcelo verzichten, während Mexiko Innenverteidiger Hector Moreno vorgeben muss. Mexiko wird laut Trainer Osorio offensiv agieren, da eine abwartende Spielweise gegen Brasilien nicht zum Aufstieg führen kann.

Mögliche Aufstellungen:

Brasilien: Alisson; Fagner, Thiago Silva, Miranda, Filipe Luis; Casemiro, Paulinho; Willian, Philippe Coutinho, Neymar, Gabriel Jesus

Mexiko: Guillermo Ochoa; Miguel Layun, Hugo Ayala, Carlos Salcedo, Jesus Gallardo; Hector Herrera, Jonathan Dos Santos, Andres Guardado; Carlos Vela, Javier Hernandez, Hirving Lozano

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Brasilien und Mexiko findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Belgien – Japan | Achtelfinale

Mo, 2.7., 20:00 Uhr
Rostow-Arena

Belgien gewann alle drei Gruppenspiele und geht als großer Favorit in dieses Duell, zumal die Mannschaft von Trainer Roberto Martínez seit 22 Spielen ungeschlagen ist, was für die belgische Auswahl ein neuer Rekord ist. Mit einem Sieg wäre man man 1986 und 2014 das Viertelfinale, wo man auf den Sieger der Partie zwischen Brasilien und Mexiko treffen würde.

Coach Martinez konnte sich den Luxus erlauben gegen England zahlreiche Stammspieler zu schonen. Auch die zweite Garnitur machte einen sehr guten Eindruck und erhöhte den Druck auf die Stammspieler. Japan stieg trotz einer die 0:1-Niederlage gegen Polen ins Achtelfinale auf und ist das erste Team überhaupt, das aufgrund der Fairplay-Wertung die K.o.-Runde erreichte.

Mögliche Aufstellungen:

Belgien: Thibaut Courtois; Jan Vertonghen, Vincent Kompany, Toby Alderweireld; Axel Witsel, Kevin De Bruyne, Yannick Carrasco, Thomas Meunier; Dries Mertens, Eden Hazard; Romelu Lukaku

Japan: Eiji Kawashima; Hiroki Sakai, Maya Yoshida, Gen Shoji, Yuto Nagatomo; Makoto Hasebe, Gaku Shibasaki; Genki Haraguchi, Shinji Kagawa, Takashi Inui; Yuya Osako

Eine Wettempfehlung zur Partie zwischen Belgien und Japan findet ihr bei wettbasis.com. Eine detaillierte Vorschau auf das Spiel wird euch ebenfalls geboten.

Stefan Karger